Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Baden-Württemberg > westlich des Neckars > BW 1.04
 
BW 1.04 Wiesloch – Meckesheim
Der Radweg Wiesloch – Dielheim erspart eine Fahrt auf der parallel verlaufenden Landesstraße, der Abschnitt Baiertal – Eichwald hat einige landschaftliche Reize.
Streckenlänge (einfach): ca. 16,6 km (davon ca. 8,7 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: langgez. l. St. von Wiesloch (ehem. Bf Wiesloch Stadt: 130 m ü. NN) bis in den Eichwald östl. von Schatthausen (230 m), dann stärkeres Gef. nach Meckesheim (140 m)
Oberfläche:

Wiesloch – Dielheim: asph., bis Schatthausen asph. / z. T. holprig, östl. Schatthausen und durch den Eichwald wg.

Status / Beschilderung: Bahntrasse meist kombinierter Fuß- und Radweg, sonst Wirtschaftswege; lokale Wegweisung
Eisenbahnstrecke: Nebenbahn Wiesloch-Meckesheim-Waldangelloch / Wiesloch Stadt – Meckesheim; 15 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 14. Mai 1901 (Wiesloch-Walldorf – Wiesloch Stadt – Meckesheim)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1. Oktober 1922 (Schatthausen – Meckesheim, Abbau der Gleise 1928), 1. Juni 1964 (Pv Dielheim – Schatthausen, Gv: 16. November 1968), 31. Januar 1975 (Wiesloch – Dielheim; bis 1986 noch Gv bis Altwiesloch bzw. 1990 bis Wiesloch Stadt)
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 6618, 6718
Route: Wiesloch – Dielheim – Baiertal – Schatthausen – Meckesheim
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Wiesloch–Meckesheim/Waldangelloch
27.06.2013

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 49.29110, 8.69610
[N49° 17' 27.96" E8° 41' 45.96"]
49.32031, 8.81342
[N49° 19' 13.12" E8° 48' 48.31"]
16,6 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 49.29255, 8.70175
[N49° 17' 33.18" E8° 42' 6.30"]
49.28335, 8.73796
[N49° 17' 0.06" E8° 44' 16.66"]
3,5 km
2 (1) 49.28258, 8.74501
[N49° 16' 57.29" E8° 44' 42.04"]
49.28431, 8.75848
[N49° 17' 3.52" E8° 45' 30.53"]
1,0 km
3 (1) 49.30072, 8.74438
[N49° 18' 2.59" E8° 44' 39.77"]
49.31690, 8.75364
[N49° 19' 0.84" E8° 45' 13.10"]
2,5 km
4 (1) 49.31698, 8.75528
[N49° 19' 1.13" E8° 45' 19.01"]
49.31738, 8.77514
[N49° 19' 2.57" E8° 46' 30.50"]
1,5 km
5 (1) 49.31737, 8.81218
[N49° 19' 2.53" E8° 48' 43.85"]
49.31924, 8.81353
[N49° 19' 9.26" E8° 48' 48.71"]
0,2 km


Befahrung: Juni 2014

Fahrtrichtung Ost

WIESLOCH (Rhein-Neckar-Kreis)
0,0 vom ehem. Bf Wiesloch Stadt in östlicher Richtung auf der Güterstraße zum Kreisverkehr und dort geradeaus: Zur Tuchbleiche; an der Einmündung Johann-Philipp-Bronner-Straße vorbei (hinter dieser Einmündung ist anhand der Garagen noch erkennbar, dass hier die Strecke nach Waldangelloch abbog); freigeg. Einbahnstraße
  0,1 rechts (Johann-Philipp-Bronner-Straße): Bahntrassenradweg BW 1.05 nach Waldangelloch
0,4 links: Am Zimmerplatz; hinter der Pfostensperre rechts und die L 594 an der Ampel queren: asph. Bahntrassen-R/F; Rechtskurve
0,7 am ehem. Hp eine Straße queren, später am Bauhof vorbei und eine weitere Straße queren (min. St.); bei 1,4 über eine ehem. Bahnbrücke und am Rad-Abzw. Baiertal schräg rechts folgen; bei 1,9 an einer Brücke einen Weg queren; der Bahntrassenweg verläuft jetzt parallel etwas unterhalb der L 612
  1,5 links: Baiertal 4,1; Schatthausen 5,9
DIELHEIM (Rhein-Neckar-Kreis)
3,1 in DIELHEIM hinter einem Spielplatz am Kreisverkehr eine Straße queren (Zufahrt Wohngebiet Eckertsberg): asph. R/F parallel zur Trasse; an einem Steg einen Weg queren, später min. links versetzt folgen (wieder auf der Trasse) und bei 3,7 eine Straße queren: R/F parallel zur Bahnhofstraße; am ehem. Bahnhof (jetzt „Theater im Bahnhof“) in einem kleinen Park vorbei und die Amalienstraße queren
  3,7 rechts: Rauenberg 4,4
4,0 auf der Schulstraße wenig rechts versetzt: Brückenstraße (Trasse ist kurz Privatgrund) und auf der K 4170 wenig links versetzt: Bachstraße; später Z. 260
4,4 an der Pfostensperre geradeaus und eine Straße unterqueren, dann schräg rechts; später freigeg. Z. 250 (parallel zur Trasse)
  4,6 links zurück: Tairnbach 5,5; Windhof 2,7
5,6 schräg rechts und hinter der ehem. Bahnbrücke rechts folgen (Trasse flurbereinigt), dann links (5,7)
6,1 links in Richtung Baiertal und an der Straße links: L 612 (rechter R/F)
  6,1 geradeaus: Hoffenheim 7,4; Horrenberg 1,7; Meckesheim 7,1; Unterhof 0,8
6,5 hinter der Brücke rechts; am Hof links folgen und bei 6,8 rechts: l. hügelig und kurvig; holpriger Asphalt; rechts zurück einen Bach überqueren
WIESLOCH (Rhein-Neckar-Kreis)
7,9 am Ende des Weges links nach BAIERTAL: Rudolf-Diesel-Straße; dieser geradeaus folgen
8,5 am Ende rechts: Lederschenstraße, dann links: Alte Bahnhofstraße / K 4173 (rechter R/F)
8,7 vor dem Spielplatz rechts versetzt: R/F (Pfostensperre), ab einer Querstraße (Pfostensperre) auf der ehem. Bahntrasse (l. St.) und eine weitere Straße queren (Pfostensperren), später eben, dann die Rabelsberger Straße und den Hangweg (9,9; jeweils Pfostensperren) queren; Rechtskurve, teilw. holpriger Asph.; im Wald an einem Spielplatz / Grillhütte und an einer Brücke vorbei (Achtung: kreuzende Golfer!)
10,7 die Zufahrt zum Golfplatz queren (eine Pfostensperre) und am Sportplatz vorbei (l. St.)
11,1 in SCHATTHAUSEN Hohenhardter Straße; an der Feuerwehr vorbei (l. Gef., parallel zur Trasse)
11,3 hinter dem Getränkemarkt rechts versetzt zurück auf die Bahntrasse (wg. / steinig); kurze stärkere St., kurz asph., dann wieder wg.; Dammweg (asph. St.)
11,9 geradeaus: im Bereich des Viadukts von 1900 nicht freigeg. Z. 250 (ist aber als Radroute ausgewiesen; Pfostensperren); hinter dem Viadukt Querrinne und l. St.; bei 12,1 schräg rechts (l. St.; wg. / steinig); im Wald Damm mit l. St.
13,0 kurz vor dem Ende der befahrbaren Bahntrasse auf dem breiteren Weg schräg links (k. Gef., dann St.) und bei 13,3 rechts (der Verlauf der Trasse bis Meckesheim ist kaum noch zu erkennen)
MECKESHEIM (Rhein-Neckar-Kreis)
13,5 am Waldrand geradeaus: asph. Gef., später stärker und Straßenschäden
  13,5 links: Mauer
14,6 am Hof schräg rechts, dann geradeaus folgen (langgez. l. Gef.); weiter geradeaus folgen
15,7 in MECKESHEIM schräg links: Am Rohrbächle; mit k. St. links versetzt: Goethestraße (Gef.)
16,1 auf der Schillerstraße rechts versetzt: Alter Badweg (nicht freigeg. Z. 250, wg.)
16,4 auf der Zeppelinstraße wenig rechts versetzt: Industriestraße zum BÜ am Bf MECKESHEIM (16,6)


Fahrtrichtung West

MECKESHEIM (Rhein-Neckar-Kreis)
0,0 vom Bf MECKESHEIM kommend am BÜ rechts versetzt die Gleise queren: Industriestraße
0,1 auf der Zeppelinstraße wenig rechts versetzt: Alter Badweg (nicht freigeg. Z. 250, wg.)
0,4 auf der Schillerstraße rechts versetzt: Goethestraße (St.) und an der Kreuzung mit k. Gef. links versetzt: Am Rohrbächle
0,9 am Ortsrand schräg rechts und dem Weg geradeaus folgen: langgez. l. St.
2,0 vor dem Hof schräg links (Z. 260): St. (anfangs stärker); Straßenschäden
3,0 am Waldrand geradeaus: wg.
  3,0 rechts: Mauer
WIESLOCH (Rhein-Neckar-Kreis)
3,3 links: Gef. und hinter der k. St. schräg rechts: wg. Bahntrasse (3,5; l. Gef., teilw. steinig): im Wald Damm; bei SCHATTHAUSEN über das Viadukt von 1900 Querrinne; im Bereich des Viadukts nicht freigeg. Z. 250 (Pfostensperren)
4,7 geradeaus: Dammweg (asph. St., wg., nochmals kurz asph. und dann wg. / steinig; kurzes Gef.)
5,1 vor dem Getränkemarkt rechts versetzt auf die Hohenhardter Straße; an der Feuerwehr vorbei (l. St., parallel zur Trasse)
5,3 geradeaus: asph. Bahntrassen-R/F (l. Gef.) am Sportplatz vorbei
5,9 die Zufahrt zum Golfplatz queren (eine Pfostensperre), an einer Brücke (Achtung: kreuzende Golfer!) und im Wald an einem Spielplatz / Grillhütte vorbei; teilw. holpriger Asph.; Linkskurve
6,7 bei BAIERTAL den Hangweg (Pfostensperren), dann die Rabelsberger Straße (Pfostensperren) und eine weitere Straße (Pfostensperre) queren
7,8 am Spielplatz Ende des R/F auf der ehem. Bahntrasse (Pfostensperre): rechts versetzt auf die Alte Bahnhofstraße / K 4173 (linker R/F), dann auf der Lederschenstraße rechts versetzt: Rudolf-Diesel-Straße; dieser geradeaus folgen
8,7 am Ende der Straße beginnt ein kurviger Weg (l. hügelig, holpriger Asphalt)
DIELHEIM (Rhein-Neckar-Kreis)
  bei 9,8 links und am Hof rechts folgen
10,0 an der Straße links: L 612 (linker R/F); über die Brücke und am Abzw. Baiertal rechts (Trasse in diesem Bereich flurbereinigt)
10,5 am Waldrand rechts und bei 10,9 rechts; ab der Linkskurve (ehem. Bahnbrücke) asph. R/F neben der ehem. Bahntrasse; dem Weg schräg links folgen
  10,5 links: Hoffenheim 7,4; Horrenberg 1,7; Meckesheim 7,1; Unterhof 0,8
12,0 schräg links: R/F; eine Straße unterqueren und schräg links durch die Pfostensperre; in DIELHEIM Bachstraße
  12,0 schräg rechts: Tairnbach 5,5; Windhof 2,7
12,5 auf der K 4170 wenig links versetzt (Trasse ist kurz Privatgrund): Brückenstraße und auf der Schulstraße wenig rechts versetzt: Bahntrassen-R/F parallel zur Bahnhofstraße; die Amalienstraße queren und am ehem. Bahnhof (jetzt „Theater im Bahnhof“) in einem kleinen Park vorbei; bei 12,9 eine weitere Straße queren, dem Weg min. links versetzt folgen und an einem Steg einen Weg queren
  12,9 links: Rauenberg 4,4
13,4 am Ortsende (Kreisverkehr) die Zufahrt Wohngebiet Eckertsberg queren und an einem Spielplatz vorbei: R/F parallel etwas unterhalb der L 612
WIESLOCH (Rhein-Neckar-Kreis)
14,6 an einer Brücke einen Weg queren und am Rad-Abzw. Baiertal schräg rechts folgen; bei 15,1 über eine ehem. Bahnbrücke, in WIESLOCH eine Straße queren und am Bauhof vorbei
  15,0 rechts: Baiertal 4,1; Schatthausen 5,9
15,9 am ehem. Hp eine Straße queren, Linkskurve
16,1 am Ende des Bahntrassenradwegs die L 594 an der Ampel queren und auf Am Zimmerplatz (Pfostensperre) wenig links versetzt: Zur Tuchbleiche
16,4 an der Einmündung Johann-Philipp-Bronner-Straße vorbei (vor dieser Einmündung ist anhand der Garagen noch erkennbar, dass hier die Strecke nach Waldangelloch abbog) und am Kreisverkehr geradeaus: Güterstraße zum ehem. Bf Wiesloch Stadt (16,6)
  16,4 links (Johann-Philipp-Bronner-Straße): Bahntrassenradweg BW 1.05 nach Waldangelloch



