Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Baden-Württemberg > westlich des Neckars > BW 1.16
 
BW 1.16 Bähnle-Radweg: Lenzkirch – Bonndorf
Stückchenweise hat sich der Bähnle-Radweg zu einer durchgängigen Route ab Neustadt entwickelt – bisher mit einem geringeren Bahntrassenanteil als die Planungsskizzen hoffen ließen. Höhepunkt ist das Klausenbachviadukt zwischen Lenzkirch und Holzschlag.
Synonyme: andere Schreibung: Bähnleradweg
Streckenlänge (einfach): ca. 27 km (davon ca. 7 km auf der ehem. Bahntrasse)
weitere Teile der Trasse sind begehbar, aber nicht zum Radweg ausgebaut
Oberfläche:

wg. / Schotter; zw. Lenzkirch und Bonndorf-Holzschlag asph. (Teerung als Parallelweg zur B 315 aus Mitteln des Bundes)

Status / Beschilderung: Bahntrasse meist Waldweg ohne StVO-Beschilderung; die zwischen Lenzkirch und Bonndorf vorhandene ältere und an einigen Stellen nicht zuverlässig funktionierende Wegweisung wurde im Juni 2008 durch eine neue Beschilderung ab Neustadt ersetzt. Dabei wurde von Bonndorf kommend zur Anbindung des Ortszentrums Lenzkirch auch auf der Südseite des Tals ein Weg ausgewiesen.
Kunstbauten: Löffelschmiedeviadukt (auch Klausenbach-Viadukt genannt); bei Lenzkirch fehlt eine Bahnbrücke, bei Holzschlag wurde 2009 an der Stelle der fehlenden Bahnbrücke eine neue Brücke über die Bundesstraße errichtet
Eisenbahnstrecke: 4302 / Kappel-Gutachbrücke – Bonndorf; 20 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 26. September 1907
Stilllegung der Bahnstrecke: 1966 (Pv), Dezember 1976 (Gv)
Eröffnung des Radwegs:
  • 1. Mai 2003: Lenzkirch – Holzschlag
  • 29. Juni 2008: Kappel-Grünwald – Lenzkirch
Radwegebau:

Im Sommer 2010 wurde als Folge eines Hangrutsches zwischen Gutachbrücke und Grünwald der bisher parallel verlaufende Forstweg auf ein nicht genutztes Trassenstück verlegt.

Planungen:

In Bonndorf könnten Wünschen aus der Bevölkerung entsprechend weitere Teile des Radwegs auf die Trasse gelegt und mit einer besseren Oberfläche ausgebaut werden. [Juli 2010]

Messtischblatt: 8115
Route: Neustadt im Schwarzwald – Kappel-Gutachbrücke – Lenzkirch – Unterlenzkirch – Klausenbachviadukt (in der Nähe der Löffelschmiede) – Holzschlag – Bonndorf
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Kappel Gutachbrücke–Bonndorf (Schwarzwald)
www.100jahre-baehnle.de
30.06.2014

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 47.91075, 8.21087
[N47° 54' 38.70" E8° 12' 39.13"]
47.81903, 8.33864
[N47° 49' 8.51" E8° 20' 19.10"]
27,0 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 47.88571, 8.24932
[N47° 53' 8.56" E8° 14' 57.55"]
47.88266, 8.25095
[N47° 52' 57.58" E8° 15' 3.42"]
0,4 km
2 (1) 47.86459, 8.25040
[N47° 51' 52.52" E8° 15' 1.44"]
47.86444, 8.22308
[N47° 51' 51.98" E8° 13' 23.09"]
2,1 km
3 (1) 47.86237, 8.23437
[N47° 51' 44.53" E8° 14' 3.73"]
47.85025, 8.26555
[N47° 51' 0.90" E8° 15' 55.98"]
4,0 km
4 (1) 47.83006, 8.29513
[N47° 49' 48.22" E8° 17' 42.47"]
47.82685, 8.29988
[N47° 49' 36.66" E8° 17' 59.57"]
0,5 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg BW 1.16
25.01.2006: "Einige Projekte scheinen machbar: Bähnleradweg erhält Teerdecke" (Badische Zeitung)
27.06.2008: "Aufsitzen, losradeln" (Badische Zeitung, Lenzkirch)
12.09.2008: "Brücke sichert Bähnleradweg ab" (Badische Zeitung, Lenzkirch)
23.11.2009: "Zentralen Platz optimal gestalten" (Badische Zeitung, Waldshut)
02.07.2010: "Hang am Bähnleradweg rutschte in die Schlucht ab" (Badische Zeitung)
09.08.2010: "Radler können neue Trasse befahren" (Badische Zeitung)
06.06.2012: "Touristen kommen mit der Bahn nach Bonndorf" (Südkurier, Bonndorf)

