Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Bayern > Oberbayern > BY 6.03
 
BY 6.03 Schambachtalbahn-Radweg: Ingolstadt – Lenting – Altmannstein – Riedenburg
Ausgehend vom Bahntrassenweg zwischen Altmannstein und Altmühl hat sich die Strecke zu einem fast durchgängigen Radweg ab Ingolstadt gemausert. Die qualitativ hochwertige Neubaustrecke mit schönen Elementen wie Ortsschildern sollte durch Rastplätze weiter aufgewertet werden.
Streckenlänge (einfach): ca. 41,2 km (davon ca. 31,3 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: s. l. St. / l. hügelig von Ingolstadt (370 m ü. NN) bis Höhe Steinsdorf, dann langgez. l. Gef. zur Altmühl (350 m)
Oberfläche:

wg. (Altmannstein – Riedenburg), der neue Radweg ab Ingolstadt ist asphaltiert (Breite: 2,5 m)

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß- und Radweg; Wegweisung als Radwanderweg mit Orts- und teilw. Entfernungsangaben
Kunstbauten: Die Brücke über die B 299 bei Sandersdorf wurde im Februar 2014 beschädigt und musste für die Reparatur ausgehoben werden. Seit Mitte August ist der Radweg wieder durchgängig befahrbar.
Eisenbahnstrecke: 5380 / Ingolstadt Nord – Riedenburg; 36 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. Mai 1903 (Ingolstadt Nord – Dolling; Gv bereits ab 1902), 1. Oktober 1904 (Dolling – Riedenburg)
Stilllegung der Bahnstrecke: 28. Mai 1972 (Pv), 30. September 1973 (Gv Altmannstein – Riedenburg), 1. Juni 1994 (Gv Offendorf – Altmannstein), 1. August 1995 (Gv Ingolstadt-Oberhaunstadt – Offendorf)
Eröffnung des Radwegs:
  • 7. Oktober 2004: Tettenagger – Sandersdorf
  • 8. November 2007: Lenting – Altmannstein
  • 2009: Oberhaunstadt
Radwegebau:

Der 4,4 km lange Abschnitt von Tettenagger nach Sandersdorf wurde als Radweg der B 299 gebaut (Kosten: 520.000 €)

Route: Ingolstadt – Lenting – Kösching – Bf Teißing – Oberdolling – Unterdolling – Offendorf – Tettenagger – Sandersdorf – Altmannstein – Hexenagger – Riedenburg
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Ingolstadt–Riedenburg
08.09.2014

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 48.76307, 11.42475
[N48° 45' 47.05" E11° 25' 29.10"]
48.96001, 11.68845
[N48° 57' 36.04" E11° 41' 18.42"]
41,2 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 48.78561, 11.43613
[N48° 47' 8.20" E11° 26' 10.07"]
48.79508, 11.44445
[N48° 47' 42.29" E11° 26' 40.02"]
1,2 km
2 (1) 48.80084, 11.45628
[N48° 48' 3.02" E11° 27' 22.61"]
48.80730, 11.46704
[N48° 48' 26.28" E11° 28' 1.34"]
1,1 km
3 (1) 48.81020, 11.48315
[N48° 48' 36.72" E11° 28' 59.34"]
48.81604, 11.49923
[N48° 48' 57.74" E11° 29' 57.23"]
1,4 km
4 (1) 48.81634, 11.50272
[N48° 48' 58.82" E11° 30' 9.79"]
48.82879, 11.59691
[N48° 49' 43.64" E11° 35' 48.88"]
7,5 km
5 (1) 48.83462, 11.60703
[N48° 50' 4.63" E11° 36' 25.31"]
48.87918, 11.61479
[N48° 52' 45.05" E11° 36' 53.24"]
5,6 km
6 (1) 48.88304, 11.61631
[N48° 52' 58.94" E11° 36' 58.72"]
48.91589, 11.68648
[N48° 54' 57.20" E11° 41' 11.33"]
10,2 km
7 (1) 48.92421, 11.68455
[N48° 55' 27.16" E11° 41' 4.38"]
48.95813, 11.68066
[N48° 57' 29.27" E11° 40' 50.38"]
4,3 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg BY 6.03
28.03.2007: "Alte Bahntrasse wird Radweg" (Donaukurier, Ingolstadt)
09.04.2007: "Ausbau der ehemaligen Bahntrasse Ingolstadt-Altmannstein" (Pressemitteilung Stadt Ingolstadt)
26.10.2007: "Bahn frei für Radfahrer" (Donaukurier, Riedenburg)
11.12.2007: "Zwei Millionen für Radwege" (Donaukurier, Ingolstadt)
13.12.2007: "'Hoffentlich ist das keine Ente'" (Donaukurier, Ingolstadt)
14.07.2008: "Bezirksausschuss für Radweg auf Bahntrasse" (Donaukurier, Ingolstadt)
24.07.2008: "Ausflug in Geschichte der Lokalbahn" (Donaukurier)
21.11.2008: "Lückenschluss beim A 9-Lärmschutz" (Donaukurier, Ingolstadt)
13.11.2009: "Gefahr am Weckenweg" (Donaukurier, Ingolstadt)
29.12.2009: "Vier neue Radwege geplant" (Donaukurier, Ingolstadt)
24.08.2011: "Radweg als Rettungsweg" (Donaukurier, Riedenburg)
29.12.2011: "Der Zug ist abgefahren" (Donaukurier, Riedenburg)
22.01.2012: "Wo Loks dampften, wird heute geradelt" (Mittelbayerische, Oberpfalz)

