Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Baden-Württemberg > östlich des Neckars > BW 2.10
 
BW 2.10 Tälesbahn: Geislingen an der Steige – Wiesensteig
Weite Teile der ehem. Tälesbahnstrecke zwischen Geislingen und Wiesensteig wurden unter Aussparung einiger Ortspassagen als Filstal-Route ausgebaut. Leider teilweise deutliche Lärmbelastung durch die Autobahn.
Streckenlänge (einfach): ca. 28,2 km (davon ca. 10,7 km auf der ehem. Bahntrasse) und weitere 1,2 km abseits der beschriebenen Route; weitere 1 km geplant
zwischen Bad Überkingen und Hausen musste der Weg im Juni 2013 nach einem Hangrutsch gesperrt und verlegt werden
Höhenprofil: k. Gef. vom Bf Geislingen (Steige) von 470 auf 440 m ü. NN, dann kontinuierliche l. St. bis Wiesensteig (580 m)
Oberfläche:

asph.; Weg zur Filsquelle: wg.

Status / Beschilderung: Bahntrasse meist als kombinierter Fuß-/Radweg oder Z. 260; Wegweisung als Teil der Filstal-Route
Eisenbahnstrecke: 4740 / Geislingen (Steige) – Wiesensteig; 21 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 20. Oktober 1903
Stilllegung der Bahnstrecke: 31. Dezember 1968 (Pv Deggingen – Wiesensteig), 31. Mai 1980 (Pv Geislingen – Deggingen), Mai 2000 (Gv Geislingen – Deggingen)
Eröffnung des Radwegs:
  • 21. Mai 2014: BA 1 Geislingen, Wiesensteiger Straße – Paulinenstraße (Albwerk)
  • 18. Juni 2015: BA 3a Geislingen, Albwerk – Heidenheimer Straße
Planungen:

Nach dem Abbau der verbleibenden Gleise in Geislingen im Winter 2012/13 soll auch dieses Stück zum Bau eines Radwegs genutzt werden. In einem ersten Schritt wurde von Bad Überkingen her der Abschnitt von der Wiesensteiger Straße bis zur Eybstraße ausgebaut, später soll die gesamte, 3,7 km lange Strecke bis zum Hauptbahnhof folgen. Am 21. Mai 2014 wurden der erste Bauabschnitt von der Wiesensteiger Straße zum Albwerk feierlich eingeweiht (Baubeginn 9. September 2013, Fertigstellung November 2013) und der Erste Spatenstich für den zweiten gesetzt, mit dem eine straßenferne Verbindung in etwa parallel zur ehem. Bahn nach Bad Überkingen geschaffen wird. Der Abschnitt 3a vom Albwerk bis zur Heidenheimer Straße wurde ab Juli 2014 gebaut (Sanierung der Bahnbrücke über die Eyb bis Oktober) und am 18. Juni 2015 eröffnet. [Juni 2015]

Route: Geislingen – Bad Überkingen – Deggingen – Mühlhausen – Wiesensteig (im Bau: Anbindung zum Bahnhof)
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Geislingen an der Steige–Wiesensteig
30.10.2017

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1

27,9 km
3 48.62929, 9.84578
[N48° 37' 45.44" E9° 50' 44.81"]
48.62181, 9.84320
[N48° 37' 18.52" E9° 50' 35.52"]
1,0 km geplant