Befahrung: Juni 2014

Fahrtrichtung Süd

TITISEE-NEUSTADT (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald)
0,0 vom Bf NEUSTADT (SCHWARZW) rechts: Bahnhofstraße und am BÜ wenig links versetzt: Schützenstraße (Einbahnstraße), dann schräg rechts
  0,1 rechts: Lenzkirch (11 %) 12; Saig (11 %) 4,5
  0,1 links und am Ende links: Hinterzarten 11; Stadtmitte 0,2; Schwarzwald-Radweg
0,3 rechts die Bahn unterqueren: St.
0,6 schräg links: Kapfweg (l. Gef.), später wg. und Z. 260; dem Weg geradeaus folgen; Schranke + Schotter (langgez. z. T. stärkere St.)
2,5 die B 31 unterqueren und schräg links: l. Gef. (teilw. stärker); an Tischgruppen vorbei, später St. und nochmals st. Gef.
LENZKIRCH (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald)
4,0 ab einem BÜ durch einen Zaun getrennt direkt parallel zur Bahn am ehem. Bf Kappel-Gutachbrücke vorbei; der Weg geht in den Bahntrassenweg über, später l. Gef. (zum Teil lockerer Schotter)
4,9 die L 156 queren (ein enges Drängelgitter): l. Gef., bei 5,4 geradeaus, dann schräg links folgen; ab einem Hundesportplatz wg.; in einem Seitental Damm und am Zugang zur Wutachschlucht schräg rechts folgen, später schräg links folgen: parallel zur ehem. Bahntrasse; an einer Tischgruppe mit Blick auf das Klausenbachviadukt vorbei
  5,4 links: Löffingen (11 %) 9,0; Rötenbach (11 %) 4,0
  5,5 schräg rechts: Kappel 2,0
8,5 schräg links: wg. Bahntrassenweg; über einen Damm
8,9 vor dem ehem. Bf Kappel-Grünwald eine Straße queren (zwei Drängelgitter); mehrere Einschnitte und Dämme; an einem Rastplatz vorbei
  8,9 rechts: Kappel 1,2
10,4 an der Kläranlage eine Brücke überqueren und am Ende des Bahntrassenwegs mit k. asph. St. rechts versetzt und mit l. Gef. / Wegeschäden nach LENZKIRCH: Kapeller Straße
11,7 an der Brücke schräg rechts: Ludwig-Kegel-Straße, dieser an einem Steg geradeaus folgen
12,3 im Ortszentrum links die Haslach überqueren: Schwarzwaldstraße / L 156
12,4 in der Rechtskurve der Straße links: Kirchplatz (Kopfsteinpflaster), dann schräg rechts an der Kirche vorbei und einen Bach überqueren: Am Kurpark (Kurpark auf dem Gelände des ehem. Bahnhofs); ab einer Pfostensperre Testo-Straße (Z. 260)
  12,4 rechts: Feldberg 8,0; Raitenbuch 4,5
13,0 schräg links: Kolumbian-Kayser-Straße / B 315 und sofort schräg rechts: Trenschelweg; später St.
13,6 schräg links: Jägerweg (l. Gef.)