Befahrung: Mai 2008, punktuell aktualisiert

Fahrtrichtung Ost

INGOLSTADT (kreisfreie Stadt)
0,0 am Rathausplatz Anschluss an Donauradweg / D 6: Moritzstraße, Am Stein, Haderstraße
1,1 an der Kreuzung rechts: Nördliche Ringstraße (rechter Zweirichtungs-R/F)
1,6 links: Eckstallerstraße; später die Hindenburgstraße queren: Ringlerstraße (R/F)
  1,6 geradeaus und links: Bf Ingolstadt Nord
2,4 rechts die Bahn unterqueren (R/F; Pfostensperren): Roderstraße; an der abkn. Vorfahrt geradeaus folgen
3,1 am BÜ links: Brauereiallee (als wg. R/F); anfangs parallel zur Beilngrieser Straße / St 2229; einen Graben überqueren
3,6 am Ortsanfang OBERHAUNSTADT rechts: Am Augraben; dann links: asph. Bahntrassen-R/F; den Weckenweg queren und über einen Graben
4,6 an der nächsten Querstraße wenig rechts versetzt: Esperweg; ab der Linkskurve der Straße nochmals kurz R/F
4,9 am Ende rechts: St 2229 (rechter Zweirichtungs-R/F); am Ortsrand und außerorts jeweils eine einmündende Straße queren, l. St.
LENTING (Landkreis Eichstätt)
6,1 schräg rechts: asph. R/F auf der ehem. Bahntrasse (l. St., Einschnitt); bei LENTING zwei Straße queren (jeweils ein Drängelgitter, dazwischen Damm), dann die BAB 9 überqueren, eine Pfostensperre
7,2 mit k. St. links versetzt: rechter Zweirichtungs-R/F entlang der Ingolstädter Straße / St 2335; die Bahn querte wenig später die Straße, der R/F bleibt weiter auf dieser Straßenseite; die Zufahrt zur Realschule queren
KÖSCHING (Landkreis Eichstätt)
8,3 an der Ampel / Querungshilfe die Straße links versetzt queren und wenig später links (Drängelgitter): R/F; eine Straße queren, dann rechts: asph. Bahntrasse (8,6)
9,0 am Ortsrand eine Straße queren (Spielplatz), später eine weitere Straße queren (eine Halbsperre) und über einen wg. Damm; ab einem Bach (Pfostensperre) asph. R/F parallel zur Nordtangente; Buswartehäuschen und Parkplatz
10,3 die EI 37 links versetzt queren (zwei Drängelgitter und Querungshilfe); einen Bach überqueren und geradeaus folgen; l. St.; eine kleine Straße queren (zwei Drängelgitter)
11,2 die EI 34 queren (zwei Drängelgitter); l. Gef., später einen Feldweg queren, über einen Graben und einen weiteren Feldweg queren (s. l. St.)
GROSSMEHRING (Landkreis Eichstätt)
15,1 die EI 36 queren (zwei Drängelgitter) und am ehem. Bf Theißing vorbei; bei 15,7 einen Weg queren (ältere Markierung kreuzt), später einen Feldweg und einen weiteren Weg queren
OBERDOLLING (Landkreis Eichstätt)
17,4 bei OBERDOLLING die St 2231 queren (zwei Drängelgitter und Querungshilfe); an einem Spielplatz vorbei und einen Bach überqueren
17,8 am Ende rechts: Bahnhofstraße / EI 34 (linker Zweirichtungs-R/F), später Dollinger Straße (linker R/F)
18,8 in UNTERDOLLING links: Bergstraße (l. St.), am Friedhof schräg links und bei 19,0 rechts: asph. Bahntrassen-R/F (mehrere Dämme und Einschnitte)
MINDELSTETTEN (Landkreis Eichstätt)
20,8 hinter dem ehem. Bf Offendorf die EI 31 queren (zwei Drängelgitter), einen Graben überqueren, dann l. St.
  20,8 rechts: Pförring 7,0
21,9 bei STOCKAU eine Straße queren; Dämme und Einschnitte; l. Gef.
22,9 bei Tettenagger zwei Wege queren: l. Gef.; mehrere Dämme, eine Brücke; im Bereich des ehem. Bf Mendorf l. hügelig parallel zur Trasse
ALTMANNSTEIN (Landkreis Eichstätt)
24,9 die St 2231 versetzt queren (zwei Drängelgitter); bei 25,9 eine weitere Straße queren (zwei Drängelgitter): langgez. l. Gef.; an Häusern vorbei und bei SAUDERSDORF einen Weg queren; verläuft leicht verschlungen
27,9 die B 299 überqueren und über einen Damm; langgez. l. Gef.; einen Weg queren; bei Neuhinzenhausen eine Straße queren (ein Drängelgitter): langgez. l. Gef.
30,1 bei SOLLERN eine Straße queren; Damm mit zwei Brücken (l. Gef.); verschwenkt dann schräg rechts, dann links versetzt
30,9 in ALTMANNSTEIN eine Straße queren: Damm
31,3 die EI 30 queren (kurz Kopfsteinpflaster): über den Parkplatz des Supermarkts und einen Bach überqueren; am Ortsende Spielplatz: wg. Bahntrasse (R/F; langgez. s. l. Gef.); an einer Einmündung vorbei, s. fl. Kuppe und kleinerer Querweg
34,1 einen Weg queren (fl. Mulde, Pfostensperren; Tischgruppe): Damm, teilw. sind noch die Kilometersteine vorhanden, dann einen Graben (Holzbrücke auf alten Widerlagern) und einen Bach überqueren; ab Rastplatz nicht auf der Trasse: links versetzt folgen: k. St. und längeres l. Gef.
35,6 vor HEXENAGGER rechts versetzt auf die Hauptstraße / St 2231 (Querungshilfe); an den Abzweigungen Berghausen und Hattenhausen geradeaus folgen; am Ortsende ab der Querungshilfe wieder wg. R/F (36,4; anfangs parallel zur Straße)
RIEDENBURG (Landkreis Kelheim)
  der Weg verläuft an der Neumühle vorbei (Damm), dann einen Altarm überqueren
38,5 eine Straße queren (Tischgruppe); s. l. Gef.
39,1 KEH 1 versetzt queren (Trasse ist verschüttet); mehrere Wege queren und an einer Tischgruppe vorbei
39,8 am Ortsanfang RIEDENBURG eine kleine und eine größere Straße etwas versetzt queren: wg. R/F auf der Bahntrasse (teilw. l. Gef.)
40,1 an der Brücke eine Straße queren: wg. R/F auf dem Damm; am R/F-Ende schräg links halten und eine Straße rechts versetzt queren (wieder R/F); eine Straße queren (wg. Gef.) und bei 41,2 am Teich Anschluss an den Altmühltalradweg
  41,2 links: Dietfurt; rechts: Kelheim