Güterstraße am ehemaligen Bahnhof Wiesloch Stadt.

An der ehemaligen Streckenverzweigung verrät der Bogen den Verlauf
der Strecke nach Waldangelloch (BW 1.05).

An der Messplatzstraße beginnt der eigentliche Bahntrassenweg, ...

... der hinter der ersten Querstraße an einem alten Haltepunkt vorbeiläuft.

Am Stadtrand ...

... geht es über eine Stahlbrücke ...

... und wenig später an Kleingärten vorbei.

Von der kurz recht nah verlaufenden Straße ist kaum etwas zu spüren.

Ortsschild an der Gemeindegrenze.

Direkt am Ortsanfang Dielheim befindet sich ein Spielplatz.

Blick auf die Kirche in der Ortsmitte.

Rund um den ...

... ehemaligen Bahnhof, ...

... der als Theater genutzt wird, ...

... ist eine Parkanlage entstanden, die vor einem kurzen überbauten Stück endet.

Felder hinter Dielheim.

Hinter einer Bahnbrücke ist die Trasse untergeackert.

Der nächste Bahntrassenabschnitt beginnt in Baiertal.

Blick vom Radweg auf den Ort.

Straßenquerungen Hirschgasse ...

... und Hangweg.

Im Wald geht es an einer Grillhütte vorbei ...

... und vor Schatthausen an einem Golfplatz.

Hinter der Feuerwehr geht es (unbeschildert) ...

... rechts versetzt über den Dammweg ...

... zu einem Viadukt.

Der folgende Feldweg ...

... folgt der Bahn bis in den Wald, ...

... wo sich die Spuren verlieren (vorher dem breiteren Weg links folgen).

Dass auf diesem Feld früher einmal die Bahn kreuzte, ist kaum noch zu erahnen.

Verräterische Straßenkrümmung in Meckesheim, ...

... wo die Bahnstrecke aus Wiesloch am Bahnhof endete.

 


Bahntrassenradeln BW 1.04
4000 v. Mannheim
0,0 Wiesloch-Walldorf
4000 n. Karlsruhe
1,1 Wiesloch-Frauenweiler
3,1
0,0
Wiesloch Stadt
n. Waldangeloch
3,8 Wiesloch Oberstadt
4,7 Altwiesloch
6,8 Dielheim
9,1 Horrenberg
11,8 Baiertal Oberdorf
13,6 Schatthausen
4114 n. Sinsheim
18,8 Meckesheim
4110 v. Heidelberg
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 31. Oktober 2017

www.achim-bartoschek.de/details/bw1_04.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/bw1_04.htm