Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Hessen > zw. Lahn und Fulda > HE 2.03
 
HE 2.03 Ederseebahn-Radweg: Korbach – Edertal-Buhlen
Jetzt ist er komplett: Zwischen dem Ortsausgang Korbach und dem ehem. Bf Buhlen kann der vollständig auf der Trasse verlaufenden Ederseebahn-Radweg in Gänze beradelt werden. Lediglich am östlichen Ende wünschte man sich eine Fortführung mindestens bis Bergheim, da der Anstieg von Affolderen zum Beginn des Bahntrassenwegs einen Teil der typischen Bahntrassenwege-Zielgruppen abschrecken dürfte.
Streckenlänge (einfach): ca. 27,8 km (davon ca. 26 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

asph. (Breite: 2,25 m)

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg; an den Enden wurden die hessischen Radfernwege R 5 und R 6 abschnittweise auf die Trasse gelegt und sind dort bereits wegweisend beschildert.
Kunstbauten: Meineringhäuser Tunnel (75 m), Sachsenhäuser Tunnel (65 m); mehrere Brücken (darunter das sehenswerte Reiherbachviadukt; die Brücke über die B 251 zwischen Höringhausen und Sachsenhausen, die eine Engstelle für die Bundesstraße darstellte, wurde durch einen Neubau für den Radweg ersetzt)
Eisenbahnstrecke: 3944 ("Ederseebahn") / Wega – Korbach – Brilon Wald; 70 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. Februar 1909 (Wega – Buhlen), 1. Mai 1911 (Buhlen – Waldeck), 1. Juni 1912 (Waldeck – Korbach)
Stilllegung der Bahnstrecke: 27. Mai 1995 (Pv Bergheim-Giflitz – Korbach)
Eröffnung des Radwegs:
  • Oktober 2008: Korbach – Meineringhausen
  • Juni 2009: Meineringhausen – Höringhausen
  • 21. April 2013: feierliche Eröffnung des Gesamtwegs
Radwegebau:

Seit September 2012 ist der Radweg komplett befahrbar, die feierliche Eröffnung fand am 21. April 2013 statt. Der Weg wurde aus Mitteln für Straßen des Bundes finanziert. Nach der Sanierung der ersten Brückenbauwerke in 2007 und dem Rückbau der Schienen im Frühjahr 2008 wurde der Bau des eigentlichen Radwegs in fünf Bauabschnitten mit dem Ersten Spatenstich am 25. Juli 2008 begonnen.

Zwischen dem 12. Oktober und dem 18. Dezember 2015 wurden zur Anbindung nach Affolderen ein vorhandener Wirtschaftsweg auf 350 m Länge ausgebaut.

Planungen:

In Edersee-Bergheim wurde im September 2012 ein Ausbau der Brücke über die Eder diskutiert. [September 2012]

Messtischblätter: 4719, 4720*, 4820
Route: Korbach – Meineringhausen – Höringhausen – Sachsenhausen – Netze – Waldeck – Edertal-Buhlen
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Wabern–Brilon Wald
Externe Links (Radweg): Wikipedia: Ederseebahn-Radweg
Wikivoyage: Ederseebahn-Radweg
12.01.2016