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 48.56892, 9.63480
[N48° 34' 8.11" E9° 38' 5.28"]
48.57496, 9.65106
[N48° 34' 29.86" E9° 39' 3.82"]
1,4 km
2 (1) 48.58221, 9.66339
[N48° 34' 55.96" E9° 39' 48.20"]
48.58151, 9.68191
[N48° 34' 53.44" E9° 40' 54.88"]
1,4 km
3 (1) 48.58293, 9.68708
[N48° 34' 58.55" E9° 41' 13.49"]
48.58859, 9.70366
[N48° 35' 18.92" E9° 42' 13.18"]
1,4 km
4 (1) 48.59025, 9.70613
[N48° 35' 24.90" E9° 42' 22.07"]
48.59680, 9.71339
[N48° 35' 48.48" E9° 42' 48.20"]
0,9 km
5 (1) 48.61014, 9.73583
[N48° 36' 36.50" E9° 44' 8.99"]
48.60784, 9.76321
[N48° 36' 28.22" E9° 45' 47.56"]
2,2 km
6 (1) 48.60754, 9.76812
[N48° 36' 27.14" E9° 46' 5.23"]
48.60128, 9.79494
[N48° 36' 4.61" E9° 47' 41.78"]
2,2 km
7 (1) 48.61857, 9.82098
[N48° 37' 6.85" E9° 49' 15.53"]
48.62344, 9.83386
[N48° 37' 24.38" E9° 50' 1.90"]
1,2 km
8 (2) 48.62344, 9.83386
[N48° 37' 24.38" E9° 50' 1.90"]
48.62929, 9.84578
[N48° 37' 45.44" E9° 50' 44.81"]
1,2 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg BW 2.10
25.03.2010: "Letzte Chance für Tälesbahn" (Südwest Presse, Geislingen)
27.09.2012: "Kreis investiert in den Radverkehr" (Südwest Presse, Kreis Göppingen)
26.01.2013: "Endstation" (Südwest Presse, Geislingen)
26.01.2013: "Tälesbahn wird Radweg" (Südwest Presse, Geislingen)
17.05.2013: "Tälesbahn: Radweg bis Albwerk kommt" (Südwest Presse, Geislingen)
19.06.2013: "Radweg bleibt weiter gesperrt" (Südwest Presse, Geislingen)
11.07.2013: "Tälesbahn: Radler und Jogger statt Züge" (Südwest Presse, Geislingen)
10.08.2013: "Bürgermeister Heim befürchtet weitere Rutschungen" (Südwest Presse, Geislingen)
05.11.2013: "Tälesbahn-Radweg kurz vor Vollendung" (Südwest Presse, Geislingen)
12.05.2014: "Alles Radweg?" (Südwest Presse, Geislingen)
22.05.2014: "Neue Wege als touristische Attraktion" (Südwest Presse, Geislingen)
18.07.2014: "Eybbrücke wird saniert" (Südwest Presse, Geislingen)
18.03.2015: "Das Wasser dringt immer weiter" (Südwest Presse, Göppingen)
18.06.2015: "Vier Stationen informieren ab jetzt über Filstal-Route" (Südwest Presse, Geislingen)
22.06.2015: "Auf einen Rutsch bis Eybach" (Südwest Presse, Geislingen)

