Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > zwischen Lippe und Ruhr > NW 3.05
 
NW 3.05 Grugaweg: Mülheim-Heißen – Essen-Steele Süd
Etappenweise gewachsen schließt die grüne Querverbindung auf einer von der Rheinischen Bahn gebauten Strecke Gruga und Messe in Rüttenscheid an die Ruhr an.
Synonyme: Gruga-Trasse
Streckenlänge (einfach): ca. 11,8 km (davon ca. 10,7 km auf der ehem. Bahntrasse) und weitere 1 km abseits der beschriebenen Route
Oberfläche:

wg. (Mülheim-Heißen – Messe), Rest der Strecke: asph.; bis 24. Oktober 2014 wurden 3,7 km des Weges zwischen der Messe und Sankt Annental (bisheriges Ende der Asphaltstrecke in der Nähe der Zornigen Ameise) asphaltiert.

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg; entlang der Ruhr teilw. getrennte Wege für Radfahrer und Fußgänger; HBR-Beschilderung (ohne Streckenpiktogramm "Bahntrassenradweg"); entlang der Ruhr auch als Teil des Rundkurses Ruhrgebiet
Kunstbauten: zwei Stahlbrücken der ehemals zweigleisigen Strecke entlang der Ruhr
Eisenbahnstrecke: 2180 / Mülheim (Ruhr)-Heißen – