Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Rheinland-Pfalz > Eifel > RP 1.07
 
RP 1.07 Jünkerath – Losheim
Mit dem Ausbau der landschaftlich reizvollen Trasse von Jünkerath zur belgischen Grenze ein wichtiger Meilenstein für ein Bahntrassenwegenetz gesetzt, das sich von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz über Ostbelgien bis nach Luxemburg erstreckt.
Synonyme: Die Route könnte den Namen Kyll-Amblève-Radweg erhalten.
Streckenlänge (einfach): ca. 19,9 km (davon ca. 18,1 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: l. St. von 450 auf 600 m ü. NN
Oberfläche:

asph. (Breite: 2,6 m)

Eisenbahnstrecke: 3003 / Jünkerath – Losheim; 20 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. Juli 1912
Stilllegung der Bahnstrecke: 26. Mai 1963 (Pv Jünkerath – Losheimergraben); 8. Oktober 1981 (Gv); 1986 wurde die Strecke für den Truppenübungsplatz Elsenborn reaktiviert, ab 1999 für einen Touristikbahnbetrieb genutzt und am 15. Juni 2003 endgültig stillgelegt
Eröffnung des Radwegs:
  • 3. Mai 2015 um 10:30 in Glaadt
Radwegebau:

Den Anstoß für einen Bahntrassenradweg im Oberen Kylltal hatte eine Bürgerinitiative mit den Initiatoren Arnold Knörr und William Pratt gegeben, die sich für eine vollständige Nutzung der Bahntrasse als Radweg einsetzten. Am 7. Oktober 2006 wurden eine Radtour entlang der Strecke und eine Podiumsdiskussion in Hallschlag / Eifel organisiert, verschiedene andere Veranstaltungen folgten.

Nach der Aufnahme der Abschnitte in Nordrhein-Westfalen in das Alleenradwege-Programm des Landes und dem Kauf der Trasse durch den Bund wurde 2013 mit der Umsetzung durch den Kreis Euskirchen (Radtrasse) und die Landesbetriebe Straßen NRW (Finanzierung) und Mobilität (Rheinland-Pfalz, Brückenbauwerke) begonnen. Der Freischnitt erfolgte bis Februar 2013.

Als erster Bauabschnitt wurden zwischen Juli und November 2013 5,5 km von der Grenze bei Losheim bis südlich Scheid Hallschlag ausgebaut. Zwischen November 2013 und März 2014 folgten die anschließenden 1,7 km zur K 81 bei Hallschlag. Der dritte Bauabschnitt reicht bis zur abgebrochenen westlichen Brücke bei Jünkerath-Glaadt. Das Gesamtprojekt wurde am 3. Mai 2015 mit der feierlichen Eröffnung abgeschlossen.

Planungen:

In einem weiteren Schritt könnte eine direkte Anbindung des Bahnhofs Jünkerath erfolgen, die für den bundesstraßenparallelen Radweg als nicht notwendig erachtet wurde: Die bisherige, etwas unglückliche Routenführung des Kyllradwegs durch ein Gewerbegebiet bleibt hier (vorerst) erhalten. [Mai 2015]

Besonderheiten: Veranstaltung: Am 13. August 2017 findet ein gemeinsamer Radaktionstag von Jünkerath bis Büllingen statt.
Messtischblätter: 5604*, 5605*
Route: Jünkerath – Niederkyll – Stadtkyll – Kronenburg – Hallschlag – Losheim
Verweise: Zur Fortsetzung in Belgien siehe Linie 45A Losheim – Weywertz (ca. 18 km bis zum Anschluss an die Vennbahn).
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Vennquerbahn
08.07.2017

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 50.34448, 6.58069
[N50° 20' 40.13" E6° 34' 50.48"]
50.36794, 6.36401
[N50° 22' 4.58" E6° 21' 50.44"]
19,9 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 50.34560, 6.57900
[N50° 20' 44.16" E6° 34' 44.40"]
50.34690, 6.57594
[N50° 20' 48.84" E6° 34' 33.38"]
0,3 km
2 (1) 50.35239, 6.56150
[N50° 21' 8.60" E6° 33' 41.40"]
50.35328, 6.39114
[N50° 21' 11.81" E6° 23' 28.10"]
10,0 km
3 (1) 50.35335, 6.38813
[N50° 21' 12.06" E6° 23' 17.27"]
50.36795, 6.36402
[N50° 22' 4.62" E6° 21' 50.47"]
3,3 km
4 (1)