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.26406, 8.88373
[N51° 15' 50.62" E8° 53' 1.43"]
51.22004, 9.03289
[N51° 13' 12.14" E9° 1' 58.40"]
27,8 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.26407, 8.88374
[N51° 15' 50.65" E8° 53' 1.46"]
51.17962, 9.08474
[N51° 10' 46.63" E9° 5' 5.06"]
26,0 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg HE 2.03
09.06.2005: "Radweg: 'Der Bund zahlt alles'" (HNA, Frankenberg)
05.01.2007: "Edertal/Korbach: Aus Edersee-Bahntrasse wird ein Rad- und Fußweg" (Waldeckische Landeszeitung)
10.01.2007: "Diskussion: Bahn oder Radweg" (HNA, Waldeck)
21.03.2007: "Stillgelegte Bahnstrecke von Korbach Richtung Bad Wildungen soll zum Radweg werden" (Waldeckische Landeszeitung)
22.03.2007: "Radweg kommt ins Rollen" (HNA, Korbach)
19.03.2008: "Schrott, der die Kasse füllt" (HNA, Korbach/Waldeck)
25.07.2008: "Bald Drahtesel auf der Eisenbahntrasse" (Waldeckische Landeszeitung, Korbach)
26.02.2009: "B 251: Neue Brücke soll das Nadelöhr entschärfen" (HNA, Waldeck)
05.06.2009: "Radweg von Korbach bis Höringhausen bietet reizvolle Touren" (Waldeckische Landeszeitung, Korbach)
01.07.2009: "Fünf-Zentner-Bombe am Viadukt entschärft" (HNA, Korbach)
02.07.2009: "Am Selbacher Viadukt: Weltkriegsbombe nach Plan entschärft" (Waldeckische Landeszeitung)
17.07.2009: "Stadt plant Raststation für Bahntrassen-Radler" (HNA, Korbach)
19.08.2009: "Viadukt in 'Geschenkpapier' verpackt: 32000 Kubikmeter Gerüst" (Waldeckische Landeszeitung)
29.08.2009: "Zu schmal und doch zu breit" (Eder-Diemel-Tipp)
16.09.2009: "Baustart für das neue Radwegportal" (Waldeckische Landeszeitung, Korbach)
29.11.2009: "Anfang und Ende" (Eder-Diemel-Tipp)
06.01.2010: "Viadukt lässt die ersten Hüllen fallen" (Waldeckische Landeszeitung, Wildunger Zeitung)
28.04.2010: "„Trasse frei“ für sattelfeste Sportler" (Waldeckische Landeszeitung, Korbacher Zeitung)
14.10.2010: "Entspannte Kurve statt engem Nadelöhr" (Waldeckische Landeszeitung, Korbacher Zeitung)
14.11.2010: "302 Tonnen Beton in zwölf Stunden aufgeladen" (Waldeckische Landeszeitung, Korbacher Zeitung)
17.01.2011: "Baumrodung: Radweg sicherer machen" (Waldeckische Landeszeitung, Korbacher Zeitung)
15.04.2011: "Im Sommer bis Netze radeln" (Waldeckische Landeszeitung, Waldeck)
14.05.2011: "Probefahrer auf dem Bahntrassenradweg" (Eder-Diemel-Tipp)
16.11.2011: "Rangierlok als Blickfang am Radweg" (Waldeckische Landeszeitung, Korbacher Zeitung)
18.11.2011: "Diesellok entfaltet Zugkraft am Radweg" (Waldeckische Landeszeitung, Korbach)
13.01.2012: "„Keine Haare in der Suppe suchen“" (Waldeckische Landeszeitung, Waldeck)
03.02.2012: "Licht an im Tunnel" (Eder-Diemel-Tipp)
31.05.2012: "Teurer Gleisbau vor einem Jahrhundert" (Waldeckische Landeszeitung, Korbach)
14.09.2012: "Weg mit Zugkraft ohne Anschluss" (Waldeckische Landeszeitung)
19.09.2012: "Radweg zwischen Korbach und Buhlen ist fertig" (HNA, Waldeck)
09.04.2013: "Bahnradweg wird eröffnet" (HNA, Korbach/Waldeck)
19.04.2013: "Ederseebahn-Radweg mit schönen Ausblicken – Eröffnung am Sonntag, 21. April" (Waldeckische Landeszeitung)
21.04.2013: "Eröffnung: Viele Radler nutzen neuen Weg zwischen Korbach und Buhlen" (HNA, Korbach)
21.04.2013: "Start in Korbach, Ziel in Buhlen: Neuer Radweg wird sportlich seiner Bestimmung übergeben" (Waldeckische Landeszeitung)
23.04.2013: "Ederseebahn Radweg eröffnet" (Eder-Diemel-Tipp)
23.05.2014: "Ederseebahn-Radweg: Anbindung statt Ende im Niemandsland" (HNA, Korbach)
29.10.2014: "Radfahrer mahnen Verbesserungen an: Freitag wieder Fahrrad-Flashmob in Korbach" (Waldeckische Landeszeitung, Korbach)

