Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Thüringen > TH27
 
TH27 Finnebahn-Radweg: Kölleda – Lossa
Mit der in mehreren Bauabschnitten erfolgten Asphaltierung hat der Finnebahn-Radweg auf Thüringer Seite stark gewonnen. Im angrenzenden Burgenlandkreis vermisst man hingegen eine Fortführung des Bahntrassenwegs, da es in Richtung Bad Bibra keine vernünftige Route gibt, auf der man nicht auf der parallel verlaufenden Bundesstraße landet.
Streckenlänge (einfach): ca. 18,9 km (davon ca. 11,7 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: langgez. l. St. von Kölleda (140 m ü. NN) bis Lossa (320 m); nicht ganz kontinuierlich im Bereich der Abschnitte abseits der Trasse
Oberfläche:

in Thüringen asphaltiert (Radwege mit einer Breite von 2 m)

Status / Beschilderung: Bahntrasse als kombinierte Fuß-/Radwege, zum Teil aber auch Z. 250 ohne Radfreigabe; Wegweisung ab Battgendorf als Finne-Radweg; RVK: II-23 (Finnebahn-Radweg; erscheint nicht in der Wegweisung)
Eisenbahnstrecke: 6727 / Laucha (Unstrut) – Kölleda; 21 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1914
Stilllegung der Bahnstrecke: 1947 (Stilllegung); 1948 oder 1949 (Abbau der Gleise als Reparationsleistung)
Eröffnung des Radwegs:
  • 1997 (Ostramondra – Rothenberga / 1,5 km östl. Schafau: zunächst wg.)
  • 2010 (BA 4: Asphaltierung Ostramondra – Rothenberga)
  • 7. April 2012 (BA 5: Asphaltierung von Rothenberga bis zur Kreisgrenze; das kurze Stück im Burgenlandkreis erhielt eine wassergebundene Oberfläche)
  • 16. November 2013 (BA 3: Großmonra – Ostramondra; Baubeginn: September)
  • 1. Mai 2014: offizielle Gesamteinweihung
Radwegebau:

Die Kosten für den 1997 erfolgten Ausbau betrugen 900.000 DM.

Messtischblätter: 4733*, 4734*, 4833*
Route: Kölleda – Battgendorf – Großmonra – Ostramondra – Bachra – Schafau – Rothenberga – Lossa / Sachsen-Anhalt
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Laucha–Kölleda
11.10.2015

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.17985, 11.24950
[N51° 10' 47.46" E11° 14' 58.20"]
51.21883, 11.41591
[N51° 13' 7.79" E11° 24' 57.28"]
18,9 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.17992, 11.25740
[N51° 10' 47.71" E11° 15' 26.64"]
51.19381, 11.26026
[N51° 11' 37.72" E11° 15' 36.94"]
1,6 km
2 (1) 51.19660, 11.26117
[N51° 11' 47.76" E11° 15' 40.21"]
51.20351, 11.26323
[N51° 12' 12.64" E11° 15' 47.63"]
0,8 km
3 (1) 51.20808, 11.26500
[N51° 12' 29.09" E11° 15' 54.00"]
51.21130, 11.26876
[N51° 12' 40.68" E11° 16' 7.54"]
0,5 km
4 (1) 51.20822, 11.30405
[N51° 12' 29.59" E11° 18' 14.58"]
51.20479, 11.32225
[N51° 12' 17.24" E11° 19' 20.10"]
1,3 km
5 (1) 51.20256, 11.33053
[N51° 12' 9.22" E11° 19' 49.91"]
51.19814, 11.36704
[N51° 11' 53.30" E11° 22' 1.34"]
2,7 km
6 (1) 51.19679, 11.37142
[N51° 11' 48.44" E11° 22' 17.11"]
51.19030, 11.39922
[N51° 11' 25.08" E11° 23' 57.19"]
2,1 km
7 (1) 51.19073, 11.40979
[N51° 11' 26.63" E11° 24' 35.24"]
51.20892, 11.41821
[N51° 12' 32.11" E11° 25' 5.56"]
2,4 km
8 (1) 51.20892, 11.41821
[N51° 12' 32.11" E11° 25' 5.56"]
51.21162, 11.41627
[N51° 12' 41.83" E11° 24' 58.57"]
0,3 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg TH27
08.03.2010: "Radweg auf der alten Finnebahnlinie bei Rastenberg" (Thüringer Allgemeine)
05.06.2011: "Fällarbeiten auf Bahnbrücken für Finne-Radweg" (Thüringer Allgemeine, Rothenberga)
03.11.2011: "Fliegerbombe in Rothenberga wurde gesprengt" (Thüringer Allgemeine, Sömmerda)
03.01.2012: "Reserven im Radwegeausbau" (Mitteldeutsche Zeitung, Naumburg)
25.01.2012: "Ende April 2012 gibt Landkreis Radweg nach Sachsen-Anhalt frei" (Thüringer Allgemeine, Rothenberga)
11.04.2012: "Thüringen prescht mit Radwegbau vor" (Mitteldeutsche Zeitung, Naumburg)
27.04.2012: "Neue Bauabschnitte für Radweg im Sömmerdaer Landkreis" (Thüringer Allgemeine, Sömmerda)
25.07.2012: "Radweg entlang der einstigen Finne-Bahn?" (Mitteldeutsche Zeitung, Weißenfels)
06.09.2012: "Vergessene Bahnstrecken" (Mitteldeutsche Zeitung, Naumburg)
11.09.2012: "Erkundungstour auf Finnebahnstrecke" (Mitteldeutsche Zeitung, Naumburg)
19.03.2013: "Radnetz wächst durch neue Piste auf alter Finne-Bahn" (Thüringer Allgemeine, Sömmerda)
03.05.2014: "Finnebahn-Radweg ist 18 Kilometer lang und kostete 1,8 Millionen Euro" (Thüringer Allgemeine)