4,5 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg RP 1.07
15.09.2006: "Trasse aus Dornröschenschlaf holen" (Kölnische Rundschau)
04.10.2006: "Auf zwei Reifen bis ins Venn" (Trierischer Volksfreund, Prüm)
08.10.2006: "Für „Bahn-Radweg“ stark gemacht" (Kölnische Rundschau)
28.09.2007: "Insgesamt drei Anträge - drei Verweise" (Trierischer Volksfreund, Prüm)
10.12.2007: "Radweg statt Bahntrasse" (Trierischer Volksfreund, Prüm)
01.07.2008: "Neuer Radweg bei Losheim: Auf der Bahntrasse nach Belgien" (KStA, Euskirchen / Hellenthal)
04.07.2008: "Radwegverbindung zwischen Jünkerath und Trois-Ponts kommt voran" (Trierischer Volksfreund)
10.09.2008: "Bauprojekte: Radwege auf alten Bahntrassen" (KStA, Hellenthal)
02.03.2010: "Eine Trasse kommt unter die Räder" (Trierischer Volksfreund, Prüm)
02.03.2010: "Weitere Lücke am Kylltalradweg wird geschlossen" (Trierischer Volksfreund, Jünkerath)
04.03.2010: "Eine Trasse kommt unter die Räder" (Kölnische Rundschau, Euskirchen)
13.04.2010: "Fahrradtourismus: Auf der Spur des Dampfrosses" (KStA)
29.12.2010: "Radler müssen sich gedulden" (Trierischer Volksfreund, Prüm)
11.05.2011: "Draisinenstrecke: Ganz locker über 28 Brücken radeln" (Kölnische Rundschau, Euskirchen)
14.08.2012: "Radweg von Jünkerath nach Losheim: Verhandlungen verzögern Bau" (Trierischer Volksfreund, Prüm)
03.01.2013: "Neue Kilometer für den Kylltalradweg" (Trierischer Volksfreund, Prümer Zeitung)
28.01.2013: "Platz für den Radweg" (Trierischer Volksfreund, Prüm)
19.03.2013: "Grünes Licht für den Kylltalradweg" (Kölnische Rundschau)
22.03.2013: "Hintergrund: Radwanderwege Aachen-Ulflingen 2013 und Trois-Ponts/Jünkerath 2015 fertiggestellt" (Grenz-Echo)
04.04.2013: "Skulpturen sollen Radler locken" (Trierischer Volksfreund, Prümer Zeitung)
05.07.2013: "Radwege: Lückenschluss im Kylltal soll bis 2015 fertig sein" (Trierischer Volksfreund, Prümer Zeitung)
24.10.2013: "Asphaltguss zum Lückenschluss" (Trierischer Volksfreund, Prümer Zeitung)
06.11.2013: "Radweg: Aluminiumbrücke für Pedalritter" (Kölnische Rundschau, Eifelland)
06.11.2013: "Fahrradtourismus im Kreis Euskirchen: Auf der Bahntrasse nach Belgien" (KStA, Euskirchen)
06.11.2013: "Schwebendes Brückenverfahren" (Trierischer Volksfreund, Prümer Zeitung)
06.11.2013: "Die Brückenbauer vom Kylltalradweg" (Trierischer Volksfreund, Prümer Zeitung)
19.03.2014: "Tolles Radwegenetz in der Eifel" (Eifel-Zeitung)
01.07.2014: "Kylltalradweg: Lückenschluss in Sicht" (Trierischer Volksfreund, Prümer Zeitung)
07.08.2014: "Ein Renner schon vor der Eröffnung" (Trierischer Volksfreund, Prümer Zeitung)
01.04.2015: "Kylltalradweg wandert auf alte Bahnstrecke - Alter Waggon ziert Rastplatz" (Trierischer Volksfreund, Prümer Zeitung)
10.04.2015: "Alles dreht am großen Rad" (Trierischer Volksfreund, Prümer Zeitung)
16.04.2015: "Spitzenweg mit kleinem Manko" (Trierischer Volksfreund, Prüm)
29.04.2015: "Trasse der Vennquerbahn: Kyll-Radweg zwischen Jünkerath und Losheim wird freigegeben" (Kölnische Rundschau)
01.05.2015: "Kylltalradweg: Drei Minister kommen zur Eröffnung" (KStA, Eifel)
01.05.2015: "Am Sonntag heißt es endlich 'Piste frei'" (Trierischer Volksfreund, Prüm)
03.05.2015: "Geschichte der Vennquerbahn Jünkerath: Das Militär als „Vater aller Dinge“ beim Bahnbau" (Kölnische Rundschau, Eifelland)
03.05.2015: "Kylltalradweg: „Grenzenloser“ Tourismus in der Eifel" (KStA, Eifel)
03.05.2015: "Raab: Letzte Lücke im Kyll-Radweg geschlossen" (Pressemitteilung Landesregierung Rheinland-Pfalz)
03.05.2015: "B421: Letzte Lücke im Kyll-Radweg geschlossen" (Pressemitteilung Straßen.nrw)
03.05.2015: "Schmuckstück in der Eifeltoskana - Neuer Abschnitt des Kyllradwegs ist eröffnet" (Trierischer Volksfreund, Püm)
14.08.2015: "Vom Militärprojekt zur Radelstrecke" (Trierischer Volksfreund, Prümer Zeitung)
14.09.2015: "Runter vom Rädchen, rein in die Dörfer: Kylltal-Radweg brummt und lockt Spontanbesucher in die Orte" (Trierischer Volksfreund, Prümer Zeitung)
24.07.2016: "Eine grenzenlos sattelfeste Beziehung" (Trierischer Volksfreund)
06.07.2017: "Der Kylltalradweg hat seine volle Länge erreicht - Auch im belgischen Teil" (Trierischer Volksfreund)
11.08.2017: "Kyllradweg ist nun komplett asphaltiert – auf 30 Kilometern durch drei Länder" (Kölnische Rundschau)