Befahrung: September 2011, aktualisiert September 2012

Fahrtrichtung Ost

KORBACH (Landkreis Waldeck-Frankenberg)
0,0 Beginn des Bahntrassen-R/F an der Wildunger Landstraße (Park- und Rastplatz mit Überdachung und mehreren Tischgruppen); ein Drängelgitter, l. Gef.; später einen Weg unterqueren
1,3 eine Straße queren (zwei Drängelgitter); einen Weg und die B 252 unterqueren (Rampe zum Parallelweg): langgez. l. Gef.
  1,3 rechts: R 5
2,7 am Ende des Einschnitts durch den Meineringhäuser Tunnel, dann an einem Rastplatz mit Tischgruppe und Überdachung vorbei; zwei Feldwege queren
4,3 die K 16 queren (zwei Drängelgitter); am ehem. Bf MEINERINGHAUSEN vorbei und einen Weg überqueren: Damm und flacher Einschnitt
  4,3 rechts: Edersee 10; Meineringhausen 0,8; ER1
WALDECK (Landkreis Waldeck-Frankenberg)
  einen Weg queren: langer, hoher Damm (l. St.)
6,8 einen Weg queren und später die K 15 überqueren
  6,8 rechts: Edersee 15; Höringhausen 0,8; ER1
8,3 hinter dem ehem. Bahnhof HÖRINGHAUSEN die K 14 queren (zwei Drängelgitter): l. St., die L 3118 und einen Weg überqueren (Damm), dann in einem Einschnitt einen Weg unterqueren und anschließend die L 3118 überqueren (l. St.)
10,2 bei Hof Heide verfüllter Einschnitt (Kuppe): einen Weg queren (l. St.)
10,9 einen Weg unter- und die B 251 überqueren (l. Gef.)
11,8 durch den Sachsenhäuser Tunnel und in einem Einschnitt eine hohe Brücke unterqueren, später einen Graben über- und einen Weg unterqueren
13,0 bei SACHSENHAUSEN die L 3200 queren (zwei Drängelgitter; "Radfahrer absteigen"), einen Weg queren und am ehem. Bahnhof (13,5) vorbei; einen weiteren Weg queren, einen über- und in einem langgez. Einschnitt einen Weg unterqueren
16,2 hinter dem ehem. Bf Selbach einen Weg queren, dann einen Feldweg überqueren und über das Reiherbachviadukt; bei 17,2 an einer Einmündung Tischgruppe; min. St., dann l. Gef.; bei 18,1 eine Straße unterqueren
18,7 am ehem. Bf Netze (Restaurant) vorbei: l. Gef.; die L 3083 und einen Weg überqueren; Einschnitt
19,9 bei NETZE die L 3215 überqueren; im weiteren Verlauf drei Wege überqueren, der Bahntrassenweg verläuft dann entlang der B 485
21,0 die Bundesstraße überqueren (langgez. l. Gef.); zwei Feldwege und einen größeren Weg überqueren
23,1 die L 3256 queren (Beginn des südlichsten Bauabschnitts; Drängelgitter): R/F; am ehem. Bahnhof Waldeck vorbei
  23,1 rechts: R 6 (Richtung: Waldeck)
24,0 hinter den Fabrikgebäuden einen Weg überqueren: langgez. l. Gef. mit Einschnitten und Dämmen, teilw. Hanglage
EDERTAL (Landkreis Waldeck-Frankenberg)
25,1 bei Buhlen einen Weg überqueren, später einen Feldweg queren: langgez. l. Gef.
26,1 am R/F-Ende vor einer fehlenden Bahnbrücke Drängelgitter: über eine Rampe zur Straße und dort rechts: Am Michelskopf / K 34 (l. St.); an der Zufahrt zum ehem. Bahnhof Buhlen vorbei; später langgez. Gef.; der Straße mit Kurven folgen
27,5 am Ortsanfang AFFOLDEREN ein Gleis queren: Buhlener Straße / K 34
27,8 an der abkn. Vorfahrt geradeaus: Kasseler Straße
27,9 an der Kirche wenig rechts versetzt zur Brückenstraße / L 3086
28,0 an der Einmündung vor der Brücke Anschluss an den Ederradweg
  28,0 geradeaus:
  28,0 rechts:



Am südlichen Ortsausgang von Korbach beginnt der Bahntrassenweg ...

... an einem Park- und Rastplatz mit einer Sammlung von Bahnrelikten ...