13,8 hinter der Linkskurve rechts: Trenschelbuck; am Ortsende geradeaus: wg.; l. St.
14,2 auf Asphalt wenig links versetzt: straßenbegleitender Weg entlang der B 315; eine Holzbrücke überqueren
14,4 vor dem Gasthaus links: Lochmühleweg (Gef.)
14,7 am Brückenfundament in der Nähe des ehem. Bf Unter-Lenzkirch rechts zurück: St., dann min. hügelig an der Hangkante entlang, später l. St. und einen Weg queren; ab 15,6 auf der Bahntrasse
  14,7 geradeaus: Löffingen 15,0; Titisee-Neustadt 10,0
16,0 über das Klausenbachviadukt, dann s. l. St.
16,4 hinter einem Haus eine Straße überqueren; anfangs s. l. St., später Rechtskurve
  16,4 rechts: Schluchsee 9,0; Grünwald 2,2
18,7 geradeaus folgen und einen Weg überqueren (an Einmündung Tischgruppe); flacher Einschnitt; der Weg berührt kurz die B 315, dann Damm
BONNDORF IM SCHWARZWALD (Landkreis Waldshut)
19,4 die Bundesstraße auf einer überdachten Holzbrücke überqueren, dann wg.; bei HOLZSCHLAG im Bereich eines Gasthauses zunächst links versetzt parallel zur Trasse, dann Rechtskurve
19,8 die Schulstraße queren und an der nächsten fehlenden Bahnbrücke / Parkplatz schräg rechts: nicht freigeg. Z. 250; l. hügelig parallel zum Bahndamm
20,1 vor einer Garage die Trasse links versetzt queren: St., geradeaus folgen, dann l. Gef.
20,5 an der nächsten Einmündung schräg rechts: nicht freigeg. Z. 250; am ehem. Bf Gündelwangen vorbei
21,3 an der Verzweigung schräg links (k. Gef.), dann rechts zurück (unterer Weg): wg.; hügelig
  21,3 schräg links: Gündelwangen 0,8
22,1 auf Asphalt rechts (St.), dann geradeaus eine ehem. Bahnbrücke unterqueren (wg.; l. St.) und an der folgenden Kreuzung geradeaus: wg., St., später Gef.
23,1 an den Brückenfundamenten mit k. St. schräg rechts auf die Trasse (wg., s. l. St.)
23,7 am Bahnwärterhaus wenig rechts versetzt parallel zur Trasse (l. hügelig)
25,4 an einem Parkplatz / Grillplatz mit Tischgruppen die K 6592 links versetzt queren, dann links zurück: asphaltierter straßenbegleitender Weg; verläuft wenig rechts versetzt; vor der Straße rechts die B 315 unterqueren („Radfahrer absteigen“)
  25,4 geradeaus: Stühlingen 19; Wellendingen 4,5
25,6 rechts: l. St.; dem Weg zweimal geradeaus folgen
26,6 am Friedhof geradeaus nach BONNDORF: Kirchstraße (Gef.); schräg links zur Einmündung in die Martinstraße / B 315 (27,0)
  26,6 links: Wutachschlucht 7,5; Boll 4,5; Schwarzwald Panorama-Radweg