Befahrung: April 2015

Fahrtrichtung Ost

HELLENTHAL (Kreis Euskirchen)
0,0 unter der Brücke der B 265 nordwestlich von Losheim Anschluss an den Bahntrassenweg BE 045a an der Grenze zu Belgien: asph. R/F; einen Weg überqueren, über einen längeren Damm und einen Weg unterqueren; teilweise wird die frühere Bahnstrecke von den Panzersperren des „Westwalls“ begleitet; weiterer längerer Damm und einen weiteren Weg unterqueren
3,3 eine Straße queren und den ehem. Bahnhof LOSHEIM (EIFEL) mit einem Schlenker am Rand des ehem. Bahnhofsgeländes umfahren
4,0 die B 421 unterqueren
VG OBERE KYLL (Landkreis Vulkaneifel)
  der Weg verläuft mit mehreren Bögen über Dämme und durch Einschnitte; einen Weg unterqueren
6,7 bei HALLSCHLAG einen Wirtschaftsweg überqueren: mit einer großen Schleife mit Dämmen und Einschnitten um den Ort (zwei Brücken unter- und einen Weg sowie eine Straße überqueren)
9,4 den ehem. Bahnhof HALLSCHLAG (ohne nennenswerte Spuren) passieren; der Weg verläuft später an zwei Campingplätzen und dem Kronenburger See vorbei
DAHLEM (Kreis Euskirchen)
11,6 bei KRONENBURGERHÜTTE an einem Abzweig in den Ort vorbei; eine Straße über- und einen Weh unterqueren
12,3 am ehem. Bahnhof KRONENBURG vorbei und zwei Wege überqueren; Damm und Einschnitt
VG OBERE KYLL (Landkreis Vulkaneifel)
14,2 die B 51 unter- und einen Weg überqueren
15,1 die Kyll überqueren und an einem Rastplatz mit Werkstattwaggon vorbei
15,3 die B 421 überqueren und am ehem. Bahnhof STADTKYLL (Gleisrest) vorbei; einen Weg überqueren (Zugang) und an einer Rampe und der Stelle einer abgerissenen Brücke vorbei; einen Weg queren
16,9 bei NIEDERKYLL wurde eine ehem. Brücke durch einen Damm ersetzt: k. St. und Gef.
18,1 bei GLAADT am Ende des Bahntrassenwegs mit l. Gef. vom Damm, dann rechts
18,4 hinter der Linkskurve / Signal rechts: Glaadter Straße über die Kyll
18,5 links: Auf Dem Werth durch ein Gewerbegebiet
19,0 gegen Ende des Gewerbegebiets links (l. Gef.); geht in einen R/F über; hinter der Rechtskurve eine Straße unterqueren, dann links versetzt die Kyll überqueren: R/F parallel zum Gleis; verläuft später wenig links versetzt
  19,0 geradeaus: Ortsmitte 0,4
19,8 mit l. Gef. zur Straße und dort links: Bahnhofstraße zum Bahnhof JÜNKERATH (19,9)
  19,9 geradeaus: Gerolstein 21; Hillesheim 11; Lissendorf 4,9; Gönnersdorf 2,5


