Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Rheinland-Pfalz > linksrheinisch: südlich der Nahe > RP 3.03
 
RP 3.03 Amiche-Radweg: Bodenheim/Gau-Bischofsheim – Selzen (– Köngernheim)
LogoReizvoller Radweg durch das landwirtschaftlich geprägte rheinhessische Hügelland, der als Teil der Amiche-Radrunde gefahren, aber auch mit dem Selztalradweg zu Rundtouren kombiniert werden kann. Da der Weg in Gau-Bischofsheim an einer Landesstraße ohne Radweg endet nutzt der Amiche-Radweg nicht die gesamte Länge des Bahntrassenwegs.
Streckenlänge (einfach): ca. 13,9 km (davon ca. 5,8 km auf der ehem. Bahntrasse) und weitere 1,5 km abseits der beschriebenen Route
Der beschilderte Amiche-Radweg spart die an der Landesstraße endenden nördlichsten 1,5 km bei Gau-Bischofsheim aus.
Höhenprofil: leicht hügelig (zwischen 125 und 155 m ü. NN)
Oberfläche:

ursprünglich betoniert; wurde 2004 neu asphaltiert, der Weg hat damit weiter an Attraktivität gewonnen

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß- und Radweg; Wegweisung nach HBR
Eisenbahnstrecke: 3563 / Bodenheim – Undenheim-Köngernheim – Gau-Odernheim – Alzey; 31 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 28. September 1896
Stilllegung der Bahnstrecke: 31. Mai 1985 (Pv); 31. Dezember 1994 (Gv)
Eröffnung des Radwegs:
  • 26. Mai 1995 (Baubeginn: 1994)
Messtischblätter: 6015, 6115
Route: Gau-Bischofsheim – Harxheim – Mommenheim – Selzen
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Alzey-Bodenheim
www.amiche.de (von Gunther Höbel)
26.12.2014

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 49.83706, 8.25092
[N49° 50' 13.42" E8° 15' 3.31"]
49.92998, 8.31117
[N49° 55' 47.93" E8° 18' 40.21"]
13,9 km
2 49.90629, 8.27909
[N49° 54' 22.64" E8° 16' 44.72"]
49.91611, 8.28717
[N49° 54' 58.00" E8° 17' 13.81"]
1,5 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 49.86467, 8.25082
[N49° 51' 52.81" E8° 15' 2.95"]
49.90635, 8.27910
[N49° 54' 22.86" E8° 16' 44.76"]
5,8 km
2 (1) 49.90629, 8.27909
[N49° 54' 22.64" E8° 16' 44.72"]
49.91612, 8.28718
[N49° 54' 58.03" E8° 17' 13.85"]
1,5 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg RP 3.03
25.05.2004: "Radweg verbindet Nachbarn" (Allgemeine Zeitung)
21.04.2010: "Natur-Idylle fernab von Autolärm" (Wormser Zeitung, Rheinhessen)
22.07.2010: "„Die einzig realisierbare Trasse“" (Allgemeine Zeitung, Bodenheim)
02.03.2011: "Kahlschlag am Radweg" (Allgemeine Zeitung, Mommenheim)
08.07.2011: "Brandgefährliche Gewächse" (Allgemeine Zeitung, Oppenheim)