Befahrung: September 2015

Fahrtrichtung Ost

KÖLLEDA (Landkreis Sömmerda)
0,0 vom neuen Haltepunkt KÖLLEDA östlich des alten Bahnhofs rechts: Schlaglöcher; am Bahnübergang schräg links
0,4 auf der B 85 (linker R/F) rechts und am R/F-Ende links: Betonplatten, dann schräg links: wg. / Schlaglöcher auf der ehem. Bahnstrecke; später teilw. befestigt; bei 0,8 schräg links: asph.; nicht freigeg. Z. 250; l. St.
2,0 die B 176 queren: wg. / Schlaglöcher; dann k. St. (Einschnitt verfüllt) und geradeaus folgen: k. Gef.
2,6 ab einer Brücke wieder auf der Trasse (Damm)
3,3 bei BATTGENDORF geradeaus und vor dem ehem. Bahnhof wenig rechts versetzt: Betonplatten; hinter den Garagen asph. Kuppe parallel zur ehemaligen Bahn; freigeg. Z. 250
3,8 mit k. Gef. links versetzt über eine Brücke: kurz wieder auf der Trasse (l. St.)
4,3 hinter der Linkskurve rechts: langgez. l. St., dann die ehem. Bahn rechts versetzt queren: leicht hügelig; in GROSSMONRA Betonplatten und l. Gef.: Erfurter Weg
6,2 am Ende rechts: Hauptstraße / K 506 (l. Gef.); einen Bach überqueren und der Vorfahrtstraße links versetzt folgen
6,6 am Ortsende links, dann schräg rechts: nicht freigeg. Z. 250; 8 % Steigung mit Querrinne (verfüllter Einschnitt)
7,0 schräg links an zwei Tischgruppen vorbei: mit l. Gef. auf die Trasse (flache Dämme und Einschnitte); später einen Weg unterqueren
OSTRAMONDRA (Landkreis Sömmerda)
8,5 mit k. St. links versetzt parallel zur Trasse (Mulde), dann wenig rechts versetzt am ehem. Bahnhof OSTRAMONDRA vorbei (Betonplatten)
9,2 geradeaus (Pfostensperre): asph. R/F; einen Weg überqueren; Dämme und Einschnitte
RASTENBERG (Landkreis Sömmerda)
11,1 bei BACHRA geradeaus folgen (Pfostensperren) und eine Straße überqueren; später am R/F-Ende Pfostensperre; kurz Anliegerstraße
11,8 die Hauptstraße / B 176 links versetzt queren und am ehemaligen Bahnhof und Wasserturm vorbei
12,1 ab Pfostensperre R/F, der wenig rechts versetzt auf die Trasse verschwenkt; auf Höhe der Talsperre Bachra an einem Unterstand vorbei
13,5 bei SCHAFAU einen Weg queren (Pfostensperren); später an einer Einmündung geradeaus folgen
14,3 auf einer steilen Kopfsteinpflasterrampe hinauf zur L 1057 (Pfostensperre), dort rechts und nach wenigen Metern links zurück (Pfostensperre): k. Gef. / Kopfsteinpflaster auf den asph. R/F oberhalb des Einschnitts (Kuppe)
15,1 an der Schutzhütte geradeaus (Pfostensperre; l. St.)
  15,1 rechts: Rastenberg 2,3
16,3 bei ROTHENBERGA geradeaus an einer weiteren Schutzhütte vorbei; die B 176 überqueren und über eine weitere Brücke; Pfostensperre
  16,3 schräg links: Rothenberga 0,5
17,3 in einem Einschnitt einen Weg unterqueren
FINNE (Burgenlandkreis)
17,6 ab der Landesgrenze (Tischgruppe) wg. Fahrspur
17,9 rechts versetzt auf den Grasweg parallel zu einem Einschnitt; Kuppe
18,4 links und schräg links nach LOSSA und schräg rechts mit l. Gef. in den Ort
18,9 schräg links: Kölledaer Straße
  18,9 schräg links: Memleben 9; Zeisdorf 4; Finne Radweg