Fahrtrichtung West

VG OBERE KYLL (Landkreis Vulkaneifel)
0,0 vom Bahnhof JÜNKERATH rechts: Bahnhofstraße
  0,0 links: Gerolstein 21; Hillesheim 11; Lissendorf 4,9; Gönnersdorf 2,5
0,4 in der Linkskurve der Straße rechts und mit l. St. auf den R/F parallel zum Gleis, verläuft später links versetzt, dann links versetzt über die Kyll und eine Straße unterqueren; Linkskurve und l. St.
0,9 am Ende rechts: Auf Dem Werth durch ein Gewerbegebiet
  0,9 links: Ortsmitte 0,4
1,4 am Ende rechts: Glaadter Straße über die Kyll dann links an einem Signal vorbei
1,7 hinter der abgetragenen Bahnbrücke links mit l. St. auf den asph. Bahndamm (1,9)
3,0 bei NIEDERKYLL wurde eine ehem. Brücke durch einen Damm ersetzt: k. St. und Gef.; einen Weg queren; später an der Stelle einer abgerissenen Brücke und einer Rampe vorbei; einen Weg überqueren (weiterer Zugang)
4,6 hinter dem ehem. Bahnhof STADTKYLL (Gleisrest) die B 421 überqueren und an einem Rastplatz mit Werkstattwaggon vorbei
4,9 die Kyll und später einen Weg überqueren
DAHLEM (Kreis Euskirchen)
5,7 die B 51 unterqueren; dahinter Einschnitt und Damm; zwei Wege überqueren
7,6 am ehem. Bahnhof KRONENBURG vorbei und einen Weg unterqueren
8,3 eine Straße überqueren, dahinter Abzweig in den Ort; der Weg verläuft später am Kronenburger See und zwei Campingplätzen vorbei
VG OBERE KYLL (Landkreis Vulkaneifel)
10,6 den ehem. Bahnhof HALLSCHLAG (ohne nennenswerte Spuren) passieren und mit einer großen Schleife mit Dämmen und Einschnitten um den Ort (einen Weg und eine Straße über- und zwei Brücken unterqueren)
13,3 hinter einem längeren Damm einen Wirtschaftsweg überqueren; der Weg verläuft mit mehreren Bögen über Dämme und durch Einschnitte; einen Weg unterqueren
HELLENTHAL (Kreis Euskirchen)
16,0 die B 421 unterqueren; der ehem. Bahnhof LOSHEIM (EIFEL) wird wenig später mit einem Schlenker am Rand des ehem. Bahnhofsgeländes umfahren
16,7 eine Straße queren, dann einen Weg unterqueren; längerer Damm; der folgende Abschnitt wird zum Teil von den Panzersperren des „Westwalls“ begleitet; einen Weg unterqueren; weiterer längerer Damm; einen Weg überqueren
19,9 in einem Einschnitt die B 265 unterqueren: in Belgien Anschluss an den Bahntrassenweg BE 045a



Ein guter Startpunkt als Einstieg zur Vennquerbahn ist der Bahnhof Jünkerath.
Tipp: Die Unterführung besteht aus zwei Gängen; am Fuß der Treppe rechts halten,
dann gelangt man ohne weitere Treppe zur Straße).

Gleich hinter dem Bahnhof kann man kurz ...

... auf einem alten Gleis radeln, dann geht es durch ein Gewerbegebiet ...

... nach Glaadt ...

... mit einem Signal als markante Begrüßung.

Im Gegensatz zur alten Route geht es jetzt hinter dem Damm links ...

... über eine Rampe auf den Bahntrassenweg, ...

... der im Vergleich zum Feldweg unten ...

... wesentlich komfortabler ausgebaut wurde.

Bei Niederkyll ...

... wurde eine Brücke leider durch einen Damm ersetzt und beschert Radlern
den einzigen nennenswerten Hubbel der Strecke.

Die neue Route stellt einen enormen Gewinn für den Kylltal-Radweg dar.

Eine Brücke über die frühere Bahn wurde abgerissen.