Befahrung: Juni 2014

Fahrtrichtung Süd

VG BODENHEIM (Landkreis Mainz-Bingen)
0,0 vom Bahnhof BODENHEIM links: Wormser Straße / L 431
  0,0 rechts: Mainz 10
0,1 rechts: Rheinstraße / L 413, dann Pfarrgasse und Langgasse (St.)
  0,1 geradeaus: Nierstein 8,8; Nackenheim 3,0; Amiche-Radweg; Rheinterassenroute
0,6 im Ort der Vorfahrtstraße links folgen: Gaustraße / L 413 (l. St.); an der Maria-Oberndorf-Straße rechts folgen
  0,6 rechts: Mainz 10; Ortsmitte 0,1; Rheinterassenroute
1,0 am Ortsrand links: Leidheckenweg (flache Kuppe); in den Weinbergen schräg links
1,6 schräg links die ehem. Bahntrasse queren, dann langgez. l. St.
3,6 links und den nächsten Weg rechts nach HARXHEIM: Schwarzfelder Weg
  3,6 rechts: Gau-Bischofsheim 1,3
4,2 die K 47 queren und rechts: Unterer Küchelberg, dann links zum Bahntrassenweg
4,3 links: asph. R/F
  4,3 rechts: Die Trasse ist bis an die L 413 hinter dem ehem. Bahnhof Gau-Bischofsheim ausgebaut (zusätzliche 1,6 km). Da die Landesstraße keinen Radweg hat, wurde der Amiche-Radweg auf einer anderen Route nach Bodenheim geführt.
4,5 eine Straße queren (zwei Drängelgitter) und am Bf Harxheim-Lörzweiler vorbei (l. Gef.); an einem einmündenden Weg geradeaus folgen und einen Bach überqueren
  4,5 rechts: Mz.-Ebersheim 3,5; Ortsmitte 1,1; Hiwwel-Route
VG RHEIN-SELZ (Landkreis Mainz-Bingen)
6,5 L 434 queren (Drängelgitter) und am Bf MOMMENHEIM vorbei (Doppel-Pfostensperre); bei 7,2 einen Weg queren (Drängelgitter, l. St.)
  7,2 rechts: Ortsmitte 0,8
7,5 L 433 queren (Querungshilfe; Drängelgitter, l. St.); mehrere Querwege (z. T. Pfostensperren) und Tischgruppen; ab 8,4 l. Gef.
9,9 am Ortsanfang SELZEN L 425 queren (Querungshilfe; Drängelgitter): asph. R/F; eine Straße mit Drängelgitter queren
10,3 am Ende des Bahntrassenradwegs (Drängelgitter; Tischgruppe) rechts: Bahnhofstraße; die Selz überqueren und am „Gleisbett“ und dem ehem. Bahnhof vorbei
10,7 in HAHNHEIM links: Am Alten Bahnhof, dann rechts und die Selz überqueren (Halbsperren)
  10,7 geradeaus: Nieder-Olm 10; Ortsmitte 0,7; Selztal-Radweg
11,7 an einem Hotel geradeaus folgen (freigeg. Z. 250); weiter geradeaus folgen
12,4 in KÖNGERNHEIM eine Straße queren, dann die Selz rechts versetzt überqueren (Pfostensperren): freigeg. Einbahnstraße; später Pfostensperre und Brücke (freigeg. F)
12,7 k. St., dann die Bahnhofstraße queren (Querungshilfe, Drängelgitter) und die B 420 unterqueren: linker Zweirichtungs-R/F
12,9 links und dem asph. Weg links versetzt folgen, teilw. Wurzelaufbrüche
  12,9 geradeaus: Wörrstadt 12; Undenheim 2,0; Hiwwel-Route
13,9 an der Wegekreuzung Anschluss an den Bahntrassenweg RP 3.07
  13,9 links: Nierstein 10; Dexheim 5,4; Amiche-Radweg
  13,9 geradeaus: Alzey 20, Friesenheim 0,3; Selztal-Radweg
  13,9 rechts: Wörrstadt 12; Undenheim 2,7