Fahrtrichtung West

FINNE (Burgenlandkreis)
0,0 am Südrand von LOSSA aus der Kölledaer Straße kommend schräg rechts: l. St.; dann schräg links
0,4 schräg rechts die ehem. Finnebahn queren und rechts: Grasweg parallel zu einem Einschnitt; Kuppe
1,0 rechts versetzt auf die Trasse: wg. Fahrspur
RASTENBERG (Landkreis Sömmerda)
1,3 ab der Landesgrenze asph.; in einem Einschnitt einen Weg unterqueren, dann Pfostensperre; über eine weitere Brücke und bei ROTHENBERGA die B 176 überqueren
2,5 hinter einer Schutzhütte geradeaus: später l. Gef.
  2,5 rechts zurück: Rothenberga 0,5
3,8 an einer weiteren Schutzhütte oberhalb von Finneck (nördlich von Rastenberg): R/F parallel zur Trasse (Pfostensperre; flache Kuppe): l. St. und flacher Einschnitt
  3,8 links: Rastenberg 2,3
4,4 mit k. St. / Kopfsteinpflaster zur L 1057 (Pfostensperre), dort rechts und nach wenigen Metern links zurück: sehr steile Rampe (Pfostensperre, Kopfsteinpflaster; VORSICHT!) auf die asph. Bahntrasse (R/F); an einer Einmündung geradeaus folgen
5,4 bei SCHAFAU einen Weg queren (Pfostensperren): R/F; auf Höhe der Talsperre Bachra an einem Unterstand vorbei
6,7 vor BACHRA wenig rechts versetzt am ehemaligen Bahnhof und Wasserturm vorbei
7,0 die Hauptstraße / B 176 links versetzt queren: später R/F (Pfostensperre); eine Straße auf einem Damm überqueren und an den Häusern geradeaus folgen (Pfostensperren); Dämme und Einschnitte
OSTRAMONDRA (Landkreis Sömmerda)
5,9 bei OSTRAMONDRA einen Weg überqueren und am Ende des Radwegs (Pfostensperre) schräg links am ehem. Bahnhof vorbei (nicht freigeg. Z. 250), dann wenig rechts versetzt parallel zur Trasse (flache Mulde)
10,3 wenig links versetzt auf die Trasse (l. St.); einen Weg überqueren, später flacher Einschnitt, der teilweise verfüllt wurde
KÖLLEDA (Landkreis Sömmerda)
11,9 an zwei Tischgruppe schräg links (Pfostensperre; abseits der Trasse), Gef. mit Querrinne
12,2 in GROSSMONRA wenig links versetzt: Hauptstraße / K 506; der Vorfahrtstraße links versetzt folgen und einen Bach überqueren (l. St.)
12,7 links: Erfurter Weg (l. St., Betonplatten; später leicht hügelig und Asphalt); parallel zum Bahndamm, verläuft dann wenig rechts versetzt, die Trasse ist hier im Acker verschwunden
14,5 links: ab der Rechtskurve auf der Trasse; einen Graben überqueren und dem Weg links versetzt folgen (Kuppe parallel zur Trasse)
15,6 bei BATTGENDORF Betonplatten; hinter dem ehem. Bahnhof wenig rechts versetzt, dann geradeaus: Damm
  15,6 rechts: Kölleda 2,1; Finne-Radweg
16,3 einen Bach überqueren, dann k. St. (Einschnitt verfüllt) und geradeaus folgen: k. Gef.
16,8 die B 176 queren: asph. Wirtschaftsweg (Z. 250 ohne Fahrradfreigabe; l. Gef.); bei 18,0 schräg rechts: Straßenschäden
18,3 auf Betonplatten wenig links versetzt und an der Straße rechts: B 85 (rechter Zweirichtungs-R/F)
18,8 schräg links und am Bahnübergang schräg rechts zum neuen Haltepunkt KÖLLEDA (18,9) östlich des alten Bahnhofs