Eine Rampe stellt die erste Anbindung nach Stadtkyll her.

Die meisten Bahnbrücken wurden durch Leichtbau-Konstruktionen ersetzt.

An der Ausfahrt des Bahnhofs Stadtkyll ...

... liegen noch einige Meter Gleis, ...

... dann geht es über die B 421.

Hinter dem Ort wurde ein Werkstattwaggon ...

... für einen künftigen Rastplatz aufgestellt.

Die neue Fahrbahn über die Kyll ruht auf der alten Stahlkonstruktion.

Der nächste, früher recht beengte Durchlass ...

... wurde wiederum durch eine neue Brücke ersetzt.

An der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen geht es unter der B 51 hindurch, ...

... der Fels im Einschnitt dahinter entpuppt sich als Fundament einer alten Brücke.

Ostern 2015 war für mich hier noch Sackgasse, ...

... in der Woche darauf wurden auch die zwei letzten Brücken montiert (Blick zurück).

In wenigen Wochen wird auf dem sanft ansteigenden Weg mit Blick auf Kronenburg ...

... einiges mehr los sein.

Neue Brücke kurz vor Kronenburgerhütte.

Straßenseite des Bahnhofs Kronenburg.

Zum Radweg ist das Gebäude durch eine Baumreihe abgeschirmt.

Brücke Binzertweg.

Ab Kronenburg waren etwa ab der Brücke Steinertstraße bereits die Geländer montiert.

Hinter der Brücke besteht eine direkte Anbindung in den Ort.

Der Radweg verläuft anschließend oberhalb der zum Kronenburger See aufgestauten Kyll ...

... mit ausgedehntem Campinggelände, das jetzt ...

... ohne Kontakt mit jeglichem Autoverkehr passiert werden kann.

Der Weg steigt sehr leicht aber kontinuierlich an und überwindet ...

... auf den knapp 20 km von Jünkerath bis zur belgischen Grenze rund 160 Höhenmeter.

Der Bahnhof Hallschlag hat nur wenige Spuren hinterlassen.

Hallschlag wird mit eine großen Schleife ...

... mit mehreren Dämmen, Brücken und Einschnitten.

Blick zurück.

Am Ende des ersten Einschnitts ...

... überbrückt ein hoher Damm das Tal der Taubkyll.

Anschließend werden ein Wirtschaftsweg ...

... und hinter einem Bachtal ...

... die K 81 unterquert.

Blick ins Fangbachtal, ...

... wo bereits vor der "offiziellen" Möblierung ein Rastplatz entstanden ist.

Neue Brücke über einen Wirtschaftsweg.

Die Bahntrasse wurde mit mehreren Bögen ...

... ins Gelände modelliert ...

... und folgt dabei immer weiter dem Bachtal.

An einer Brücke ...

... beginnt ein längerer Einschnitt, ...

... an dessen Ende die B 421 unterquert wird.

Am ehemaligen Bahnhof Losheim (Eifel) wurde der Radweg am Rand des Bahngeländes entlanggeführt.

Provisorische Beschilderung an einer der wenigen Querstraßen.

An einem Bach haben sich die typischen Bahngeländer erhalten.

Hinter der Brücke des nächsten Wirtschaftswegs ,,,

... öffnet sich der Blick in das weite Hartenbachtal.

Ab dem Ende des Damms ...

... war die Bahnstrecke als Teil des "Westwalls" mit einer Panzersperre versehen.

Hinter der nächsten Brücke ...

... gibt es einen Anknüpfungspunkt zum Radverkehrsnetz.

Gegen Ende eines weiteren breiten Dammes ...

... gibt es noch eine Brücke, ...

... dann wechselt der Bahntrassenweg unmittelbar hinter der B 265 nach Belgien (Anschluss RAVeL L 45a).

 


Bahntrassenradeln RP 1.07
2631 v. Trier
0,0 Jünkerath
2631 n. Kalscheuren
4,2 Stadtkyll
7,4 Kronenburg
10,5 Hallschlag
16,3 Losheim
Grenze DE/BE (ab hier: L. 045a)
23,3 Losheimergraben
26,1 Honfeld
29,6 Büllingen
34,1 Bütgenbach
L. 48 (Vennbahn) v. Raeren
38,2 Oberweywertz
L. 48 (Vennbahn) n. St. Vith
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 31. Oktober 2017

www.achim-bartoschek.de/details/rp1_07.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/rp1_07.htm