Fahrtrichtung Nord

BONNDORF IM SCHWARZWALD (Landkreis Waldshut)
0,0 in BONNDORF von der Martinstraße / B 315 auf der Kirchstraße (St.) aus dem Ort
0,4 am Friedhof geradeaus und dem Weg zweimal geradeaus folgen
  0,4 rechts: Wutachschlucht 7,5; Boll 4,5; Schwarzwald Panorama-Radweg
1,4 links die B 315 unterqueren („Radfahrer absteigen“); dann links und dem Weg wenig rechts versetzt folgen
1,6 rechts zurück und die K 6592 links versetzt queren (Parkplatz / Grillplatz mit Tischgruppe): l. hügelig parallel zur ehem. Bahntrasse
  1,6 links: Stühlingen 19; Wellendingen 4,5
3,3 am Bahnwärterhaus wenig rechts versetzt auf die Trasse (wg., s. l. Gef.)
3,9 an den Brückenfundamenten mit k. Gef. wieder von der Trasse: St., dann Gef.; an einer Kreuzung geradeaus (l. Gef.) und eine ehem. Bahnbrücke unterqueren (asph. Gef.)
4,9 links: wg., hügelig
5,7 links zurück (rechter Weg, k. St.) und am ehem. Bf Gündelwangen vorbei
  5,7 geradeaus: Gündelwangen 0,8
6,5 schräg links: l. St., geradeaus folgen, dann Gef.
6,9 an einer Garage die Trasse links versetzt queren (nicht freigeg. Z. 250): l. hügelig parallel zum Bahndamm
7,2 in HOLZSCHLAG an einer fehlenden Bahnbrücke / Parkplatz schräg links und die Schulstraße queren; ab der Linkskurve im Bereich eines Gasthauses zunächst parallel zur Trasse, dann links versetzt auf die ehem. Bahn: wg.
7,5 die Bundesstraße auf einer überdachten Holzbrücke überqueren: asph. R/F; Damm, der Weg berührt kurz die B 315, dann flacher Einschnitt
LENZKIRCH (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald)
8,2 an einer Einmündung mit Tischgruppe vorbei, dann einen Weg überqueren und am ehem. Bf Saatfeld vorbei; später Linkskurve und s. l. Gef.
10,6 geradeaus folgen und eine Straße überqueren (s. l. Gef.)
  10,6 links: Schluchsee 9,0; Grünwald 2,2
10,9 über das Klausenbachviadukt; bei 11,4 verlässt der asph. Weg die Bahntrasse und verläuft leicht hügelig an der Hangkante entlang; zuletzt Gef.
12,4 am Brückenfundament in der Nähe des ehem. Bf Unter-Lenzkirch links zurück: Lochmühleweg (St.)
  12,4 rechts: Löffingen 15,0; Titisee-Neustadt 10,0
12,6 rechts: straßenbegleitender Weg entlang der B 315; eine Holzbrücke überqueren
12,8 auf Asphalt wenig links versetzt: wg.; l. Gef. und am Ortsanfang LENZKIRCH geradeaus: Trenschelbuck
13,2 links: Jägerweg (l. St.) und bei 13,4 schräg rechts: Trenschelweg (teilw. Gef.)
14,0 schräg links: Kolumbian-Kayser-Straße / B 315 und sofort schräg rechts: Testo-Straße (Z. 260); ab einer Pfostensperre Am Kurpark (Kurpark auf dem Gelände des ehem. Bahnhofs); einen Bach überqueren: Kirchplatz (Kopfsteinpflaster) an der Kirche vorbei
14,6 im Ortszentrum rechts die Haslach überqueren: Schwarzwaldstraße / L 156
  14,6 links: Feldberg 8,0; Raitenbuch 4,5
14,7 rechts: Ludwig-Kegel-Straße, dieser an einem Steg geradeaus folgen
15,3 an der Brücke schräg links, dann schräg rechts: Kapeller Straße; außerorts Z. 260; l. St. (Wegeschäden)
16,4 mit l. Gef. rechts versetzt auf die wg. Bahntrasse (Halbsperre); an der Kläranlage einen Weg überqueren
16,7 an der Einmündung geradeaus folgen; Dämme und Einschnitte; später an einem Rastplatz vorbei
  16,7 von links: Abkürzung aus Bonndorf
18,2 am ehem. Bahnhof Kappel-Grünwald eine Straße queren (zwei Drängelgitter); über einen weiteren Damm
  18,2 links: Kappel 1,2
18,5 am Ende des Bahntrassenwegs schräg rechts: wg. / steinig; l. Gef. / wg; hinter einer Rechtskurve geradeaus; am Zugang zur Wutachschlucht schräg links folgen (l. St.); in einem Seitental Damm; ab einem Hundesportplatz asph.
21,6 geradeaus auf dem asph. Weg bleiben: l. St.
  21,6 links: Kappel 2,0
  21,7 rechts: Löffingen (11 %) 9,0; Rötenbach (11 %) 4,0
22,1 die L 156 queren: Beginn des letzten kurzen Wegestücks auf der ehem. Bahntrasse (enges Drängelgitter; wg., l. St.; zum Teil lockerer Schotter); im Bereich des ehem. Bf Kappel-Gutachbrücke parallel zur Bahnstrecke Neustadt – Löffingen
23,0 an einem BÜ vorbei: st. St.; wg. / steinig, dann l. Gef., später nochmals st. St.; an Tischgruppen vorbei
TITISEE-NEUSTADT (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald)
24,5 schräg rechts und die B 31 unterqueren (Schotter; langgez. z. T. stärkeres Gef.); später Schranke und dem Weg geradeaus folgen; in NEUSTADT Kapfweg (l. St.)
26,4 schräg rechts: Schützenstraße (Gef.)
26,7 nach Unterquerung der Bahn links: Schützenstraße und dieser geradeaus folgen, dann schräg links: Wilhelm-Stahl-Straße
26,8 im Ortszentrum linksAm Postplatz und vor dem BÜ rechts: Bahnhofstraße zum Bahnhof (27,0)
  26,8 geradeaus: Hinterzarten 11; Stadtmitte 0,2; Schwarzwald-Radweg
  26,9 am BÜ geradeaus: Lenzkirch (11 %) 12; Saig (11 %) 4,5