Befahrung: Oktober 2007

Fahrtrichtung Ost

LENNINGEN (Landkreis Esslingen)
0,0 Abzweig von der K 1247 ca. 3 km östlich von Schopfloch: Wirtschaftsweg
0,5 an der Dreieckseinmündung links (Beginn der Filstal-Route): asph. l. Gef.; an einer Einmündung geradeaus: wg.: weiter langgez. l. Gef., teilw. Querrinnen
WIESENSTEIG (Landkreis Göppingen)
3,8 am Filsursprung Schutzhütte; l. St., dann Gef.
5,3 an der Papiermühle Parkplatz, der asph. Straße folgen und die Fils überqueren (langgez. l. Gef.); in WIESENSTEIG Helfensteinstraße
7,3 geradeaus die Kirchheimer Straße / L 1200 queren: Sommerbergstraße (l. Gef.); geradeaus folgen und an einem Parkplatz / ehem. Bahnhof vorbei, dann geradeaus: Bergstraße (l. Gef.)
  7,3 rechts: Wiesensteig Stadtmitte
8,5 den Schöntalweg queren: Mühlhauserweg (auf der ehem. Bahntrasse: Z. 260, l. Gef., geradeaus folgen und am Sportplatz vorbei
MÜLHAUSEN IM TÄLE (Landkreis Göppingen)
  in MÜHLHAUSEN Brunnenweg
9,9 schräg rechts: Kreuzäckerweg; an einem Spielplatz vorbei
10,0 schräg links folgen (l. Gef.); der Damm ist teilw. abgetragen
  10,0 rechts: Mühlhausen Ortsmitte
10,6 schräg links: Bahnhofstraße; die B 466 unterqueren
10,7 die zweite Einmündung links: Schönbachweg; am Wendehammer schräg links und hinter der Brücke rechts; ab den Fundamenten einer ehem. Bahnbrücke wieder asph. Bahntrasse (11,2; Z. 260); langgez. l. Gef., BAB 8 (zwei Brücken) unterqueren, später parallel zur B 466
  10,7 links: Gruibingen 2
BAD DITZENBACH (Landkreis Göppingen)
12,6 in GOSBACH an der Ampel links versetzt und die Bergstraße queren: Am Bahndamm (Trasse teilw. überbaut); später R/F auf der Trasse, in einem Neubaugebiet Tälesbahnstraße mit holprigen Kopfsteinpflasterelementen (Klingenbrunnen queren), dann nochmals autofreier Weg
  12,6 rechts: Drackenstein 3; Gosbach Ortsmitte
13,9 in BAD DITZENBACH die K 1448 versetzt queren (Buswartehäuschen); einen Bach überqueren, straßenbegleitender R/F (l. Gef.); einen weiteren Bach überqueren und an einer Einmündung geradeaus folgen
  13,9 links: Auendorf 5; rechts: Bad Ditzenbach
14,6 hinter dem ehem. Bahnhofsgelände links versetzt folgen, über eine weitere Brücke; ab der nächsten Einmündung wieder gut erkennbar auf der Trasse
15,5 einen Bach überqueren und in DEGGINGEN am R/F-Ende wenig links versetzt auf die Straße: Galgenbergweg (kleiner Parkplatz), dann mit l. St. links versetzt: Silcherstraße (l. Gef.)
16,2 am Ende mit k. St. links versetzt (Trasse überbaut): Hindenburgstraße (Gef.); am ehem. Bf Deggingen geradeaus folgen, dann schräg links: Gartenstraße (l. St.); an der Einmündung Sonnenhalde geradeaus folgen (l. Gef., außerorts R/F, später parallel zur Trasse)
  16,2 rechts: Deggingen Ortsmitte
18,0 die L 1218 versetzt queren (Buswartehäuschen) und einen Bach überqueren, teilw. Wegeschäden; ab einem Querweg R/F (l. St., später l. Gef.)
  18,0 links: Reichenbach
BAD ÜBERKINGEN (Landkreis Göppingen)
20,3 in HAUSEN einen Weg queren; k. st. Gef. (Brücke fehlt), dann geradeaus und schräg rechts: Michelsbergstraße und nochmals schräg rechts: Überkinger Straße mit Bremspflastern; schräg links (l. St.) und am Ortsende schräg rechts (20,8): R/F auf der Bahn (s. l. Gef., teilw. Wegeschäden, kurz wg.); an einer Einmündung geradeaus folgen
  20,4 links: Gingen 7, Unterböhringen 2
22,7 die B 466 unterqueren und geradeaus
23,0 in ÜBERKINGEN am R/F-Ende rechts, einen Bach überqueren, der Straße links folgen und über einen zweiten Bach: Bahnhofstraße
23,1 an der Kreuzung links, dann schräg links: Badstraße; weiter geradeaus: Otto-Neidhardt-Platz, später Geislinger Straße (Kuppe)
23,9 an einer Bushaltestelle mit Wartehäuschen schräg rechts: später langgez. l. Gef.; ab dem Wendehammer (Durchlass links neben dem Drängelgitter) R/F entlang der B 466
GEISLINGEN AN DER STEIGE (Landkreis Göppingen)
  geradeaus folgen (R/F und abmarkierter R parallel zur Überkinger Straße / B 466
25,5 an der Ampel die Straße queren und rechts: Wiesensteiger Straße / L 1231 (linker R/F); vor dem BÜ links: R/F parallel zu den noch vorhandenen Gleisen; bei 26,1 rechts versetzt durch die Drängelgitter (Bahn queren): Ostmarkstraße mit l. Gef.; der Straße schräg links folgen
26,7 mit k. Gef. die Bahn links versetzt queren: Hölderlinstraße, später R/F parallel zur Bahn
27,2 am BÜ rechts: Bahnhofstraße / B 10 (freigeg. F); schräg rechts und an der Ampel geradeaus: Bahnhofstraße (auf der Straße): St.; weiter geradeaus folgen
27,8 vor der Unterführung rechts zum Bahnhof (28,0)


