Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Bayern > Schwaben > BY 5.04
 
BY 5.04 DB Günztal-Radweg: Westerheim – Ottobeuren
Auf der Stichbahn nach Ottobeuren ist ein ruhiger und gut ausgebauter Bahntrassenweg entstanden, der allerdings schon außerhalb von Ottobeuren endet und in Bezug auf die Wegweisung noch stärker mit der Hauptroute des Günztal-Radwegs verknüpft werden könnte.
Streckenlänge (einfach): ca. 10,2 km (davon ca. 6,9 km auf der ehem. Bahntrasse)
inkl. nördliche Anbindung an Radroute parallel der B 18
Höhenprofil: langgez. l. Gef. von Westerheim (600 m ü. NN) nach Ottobeuren (660 m am nördlichen Ortsrand)
Oberfläche:

asph. (2,5 m breit)

Status / Beschilderung: Bahntrasse als kombinierter Fuß-/Radweg; Radwegweisung (nur im Bereich des Bahntrassenwegs als "DB Günztal-Radweg")
Eisenbahnstrecke: 5412 / Ungerhausen – Ottobeuren; 11 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 20. Oktober 1900
Stilllegung der Bahnstrecke: 1. Oktober 1972 (Pv, danach noch Gv); Gesamtverkehr: 1. Oktober 1996
Eröffnung des Radwegs:
  • 14. November 2009
Radwegebau:

Der Bau erfolgte durch die Gemeinden Hawangen und Ottobeuren zusammen mit dem Landkreis Unterallgäu; Erster Spatenstich war Ende Juli 2009.

Route: Westerheim – Ottobeuren (an der Umgehungsstraße gegenüber der Tankstelle)
Parkplatz: Westerheim: Einmündung Bahnhofstraße / Hauptstraße
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Ungerhausen–Ottobeuren
30.06.2014

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 48.02565, 10.29469
[N48° 1' 32.34" E10° 17' 40.88"]
47.94765, 10.28992
[N47° 56' 51.54" E10° 17' 23.71"]
10,2 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 48.01658, 10.29323
[N48° 0' 59.69" E10° 17' 35.63"]
48.01415, 10.29663
[N48° 0' 50.94" E10° 17' 47.87"]
0,4 km
2 (1) 48.01203, 10.29736
[N48° 0' 43.31" E10° 17' 50.50"]
47.95761, 10.29321
[N47° 57' 27.40" E10° 17' 35.56"]
6,5 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg BY 5.04
09.07.2002: "Gemeinden wollen Radweg bauen" (Allgäuer Zeitung, Memminger Zeitung)
01.12.2007: "Weichen für Radweg auf der alten Bahnlinie sind gestellt" (Allgäuer Nachrichten, Ottobeuren)
03.12.2008: "Förderung für neuen Radweg bewilligt" (Allgäuer Zeitung)
03.12.2008: "350000 Euro Zuschuss für neuen Radweg" (Allgäuer Zeitung, Memminger Zeitung)
14.01.2009: "Grundsätzliches und Besonderes beim Radwegebau" (Augsburger Allgemeine)
29.07.2009: "Startschuss für Günztal-Radweg" (Allgäuer Zeitung, Memminger Zeitung)
11.04.2016: "Slalom auf dem Weldenbahnweg" (Augsburger Allgemeine)