Der alte Bahnhof in Kölleda ...

... und die ursprünglichen Bahnsteige sind verwaist; ...

... dafür wurde rund 200 m weiter östlich ein neuer Halt gebaut.

Stellwerk am benachbarten Bahnübergang.

Die Finnebahn ist ab der B 85 als geschotterter ...

... und später asphaltierter Wirtschaftsweg ausgebaut.

Hinter der Kreuzung mit der B 176 wurde ein Einschnitt verfüllt; ...

... ab der anschließenden Brücke geht es auf der Trasse weiter ...

... in Richtung Battgendorf.

Am ehemaligen Bahnhof.

Der Weg verläuft dann mit einer Kuppe neben der Trasse ...

... und verschwenkt dann wieder auf die alte Bahn.

Hinter der Kurve ist allerdings schon wieder Schluss: ...

... Ein kurzes Stück ist untergeackert, dann wurde der Weg neben dem Bahndamm ausgebaut.

Großmonra wird auf Straßen durchquert, dann geht es über eine Kuppe (verfüllter Einschnitt) ...

... auf den Bahntrassenweg nach Ostramondra.

Brücke in den Feldern.

Vor Ostramondra ...

... verschwenkt der Weg neben die Bahn, ...

... dann passiert man das alte Bahnhofsgelände.

Wieder auf der Finnebahn ...

... folgen eine Brücke ...

... und längere Dammabschnitte.

An den Querwegen und Einmündungen ...

... sind die Pflasterelemente aus der Zeit vor der Asphaltierung erhalten geblieben.

Der ehemalige Bahnhof Bachra ...

... mit markantem Wasserturm wird auf der Straßenseite umfahren.

Ein Plakat erinnert an das 100jährige Streckenjubiläum im Jahre 2014.

Blick zurück auf den ehemaligen Bahnhof.

Begleitet von einer Stromleitung ...

... geht es am Stausee Bachra vorbei nach Schafau.

An der L 1057 führt eine steile Rampe hinauf zur Straße ...

... und auch der anschließende Einschnitt ist nicht Teil des Radwegs.

An einer Schutzhütte ...

... beginnt das jüngste Teilstück des Finnebahn-Radwegs.

Im Herbst ist auf dieser Bank durchaus ein Kopfschutz angebracht.

Schutzhütte bei Rothenberga

Der ausgebaute Radweg endet dann hinter der Brücke über die B 176 ...

... und einem tiefen Einschnitt ...

... an der Landesgrenze nach Sachsen-Anhalt.

Blick zurück nach Thüringen.

Rund 300 m sind noch befahrbar, ...

... dann geht es auf einem Grasweg nach Lossa.

Brücke über die Straße nach Rothenberga, ...

... von der eine Stichstraße zum früheren Bahnhof abzweigt.

 

Bahntrassenradeln TH27
6726 v. Naumburg
0,0 Laucha
6726 n. Reinsdorf (b. Artern)
3,7 Golzen (Thür.)
7,6 Bad Bibra
12,1 Saubach (Thür)
16,0 Billroda
19,5 Lossa (Finne)
Grenze ST / TH
22,1 Rothenberga
26,4 Bachra
29,3 Ostramondra
32,4 Großmonra-Burgwenden
35,1 Battgendorf
6721 n. Großheringen
38,8 Kölleda
6721 v. Straußfurt
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 31. Oktober 2017

www.achim-bartoschek.de/details/th27.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/th27.htm