Bahntrassenradeln – Details

Europa > Belgien > Normalspurbahnen SNCB > BE 086
 
BE 086 (geplant: Renaix/Ronse –) Leuze-en-Hainaut – Basècles (RAVeL)
Streckenlänge (einfach): ca. 16,6 km (davon ca. 15 km auf der ehem. Bahntrasse) und weitere 0,9 km abseits der beschriebenen Route; weitere 10 km geplant
Oberfläche:

betoniert

Eisenbahnstrecke: 86 / De Pinte – Basècles-Carrières; 59 km (1435 mm)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1985 (Leuze – Basècles)
Eröffnung des Radwegs:
  • Januar 2023 (Moustier – Leuze; 4,3 km; feilerliche Einweihung am 24. Juni 2023)
Planungen:

Im Plan RAVeL 2019-24 finden sich drei Positionen für die Vorarbeiten zu einer nördlichen Verlängerung bis Renaix/Ronse, inkl. der Sanierung der Brücken in den Jahren 2020-23. [Juni 2020]

Route: (geplant: Renaix/Ronse – Saint-Sauveur – Frasnes-lez-Anvaing) – Moustier –Leuze-en-Hainaut – Thumaide – Basècles
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Spoorlijn 86 (nl)
Externe Links (Radweg): Datenblatt ravel.wallonie.be (fr)
14.01.2024

Für diesen Weg ist leider keine Wegebeschreibung verfügbar.


Blick zurück auf den Bahnhof Renaix/Ronse.

Der bereits vorhandene kurze Bahntrassenweg …

… hält sich am Abzweig von der Linie 83/87 rechts; die Linie 86 ist noch nicht ausgebaut.

Die Trasse ist größtenteils wie hier am ehem. Bahnhof Frasnes-lez-Buissenal frei zugänglich.

Der Bahntrassenweg begann im Mai 2023 am Knotenpunkt 61 bei Moustier.

Blick zurück auf das Ausbauende.

Der Weg wurde betoniert.

Die Rue Coqueréaumont wird auf einer Brücke überquert.

Hinter einer leichten Rechtskurve …

… geht es unter der Straße Gogard hindurch.

Dieser 4,3 km lange Abschnitt wurde Anfang 2023 fertiggestellt.

Feldwegequerung am Château de Grandmetz.

In Grandmetz werden kurz hintereinander mit Blick auf die Église Saint-Michel
die die Rue des Longues Têtes …

… und der Place de Grandmetz gekreuzt.

Anschließend geht es am ehem. Bahnhof vorbei

Signaltafel hinter dem Bahnhof.

Der RAVeL-Weg ist in landwirtschaftliche Flächen eingebettet …

… und durchquert die Niederung des Ruisseau du Poncheau.

Blick zurück in Richtung Grandmetz.

Kurz hintereinander …

… kreuzen zwei kleine Straßen …

… und am Ende einer weiten Rechtskurve …

… der Chemin de la Croix aux Mort.

Nach einem ersten Blick auf Leuze-en-Hainaut …

… geht es unter dem Boulevard du Prince Régent hindurch.

… und über die Dendre Occidentale.

Der Weg schenkt auf die aktive Linie 94 ein.

Der Neubauabschnitt endet an der Rue de la Dendre.

Nach Unterquerung der Avenue de la Résistance …

…. geht es parallel zu den Gleisen …

… zum Bahnhof und durch diese Fußgängerunterführung.

Auf der anderen Seite beginnt am Parkplatz der ältere Bahntrassenweg, …

… der bald nach Süden wegschwenkt, …

… die Rue de Tournai kreuzt …

... die Rue du Bergeant unterquert.

Reste eines Trimm-dich-Pfades.

Kreuzung mit dem Chemin du Bois Périer.

Der Weg verlässt bald den Ort.

Blick nach Osten auf Leuze.

Picknicktisch am Chemin du Sart,

Hinter einem mit Bäumen gesäumten Abschnitt …

… kreuzt die Avenue de Loudun (N60).

Rue de la Station bei Tourpes.

Der unten an der Brücke der Rue Boisdugnolle gelegene Knotenpunkt 20 ist nicht direkt erreichbar.

Knotenpunkt 43 vor der Schnellstrecke nach Paris.

Die Unterführung wird auch als Feldweg genutzt, …

… ein Stück weiter ist die Trasse wieder für breite Fahrzeuge gesperrt.

Brücke eines Wirtschaftswegs.

Der flache Einschnitt geht in einen Damm über.

Blick nach Osten.

Von der Brüche der Rue Préelle sieht man eine angrenzende Müllverbrennungsanlange.

Wartehäuschen am Knotenpunkt 4 bei Ramegnies.

An der Rue du Pont fehlt die namensgebende Brücke …

… und die Straße muss in der Kuhle versetzt gequert werden.

Wieder auf der Trasse.

Kreuzung mit der Rue Octave Bataille bei Basècles.

An der nächsten Querstraße zweigt rechts zurück die hintere Kante eines Eisenbahndreiecks ab.

Blick zurück: Wir folgen links der abzweigenden Strecke, …

… die in einer Linkskurve …

… an einem Querweg auf die nicht ausgebaute Kante des Eisenbahndreiecks trifft.

Der Weg führt noch einige 100 Meter weiter ….

… und endet vor der Autobahn A16.

Wieder auf der Hauptstrecke: Kreuzung mit der Straße Pré à Parchon.

Blick zurück auf das Eisenbahndreieck.

Der Weg schwenkt auf die aktive Linie 78 ein.

Bahnübergang Rue du Carme.

Auf der anderen Seite …

… führt ein Weg parallel zu den Gleisen …

… bis zur Rue de Condé.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Startseite    Sitemap    Datenschutz    Impressum

(c) Achim Bartoschek 2000-2024
Letzte Überarbeitung: 2. Juni 2024

www.achim-bartoschek.de/details/be086.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/be086.htm