Bahntrassenradeln – Details

Europa > Österreich > Salzburg > AT 5.01
 
AT 5.01 Salzburg – Wolfgangsee (ehem. Ischler Bahn)
Streckenlänge (einfach): ca. 40 km
zw. Salzburg-Sam und Eugendorf sowie zw. St. Gilgen und Strobl zu großen Teilen auf der ehem. Bahntrasse, für die übrigen Abschnitte keine gesicherten Informationen
Oberfläche:

asph.

Kunstbauten: laut Karte zwei Tunnel oberhalb von Schafling (beide vermutlich Teil des Radwegs), der wenig südlicher gelegene, 443 m lange Hüttensteiner Tunnel ist nicht befahrbar
Eisenbahnstrecke: Salzkammergut-Lokalbahn (SKGLB) / Salzburg – Bad Ischl; 63 km (760 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1890-94
Stilllegung der Bahnstrecke: 1957
Eröffnung des Radwegs:
Planungen:

Bis voraussichtlich Sommer 2017 soll die Ischlerbahn-Trasse mit einem von zwei Tunneln zwischen Mondsee und Wolfgangsee ebenfalls zu einem Radweg ausgebaut werden. [April 2016]

Route: Salzburg – Esch – Zilling – Eugendorf – Thalgau – St. Lorenz (südl. Mondsee) – Schafling – Hüttenstein – St. Gilgen – nördl. Langgassen – Strobl (anschließende Strecke bis Bad Ischl überbaut)
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Salzkammergut-Lokalbahn
21.04.2016

Pressespiegel zum Bahntrassenweg AT 5.01
25.09.2014: "Radweg entlang Ischlerbahn-Trasse von Plomberg nach St. Gilgen ist auf Schiene" (OÖ Nachrichten, Salzkammergut)
20.04.2016: "Bahntunnel für Radler zwischen Salzburg und Bad Ischl" (OÖ Nachrichten)

Befahrung: September 2005

Fahrtrichtung West

EUGENDORF (Bezirk Salzburg-Umgebung, Land Salzburg)
  (Bearbeitungsbeginn)
0,0 bei Knutzing eine Straße queren (Querungshilfe): linker R/F, später straßenbegleitender Wirtschaftsweg; min. Gef.
0,6 am Ortsanfang EUGENDORF einen Weg queren: R/F; geradeaus folgen (l. Gef.)
0,8 die ehem. Bahntrasse ist kurz in ein Grundstück einbezogen: schräg links folgen, dann wenig rechts versetzt und über eine Holzbrücke; ab dem nächsten Querweg wieder R/F
1,1 links versetzt zum Zebrastreifen, die Salzburger Straße / B 1 queren und wenig rechts versetzt: Ischlerbahnstraße; hinter dem Neubau wenig versetzt und geradeaus folgen
1,5 am Ortsende auf der Dürnbichlstraße wenig links versetzt wieder auf die Bahntrasse (asph. R/F); s. l. Gef.; in den Wiesen Querweg
HALLWANG (Bezirk Salzburg-Umgebung, Land Salzburg)
2,8 an der Sophiensiedlung dem R/F links versetzt folgen (Straße auf der Trasse), dann die in die Bundesstraße einmündende Straße verschwenkt queren (l. Gef.)
3,0 vor der Autobahn rechts, dann die A 1 verschwenkt unterqueren (langgez. l. Gef.)
3,5 bei ESCH (Gemeinde Hallwang) eine Straße queren: Ischlerbahnweg (freigeg. Anliegerstraße, später R/F); langgez. l. Gef.; den Wiesenweg queren
4,3 an der nächsten Siedlung eine Straße queren („Stop“): R/F; langgez. l. Gef.; im Wald zwei Bäche überqueren; bei 5,5 Querweg; wieder im Wald Dämme und leichte Einschnitte; langgez. l. Gef.; bei den Häusern einen Weg queren
6,6 eine Straße queren (langgez. l. Gef.); bei 7,0 eine Straße überqueren
SALZBURG (Landeshauptstadt, Land Salzburg)
  einen Weg queren und bei 7,4 an der Kapelle einen weiteren Weg queren (langgez. l. Gef.)
8,4 in SAM eine Straße queren
8,7 an der Samstraße Ende des R/F: geradeaus und die Eisenbahn unterqueren; ab der Linkskurve rechter Zweirichtungs-R; an der Einmündung Ziegeleistraße geradeaus
9,3 hinter dem Gasthof rechts: zwei Straßen und die Eisenbahn unterqueren (R, dann R/F); an der Brücke einen Weg queren, an einem Spielplatz vorbei (min. Gef.) und an der nächsten Brücke eine Straße queren; zwei Straßen und eine weitere Bahnstrecke unterqueren sowie an einer Werkszufahrt vorbei
11,1 an der Salzach Anschluss an Tauernradweg
  11,1 links: Tauernradweg (Richtung: Salzburg)
  11,1 rechts: Tauernradweg (Richtung: Braunau)



Beginn des "Rad-Wanderweg Land Salzburg" an der Samstraße am Stadtrand von Salzburg.

Mit stetiger leichter Steigung geht es zunächst durch Wiesen.

Querwege mit Geschwindigkeitsbegrenzung von 10 km/h (Blick zurück).

Oberhalb verläuft die Autobahn (Blick zurück).

Straßenquerung.

Später geht es durch Wald ...

... und Wiesen weiter leicht bergan.

Blick zurück: Der gleiche Baum als Orientierung.

Die gut lärmgeschützte Autobahn wird bei Esch unterquert.

Vor Eugendorf.

Ende des Radwegs am Ortsanfang Eugendorf.

Bahntrassenweg am jenseitigen Ortsrand.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2016
Letzte Überarbeitung: 24. Mai 2016

www.achim-bartoschek.de/details/at5_01.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/at5_01.htm