Fahrtrichtung West

GEISLINGEN AN DER STEIGE (Landkreis Göppingen)
0,0 vom Bf GEISLINGEN rechts und nach 200 m an der Unterführung links: Bahnhofstraße (Gef.); an der Ampel geradeaus: Bahnhofstraße / B 10
0,8 hinter dem BÜ links: R/F parallel zur Bahn, später Hölderlinstraße
1,2 mit k. St. die Bahn links versetzt queren und der Straße schräg rechts folgen: Ostmarkstraße mit l. St.; bei 1,9 rechts versetzt durch die Drängelgitter (Bahn queren): R/F parallel zu den noch vorhandenen Gleisen; am Ende rechts: Wiesensteiger Straße / L 1231 (rechter R/F)
2,5 an der Einmündung links: (linker R/F und abmarkierter R parallel zur Überkinger Straße / B 466; geradeaus folgen, später schräg links (Durchlass rechts neben dem Drängelgitter) auf eine Parallelstraße
BAD ÜBERKINGEN (Landkreis Göppingen)
4,1 in ÜBERKINGEN schräg links (Buswartehäuschen): Geislinger Straße (Kuppe), später Otto-Neidhardt-Platz und im Ortszentrum weiter geradeaus: Badstraße, dann schräg rechts
4,9 an der Kreuzung rechts: Bahnhofstraße; einen Bach überqueren, der Straße rechts folgen und über einen zweiten Bach
5,0 links: asph. R/F auf der ehem. Bahntrasse; am Ortsrand die B 466 unterqueren (5,3): s. l. Gef., an einer Einmündung geradeaus folgen (teilw. Wegeschäden, kurz wg.)
7,2 schräg links und schräg rechts nach HAUSEN: Überkinger Straße mit Bremspflastern (l. Gef.), dann schräg links: Michelsbergstraße
7,5 eine Straße queren (Brücke fehlt) und mit k. st. St. zurück auf die Bahntrasse; hinter dem Ort einen Weg queren, l. St., später l. Gef.; teilw. Wegeschäden
BAD DITZENBACH (Landkreis Göppingen)
10,0 nach der Überquerung eines Baches die die L 1218 versetzt queren (Buswartehäuschen): Z. 260, der Weg verläuft zur anfangs kaum zu erkennenden Trasse, l. St.;
  10,0 rechts: Reichenbach
11,1 in DEGGINGEN Gartenstraße; an der Einmündung Sonnenhalde geradeaus folgen (l. Gef.), dann schräg rechts: Hindenburgstraße; am ehem. Bf Deggingen geradeaus folgen (St.)
11,8 mit k. Gef. links versetzt: Silcherstraße (l. St.), dann mit l. Gef. links versetzt: Galgenbergweg (kleiner Parkplatz) und am Ortsrand bei 12,5 wenig links versetzt auf den Bahntrassen-R/F; einen Bach überqueren
13,3 bei BAD DITZENBACH an einer Einmündung vorbei, über einen Bach und vor dem ehem. Bahnhofsgelände links versetzt folgen: straßenbegleitender R/F (l. St.); einen Bach überqueren
14,1 die K 1448 versetzt queren (Buswartehäuschen): Z. 260; in einem Neubaugebiet Tälesbahnstraße mit holprigen Kopfsteinpflasterelementen (Klingenbrunnen queren), dann R/F auf der Trasse; in GOSBACH Am Bahndamm (Trasse teilw. überbaut)
15,3 die Bergstraße queren und an der Ampel links versetzt: R/F, der außerorts von der B 466 wegschwenkt; langgez. l. Gef., BAB 8 (zwei Brücken) unterqueren
MÜLHAUSEN IM TÄLE (Landkreis Göppingen)
16,8 dem Weg vor den Fundamenten einer ehem. Bahnbrücke rechts folgen, dann links über eine Brücke und in MÜHLHAUSEN am Wendehammer schräg rechts: Schönbachweg
17,3 links versetzt: Bahnhofstraße; die B 466 unterqueren, dann schräg rechts: Kreuzäckerweg (l. St., der Bahndamm ist teilw. abgetragen); bei 18,0 schräg rechts folgen
  17,4 schräg links: Mühlhausen Ortsmitte
18,1 am Spielplatz schräg links: Brunnenweg, später Z. 260 (Bahntrasse, l. St.)
WIESENSTEIG (Landkreis Göppingen)
  an einem Sportplatz vorbei und geradeaus folgen: Mühlhauserweg
19,5 in WIESENSTEIG den Schöntalweg queren: Bergstraße; geradeaus und am ehem. Endbahnhof / Parkplatz vorbei: Sommerbergstraße (l. St.)
20,7 geradeaus die Kirchheimer Straße / L 1200 queren: Helfensteinstraße (langgez. l. St.)
  20,7 links: Wiesensteig Stadtmitte
22,6 an der Papiermühle die Fils überqueren und am Parkplatz vorbei: wg.; St., dann l. Gef.
24,2 am Filsursprung Schutzhütte; langgez. l. St., teilw. Querrinnen, später asph.
LENNINGEN (Landkreis Esslingen)
27,5 an der Dreieckseinmündung (Ende der Filstal-Route) rechts zur K 1247 (28,0)



Dem Tälesbahnweg fehlt leider noch …

… die direkte Anbindung zum Bahnhof.