Brücke über die Autobahn 9 bei Lenting.

Am östlichen Ortsausgang Kösching.

Zwischen Kösching und Oberdolling.

Bf Theißing.

Am ehem. Bahnhof Offendorf.

Wunderschön gelegener Radweg zwischen Mendorf und Sandersdorf.

Blick auf Schloss Sandersdorf.

Bahndamm bei Sandersdorf.

Radweg zwischen Sandersdorf und Altmannstein.

Bei Neuhinzenhausen.

Blick vom Radweg auf Sollern.

Am ehem. Bahnhof Altmannstein.

Älterer Bahntrassenradweg ...

... hinter Altmannstein.

Bei Hexenagger.

Schambach.

Im Schambachtal südlich von Riedenburg.

 


Bahntrassenradeln BY 6.03
5501 v. München
0,0 Ingolstadt Nord
5501 n. Treuchtlingen
5386 n. Ingolstadt Nord Werkbf
2,8 Oberhaunstadt
5,2 Lenting
7,9 Kösching
12,8 Theißing
15,7 Dolling
18,3 Offendorf
20,5 Tettnanger
22,2 Mendorf
23,4 Steinsdorf
25,4 Sandersdorf (Oberpfalz)
28,3 Altmannstein
33,7 Hexenagger
36,0 Schambach
38,7 Riedenburg
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2016
Letzte Überarbeitung: 24. Mai 2016

www.achim-bartoschek.de/details/by6_03.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/by6_03.htm