... und einer Kleinlok.

Blick zurück auf den Parkplatz.

Nach wenigen Metern biegt die Strecke von der Bahn nach Frankenberg weg ...

... und unterquert eine erste Brücke (Blick zurück).

Dieses erste Stück ist auch Teil des hessischen Radfernwegs R 5, ...

... der an der ersten Kreuzung rechts abbiegt.

Nach einer alten ...

... und einer neuen Brücke (B 252) ...

... unterquert der Bahntrassenweg durch den Meineringhäuser Tunnel ...

... die B 251 (Blick zurück).

Am Ende des Rastplatzes befindet sich ein Rastplatz mit Überdachung.

Der anschließende flache Damm ...

... erreicht dann Meineringhausen, ...

... wo die K 16 gekreuzt wird.

Am ehemaligen Bahnhof (Blick zurück) wurden durchscheinende Sichtschutzelemente installiert.

Hinter einer Brücke ...

... ist in einem Einschnitt die Korbacher Stadtgrenze markiert.

Einem Damm mit Brücke ...

... folgt eine niveaugleiche Wegequerung.

Vor Höringhausen.

Im Ort wird hinter dem ehemaligen Bahnhof eine Straße gekreuzt.

Brücke mit Blick in den Ort (Blick zurück).

Am Ortsrand geht es unter einer höheren Brücke hindurch ...

... und anschließend über die Landesstraße 3118.

Am Hof Heide wurde eine Brückeneinschnitt zu Rampen verfüllt.

Hinter der Brücke eines Wirtschaftsweges ...

... wurde die Brücke über die B 251 unter Optimierung des Straßenverlaufs komplett neu gebaut.

Vor Sachsenhausen führt der Radweg dann ...

... durch einen zweiten Tunnel.

Sehenswerte Brücke (Blick zurück) im darauffolgenden Einschnitt.

Einer der wenigen nicht gut gelösten Punkte sind die inflationär gesetzten
"Radfahrer absteigen"-Schilder,

Am ehemaligen Bahnhof Sachsenhausen.

Brücken über ...

... und unter Straßen und Wege wechseln sich ab.

Hier stößt der Radfernweg R 6 auf den Ederseebahnradweg.

Spektakulärer Höhepunkt der Strecke ...

... ist das Reiherbachviadukt ...

... in der Nähe von Selbach.

Tafel mit technischen und geschichtlichen Daten.

Blick zurück auf das Viadukt.

Der Abschnitt hinter dem Viadukte wurde früher von einer Brücke überspannt.

Der ehemalige Bahnhof Netze ...

... lädt heute zu einer Rast ein.

Einschnitt am Nordostrand von Netze.

Es folgen mehrere Brücken, ...

... bis in der Ferne Waldeck auftaucht.

Der Radweg überquert die Bundesstraße 485 ...

... und verläuft parallel zu ihr ...

... talwärts (Blick zurück).

Querung Bahnhofstraße ...

... kurz vor dem ehemaligen Bahnhof Waldeck.

Fabrikhalle mit früherem Gleisanschluss direkt am Radweg.

Rastplatz an einer steinzeitlichen Siedlungsstelle.

Der Bahntrassenweg endet südlich von Buhlen ...

... vor dem ehemaligen Bahnhof an der K 34.

 


Bahntrassenradeln HE 2.03
0,0 Bad Wildungen
3941 v. Wabern (Gleisdreieck)
2,8 Wegaer Mühle
3944 v. Wega (Gleisdreieck)
Wegaer T. (173 m)
5,4 Anraff
7,2 Bergheim-Giflitz
Raiffeisen
Eder
E.ON n. Hemfurth-Edersee
Buhlener Viadukt
11,6 Buhlen
Mauser-Werke
14,5 Waldeck
19,2 Netze
Selbacher Viadukt
21,8 Selbach
24,3 Sachsenhausen
Sachsenhäuser T. (65 m)
29,7 Höringhausen
33,4 Meineringhausen
Meineringhäuser T. (75 m)
2972 n. Sarnau
38,5 Korbach Süd
39,6 Korbach
2972 v. Warburg
3944 n. Brilon Wald
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 31. Oktober 2017

www.achim-bartoschek.de/details/he2_03.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/he2_03.htm