Befahrung: Mai 2014

Fahrtrichtung Süd

WESTERHEIM (Landkreis Unterallgäu)
0,0 am Nordrand von WESTERHEIM die B 12 in südlicher Richtung überqueren (linker freigeg. F); bei 0,3 die Straße rechts versetzt queren und rechts: Erkheimer Straße / MN 32
0,6 hinter der Brücke über die Günz links (Drängelgitter)
1,4 die Bahn unterqueren und rechts: Am Bahndamm; geradeaus folgen, geht in R/F (landw. Verkehr frei) über; l. St.
1,8 links zurück: Beginn des Bahntrassenwegs (asph. R/F); l. Gef.
2,2 auf der Bahnhofstraße wenig links versetzt: Bahnweg; asph. R/F (anfangs Anlieger frei) parallel und hinter dem ehem. Bahnhofsgelände wenig rechts versetzt auf der Trasse (2,5; teilw. gemeindefreies Gebiet)
  2,2 links: Sontheim 4,5; Attenhausen 4,3; rechts: Memmingen 10; Ungerhausen 2,1
HAWANGEN (Landkreis Unterallgäu)
6,9 auf der Höhe vorn Hawangen eine Straße queren und am Gelände des ehem. Bahnhofs vorbei; an einem Haus einen Weg queren
8,0 einen weiteren Weg queren und später an einer Tischgruppe vorbei
  8,0 rechts: Memmingen 11; Hawangen 2,4
OTTOBEUREN (Landkreis Unterallgäu)
9,0 rechts von der Trasse, dann geradeaus folgen: flache Kuppe; ab dem Waldrand R/F (landw. Verkehr frei); l. hügelig
10,2 Ende des DB Günztal-Radwegs an der St 2013 vor OTTOBEUREN
  10,2 links: Sontheim 11; Ottobeuren 1,1; Kneipp-Radweg
  10,2 rechts: Memmingen 10; Benningen 6,6


Fahrtrichtung Nord

OTTOBEUREN (Landkreis Unterallgäu)
0,0 Beginn des DB Günztal-Radwegs an der St 2013 nördlich von OTTOBEUREN: R/F (landw. Verkehr frei); l. hügelig; ab dem Waldrand R/F (flache Kuppe); geradeaus folgen
HAWANGEN (Landkreis Unterallgäu)
1,2 ab der Linkskurve auf der ehem. Bahntrasse; an einer Tischgruppe vorbei
2,2 einen Weg queren; an einem Haus einen weiteren Weg queren
  2,2 links: Memmingen 11; Hawangen 2,4
3,3 hinter dem Gelände des ehem. Bahnhofs Hawangen eine Straße queren (teilw. gemeindefreies Gebiet)
WESTERHEIM (Landkreis Unterallgäu)
7,7 vor dem ehem. Bahnhof Westerheim rechts versetzt von der Trasse: Bahnweg; asph. R/F (Anlieger frei)
8,0 auf der Bahnhofstraße wenig links versetzt wieder auf die Trasse (R/F; l. St.)
  8,0 links: Memmingen 10; Ungerhausen 2,1; rechts: Sontheim 4,5; Attenhausen 4,3
8,4 am Ende des Bahntrassen-R/F vor der Bahnstrecke nach Memmingen rechts zurück mit l. Gef. zur Straße Am Bahndamm; geradeaus folgen
8,8 am Ende links die Bahn unterqueren; später R/F
9,6 am Ende (Drängelgitter) rechts die Günz überqueren: Erkheimer Straße / MN 16
9,9 links: MN 32 (linker R/F; dann rechts versetzt auf den rechten R/F wechseln) und die B 18 überqueren
  10,2 geradeaus: Babenhausen 16; Günz 1,5
  10,2 links: Memmingen 11; Holzgünz 2,6
  10,2 rechts: Mindelheim 19; Erkheim 3,8



Nördlich von Ottobeuren mit Klosterkirche ...

... beginnt der DB Günztal-Radweg an der Staatsstraße nach Memmingen.

Nach rund 1,2 km über die Felder geht es am Waldrand auf die ehemalige Bahntrasse ...

... und wenig später am Abzweig eines Wanderweges vorbei.

Der Weg folgt anfangs dem Schinderbächlein.

Tischgruppe am Wegesrand.

Auf der Höhe von Hawangen ...

... lichtet sich der Wald ...

... und hinter einem Querweg ...

... und einer flachen Dammpassage ...

... wird am Gelände des ehemaligen Bahnhofs eine Straße gequert.

Über einen weiteren flachen Damm, ...

... dann verläuft der Weg ...

... zwischen dem Wald ...

... und der sich in den Wiesen schlängelnden Westlichen Günz.

Durch diese bevorzugte Lage ...

... ist dieser ruhige Bahntrassenweg sehr attraktiv.

Am Rande des Ungerhauser Walds ...

... kommt schließlich ...

... Westerheim in Sicht, ...

... wo das ehemalige Bahnhofsgelände ...

... umfahren wird (Blick zurück).

Ab der Bahnhofstraße ...

... ist der Damm wieder ausgebaut.

Der Weg endet an der Bahnstrecke von Memmingen nach Buchloe.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 31. Oktober 2017

www.achim-bartoschek.de/details/by5_04.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/by5_04.htm