Fahrtrichtung Nord

VG RHEIN-SELZ (Landkreis Mainz-Bingen)
0,0 Kreuzung des Selztal-Radweg mit der ehem. Bahnstrecke Undenheim-Köngernheim – Nierstein (RP 3.07) bei FRIESENHEIM: nordwärts an der Selz entlang; anfangs Wurzelaufbrüche, dann dem asph. Weg links versetzt folgen
0,9 an der Straße rechts: rechter Zweirichtungs-R/F; die B 420 unterqueren, anschließend Drängelgitter
  0,9 links: Wörrstadt 12; Undenheim 2,0; Hiwwel-Route
1,1 die Bahnhofstraße queren (Querungshilfe): freigeg. F, dann mit k. Gef. links zurück durch eine Pfostensperre; und über eine Brücke; Drängelgitter
1,3 die Selz rechts versetzt überqueren (Pfostensperren); eine Straße queren und weiter geradeaus folgen; später freigeg. Z. 250
2,1 am Hotel geradeaus folgen; später die Selz erneut überqueren (Halbsperren)
3,0 in HAHNHEIM am Ende links: Am Alten Bahnhof
3,1 rechts: Bahnhofstraße; hinter der Linkskurve mit linkem Zweirichtungs-R/F; am ehem. Bahnhof vorbei und hinter dem „Gleisbett“ die Selz überqueren
  3,1 links: Nieder-Olm 10; Ortsmitte 0,7; Selztal-Radweg
3,7 in SELZEN in der Rechtskurve der Straße geradeaus: asph. R/F auf der ehem. Bahnstrecke (Alzey –) Selzen – Gau-Bischofsheim (Drängelgitter: Tischgruppe); eine Straße queren (zwei Drängelgitter)
4,0 am Ortsende L 425 queren (zwei Drängelgitter): asph. R/F (l. St.); mehrere Querwege (z. T. Pfostensperren) und Tischgruppen; ab 5,4 l. Gef.
  4,0 rechts: Ortsmitte 0,4
6,4 L 433 queren (Querungshilfe; zwei Drängelgitter, l. Gef.); bei 6,7 einen Weg queren (zwei Drängelgitter); später am Bf MOMMENHEIM vorbei (Doppel-Pfostensperre)
  6,7 links: Ortsmitte 0,8
7,4 L 434 queren (zwei Drängelgitter); später einen Feldweg queren: min. Gef.
VG BODENHEIM (Landkreis Mainz-Bingen)
  einen Bach überqueren und an einem einmündenden Weg geradeaus folgen: l. St.; am Bf Harxheim-Lörzweiler vorbei
9,4 in HARXHEIM eine Straße queren (zwei Drängelgitter): min. St.
  9,4 links: Mz.-Ebersheim 3,5; Ortsmitte 1,1; Hiwwel-Route
9,6 rechts zurück: Unterer Küchelberg, dann links die K 47 queren: Am Schwarzfelder Weg
  9,6 geradeaus: Die Trasse ist bis an die L 413 hinter dem ehem. Bahnhof Gau-Bischofsheim ausgebaut (zusätzliche 1,6 km). Da die Landesstraße keinen Radweg hat, wurde der Amiche-Radweg auf einer anderen Route nach Bodenheim geführt.
10,2 links und bei 10,3 rechts: langgez. l. Gef.
  10,3 geradeaus: Gau-Bischofsheim 1,3
12,2 nach Querung der ehem. Bahntrasse schräg rechts nach BODENHEIM (flache Kuppe): Leidheckenweg
12,9 rechts: Gaustraße / L 413 (l. Gef.); an der Maria-Oberndorf-Straße links folgen
13,2 im Ort rechts: Langgasse / L 413 (Gef.), später Pfarrgasse und Rheinstraße
  13,2 geradeaus: Mainz 10; Ortsmitte 0,1; Rheinterassenroute
13,8 am Ende links: Wormser Straße / L 431 zum Bahnhof (13,9)
  13,8 links: Mainz 10
  13,8 rechts: Nierstein 8,8; Nackenheim 3,0; Amiche-Radweg; Rheinterassenroute



In der Nähe des Bahnhofs Selzen-Hahnheim, der auf der Straßenseite passiert wird ...

... befindet sich dieses Gleisbett als Erinnerung an die Bahnvergangenheit.

In Selzen beginnt in der Rechtskurve der Straße der Bahntrassenweg.

An der ersten Querstraße sind – etwas verblasst – die Gleise im Pflaster angedeutet.

Straßenquerung L 425 am nördlichen Ortsrand.

Der Weg steigt von Bäumen gesäumt ...

... leicht an.

Die Baumreihe markiert den höchsten Punkt der Kuppe.

Durch den dichten Bewuchs hat sich der Charakter der Strecke
gegenüber meinen ersten Besuchen verändert.

Tischgruppe an einem Querweg.

Vor Mommenheim, ...

... wo am Ortsrand die L 433 gequert wird.

Die Bahntrasse ist die östliche Bebauungsgrenze.

Holzlok am ...

... von einem Baustoffhandel in Beschlag genommenen früheren Bahnhof.

Hinter der Kreuzung mit der L 434 ...

... folgt einer der raren offenen Abschnitte.

Vor Harxheim.

Blick zurück auf den ehemaligen Bahnhof.

Der Amiche-Radweg verlässt vorzeitig die alte Bahntrasse ...

... und an der nächsten Querstraße biegt auch die Radroute nach Mainz ab.

Hinter dem früheren Bahnhof Gau-Bischofsheim ...

... endet der Bahntrassenweg an der L 413 ohne Radweg nach Bodenheim.

Vom als Amiche-Radweg ausgeschilderten Wirtschaftsweg gibt es
einen letzten Blick auf die Bahndammhecke samt Kirchturmspitze von Bodenheim.

 


Bahntrassenradeln RP 3.03
3522 v. Mainz
0,0 Bodenheim
3522 n. Worms
4,0 Gau Bischofsheim
5,3 Harxheim-Lörzweiler
7,5 Mommenheim (Rheinhessen)
11,2 Selzen-Hahnheim
13,8 Undenheim-Köngernheim
3567 n. Nierstein
20,1 Bechtolsheim-Biebelnheim
22,1 Gau Odernheim
3564 n. Osthofen
23,6 Gau Köngernheim
25,3 Framersheim
27,0 Schafhausen
Industriegebiet
3526/3560 n. Armsheim
30,0 Alzey
3526/3560 v. Morschheim/Worms
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 31. Oktober 2017

www.achim-bartoschek.de/details/rp3_03.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/rp3_03.htm