Der Bahntrassenweg beginnt derzeit an der Heidenheimer Straße.

Eine Kreuzung mit Werksverkehr wurde mit einer Warnblinkanlage vorbildlich gelöst.

Das nächste Stück verläuft parallel zur Voßstraße.

Nach Querung der Werkstraße biegt der Weg nach Süden ab …

… und überquert die Eyb.

Straßenquerung Eybstraße.

Das Tal wird vom Ostlandkreuz überragt.

Die Querung der stärker befahrenen Stuttgarter Straße (B 10)
wurde mit einer Mittelinsel ausgestattet.

Der Tälesbahnweg trennt ein Wohngebiet …

… von einem Industrieareal, …

… zu dem am ehemaligen BÜ Paulinenstraße ein Gleisanschluss abzweigte.

Am ehemaligen Bf Geislingen-Altenstadt …

… informieren zwei Säulen …

… ausführlich über die Geschichte der Bahn.

Der Weg stellt eine hochwertige, …

… straßenferne Verbindung zum südlichen Stadtrand her.

Ab der Wiesensteiger Straße geht es etwas oberhalb über den Eschenweg …

… auf einen leicht hügeligen Weg nach …

… Bad Überkingen, das im Zentrum durchfahren wird.

An der Bahnhofstraße beginnt der nächste Trassenabschnitt, …

… der am Ortsrand die Bundesstraße unterquert …

… und leicht ansteigt.

Einzelner Kilometerstein.

Vor Hausen an der Fils verlässt der Weg auf 1 km die Trasse, …

… da der ursprünglich auf der Bahn verlaufende Abschnitt nicht stabilisiert werden konnte.

In Hausen selbst ist die Trasse überbaut.

Ab der Unterböhringer Straße geht es wieder auf der Trasse weiter.

Blick zurück in Richtung Hausen.

Auch hier kommt es teilweise zu Rissbildungen.

Der Weg nähert sich der Bundesstraße …

… und überquert bei Reichenbach im Täle einen Bach.

Hinter dem Ort verläuft der Radweg neben der Trasse …

… nach Deggingen mit dem alten Bahnhof.

Außerorts verbindet ein Bahntrassenweg Deggingen …

… entlang der Bundesstraße …

… mit Bad Ditzenbach, …

… wo der Radweg die Trasse wieder verlässt, …

… was an den alten Brückenfundamenten neben der Straße noch gut zu erkennen ist.

Nach einem kurzen Stück durch die Wiesen …

… ist Gosbach erreicht.

Hinter dem Ort …

… geht es kurz direkt an der Fils entlang …

… und dann unter den beiden Brücken der sich am Albaufstieg aufteilenden A 8 hindurch.

Vor Mühlhausen sind im Gebüsch noch die Fundamente einer alten Bahnbrücke zu finden.

Im Ort selbst sind außer dieser verräterisch breiten Brücke nur noch wenige Spuren erhalten.

Stellenweise wurde das Gelände ummodelliert.

Zwischen Mühlhausen und Wiesensteig entsteht gerade eine Brücke (Blick zurück) …

… für die Neubaustrecke von Stuttgart nach Ulm.

Filstal vor Wiesensteig.

Der Bahntrassenweg endet am Ortsrand, …

… auf der Bergstraße geht es weiter …

… bis zum Parkplatz an der Stelle des ehemaligen Endbahnhofs.

 


Bahntrassenradeln BW 2.10
4700 n. Ulm
0,0 Geislingen (Steige)
3,1 Geislingen-Altenstadt
6,3 Bad Überkingen
9,0 Hausen (Fils)
11,3 Reichenbach im Täle
13,1 Deggingen
14,8 Bad Ditzenbach
16,5 Gosbach
18,4 Mühlhausen-Gruibingen
21,3 Wiesensteig
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 31. Oktober 2017

www.achim-bartoschek.de/details/bw2_10.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/bw2_10.htm