Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Niedersachsen > westlich der Weser > NI 1.12
 
NI 1.12 Vechta-Langförden – Vechta
Nur ein relativ kurzer Abschnitt der Bahnstrecke Ahlhorn – Vechta, deren Niedergang mit dem Bau der Autobahn begann, ist zu einem komfortablen Radweg ausgebaut.
Streckenlänge (einfach): ca. 7,9 km (davon ca. 3,6 km auf der ehem. Bahntrasse)
inkl. Anbindung an den Bf Vechta
Höhenprofil: eben (30 m ü. NN)
Oberfläche:

asph. (Breite 2,5 m)

Status / Beschilderung: keine StVO-Beschilderung; keine Wegweisung.
Eisenbahnstrecke: 1561 / Ahlhorn – Vechta; 20 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1885
Stilllegung der Bahnstrecke: 1954 (Pv), Gv schrittweise 1967 (Alhorn – Schneiderkrug), später Schneiderkrug – Langförden; 2001 Abbau Vechta – Langförden
Eröffnung des Radwegs:
  • September 2005
Messtischblatt: 3215
Route: Vechta-Langförden – Vechta
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Ahlhorn–Vechta
14.06.2015

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 52.78613, 8.25682
[N52° 47' 10.07" E8° 15' 24.55"]
52.72922, 8.28130
[N52° 43' 45.19" E8° 16' 52.68"]
7,9 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 52.78613, 8.25682
[N52° 47' 10.07" E8° 15' 24.55"]
52.78477, 8.25631
[N52° 47' 5.17" E8° 15' 22.72"]
0,1 km
2 (1) 52.78431, 8.25632
[N52° 47' 3.52" E8° 15' 22.75"]
52.77987, 8.25535
[N52° 46' 47.53" E8° 15' 19.26"]
0,5 km
3 (1) 52.77854, 8.25525
[N52° 46' 42.74" E8° 15' 18.90"]
52.75348, 8.26988
[N52° 45' 12.53" E8° 16' 11.57"]
3,0 km


Befahrung: Mai 2015

Fahrtrichtung Süd

VECHTA (Landkreis Vechta)
0,0 Beginn des Bahntrassenwegs an der Pastor-Meistermann-Straße in LANGFÖRDEN (nordöstlich der Kirche: Verbundpflaster, Pfostensperre); vor dem Parkplatz wenig links versetzt
0,2 eine Straße queren: linker Verbundpflaster-R/F entlang der Raiffeisenstraße; ab einer Pfostensperre eigenständiger, asph. R/F; vor einem Hof schräg links von der Trasse, die Hofzufahrt queren (Pfostensperren) und rechts versetzt wieder auf den Damm; im Wald ein Querweg, dann zwei weitere Querstraßen mit Pfostensperren
2,5 am ehem. Bf Calveslage (1982 durch Neubau ersetzt) die K 259 queren (Pfostensperren); zwei Querwege mit Pfostensperren
3,9 am Ende des Bahntrassenwegs (Pfostensperre) links: Vardeler Weg; Rechtskurve
4,3 die B 69 an der Ampel queren: Oldenburger Straße (rechter Zweirichtungs-R/F; am Kreisverkehr schräg rechts folgen)
5,6 an der Buchholzstraße geradeaus folgen; später die Eisenbahn queren und weiter geradeaus folgen
  5,6 links: Boxenstop-Route
6,7 an der Kreuzung rechts: Falkenweg (linker Zweirichtungs-R); Linkskurve
7,3 am (Noch-)Bahnübergang links: Falkenrotter Straße und am Kreisverkehr rechts: An der Gräfte (linker Zweirichtungs-R) zum Bf VECHTA (7,9)


Fahrtrichtung Nord

VECHTA (Landkreis Vechta)
0,0 vom Bahnhof links: An der Gräfte (rechter Zweirichtungs-R) und am Kreisverkehr links: Falkenrotter Straße
0,6 vor dem (Noch-)Bahnübergang rechts: Falkenweg (rechter Zweirichtungs-R); Rechtskurve
1,3 links: Oldenburger Straße (linker Zweirichtungs-R); geradeaus folgen und die Eisenbahn queren
2,3 an der Buchholzstraße und weiter geradeaus folgen; am Ortsrand an einem Kreisverkehr schräg links folgen
  2,3 rechts: Boxenstop-Route
3,6 die B 69 an der Ampel queren und geradeaus: Vardeler Weg; Linkskurve
4,1 rechts durch die Pfostensperre: asph. Bahntrasse; zwei Querwege mit Pfostensperren
5,4 am ehem. Bf Calveslage (1982 durch Neubau ersetzt) die K 259 queren (Pfostensperren); später zwei Querstraßen und im Wald ein Querweg mit Pfostensperren
7,0 vor einem Hof rechts versetzt vom Damm, die Hofzufahrt queren (Pfostensperren) und schräg links versetzt wieder auf die Trasse; der Weg geht in LANGFÖRDEN in die Raiffeisenstraße über (Pfostensperre): rechter Verbundpflaster-R/F
7,7 eine Straße queren und hinter dem Parkplatz im Bereich des ehemaligen Bahnhofs wenig links versetzt: Verbundpflaster
7,9 am Ende des Bahntrassenwegs (Pfostensperre) an der Pastor-Meistermann-Straße



Der Weg "Alter Bahndamm" ...

... beginnt in Langförden an der Pastor-Meistermann-Straße nördlich der Kirche.

Eine Tafel erinnert an den Bahnhof, ...

... auf dessen Gelände sich jetzt ein Parkplatz befindet (Blick zurück).

Nach einem kurzen straßenbegleitenden Stück ...

... verlässt der Weg den Ort und verschwenkt kurz im Bereich eines Hofes.

Die etwas ungewöhnlichen Sperren standen ursprünglich auf gleicher Höhe
und wurden nachträglich versetzt.

Die ruhig gelegene Strecke über die Felder ...

... ist eine schöne Alternative zu der in etwa parallel verlaufenden Bundesstraße.

Auch in Calveslage ...

... gibt es eine Tafel zur Bahn.

Vor Vechta ...

... endet der Bahntrassenweg hinter einer weiteren Querstraße ...

... schließlich an der Umgehungsstraße B 69.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 31. Oktober 2017

www.achim-bartoschek.de/details/ni1_12.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/ni1_12.htm