Das erste Stück des Bähnle-Radwegs verläuft von Neustadt(Schwarzw) aus ...

... parallel zur Bahnstrecke nach Donaueschingen.

Die Stichbahn nach Bonndorf zweigte ...

... am ehemaligen Bahnhof Kappel-Gutachbrücke ab (Blick zurück).

Hier wurde nur ein sehr kurzes Stück der Bahn ausgebaut.

... ab der Landesstraße mit immer noch recht engem Drängelgitter
wurde der Radweg auf einen vorhandenen Weg gelegt.

Blick zurück vom Radweg auf die Gutachbrücke.

Nach rund 3,5 km geht es wieder auf die Trasse (Blick zurück), ...

... die hinter einem flachen Damm ...

... den früheren Bahnhof ...

... Kappel-Grünwald passiert.

Der folgende Abschnitt ist mit Einschnitten und Dämmen sehr reizvoll.

Von einem Rastplatz sieht man schon das Klausenbachviadukt auf der anderen Talseite.

Die Hänge sind mit Ginster bestanden.

Kurz hinter dem Waldrand ...

... geht es über eine Brücke (der Weg durchs Haslachtal kann als Abkürzung genutzt werden).

Eine Tafel informiert über den Bähnle-Radweg.

Nur wenig später endet dieser Teil des Radwegs; ...

... vom Fahrweg nach Lenzkirch ist anfangs die Trasse noch gut einzusehen .

Nach der Ortsdurchfahrt ist rechts neben dem ehem. Bf Unter-Lenzkirch
der Weg aus Neustadt zu sehen.

Blick zurück auf ein Brückenfundament und den alten Bahnhof.

Erst ein gutes Stück hinter dem Ort geht es wieder auf die Bahn.

Blick zurück auf die gesperrte Trasse.

Hinter einem Einschnitt ...

... befindet sich ...

.. 47 m lange und 22 m hohe Klausenbachviadukt, ...

.. das 1906/7 erbaut wurde.

Auf die Stahlkonstruktion wurde eine Holzfahrbahn montiert.

An der "Schliefen Brücke" am Ende dieses Damms zweigt eine Radroute zum Schluchsee ab.

Im Gegensatz zum größeren Teil der Strecke ...

.. ist dieser Abschnitt bis Holzschlag asphaltiert.

Der Weg biegt nach Süden ab ...

... und führt am inzwischen stärker zugewachsenen Bf Saatfeld vorbei (Aufnahme von 2008).

Kurz hinter dem Bahnhof befindet sich dieser Rastplatz.

Bei Holzschlag wurde eine Brücke über die Bundesstraße ...

... mit interessanter Dachkonstruktion gebaut.

Ab Holzschlag geht es abwechselnd links und rechts der früheren Bahn weiter.

Hinter dem ehem. Bf Gündelwangen ...

... ist die Trasse als Waldweg erhalten, aber leider nicht Teil des Bähnle-Radwegs.

Ab einem Brückenfundament ...

.. sind nochmals einige 100 Meter ...

... bis zu diesem Bahnwärterhaus als Waldweg ausgebaut.

Anders als auf diesem Schild an einem Wanderparkplatz außerhalb von Bonndorf angegeben
ist inzwischen auch die Anbindung in die Stadt als Bähnle-Radweg beschildert.

Auf dieser Route gelangt man allerdings nicht zum früheren Endbahnhof (Straßenseite), ...

... der sich in einem Gewerbegebiet am nordwestlichen Stadtrand befindet (Gleisseite).

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 31. Oktober 2017

www.achim-bartoschek.de/details/bw1_16.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/bw1_16.htm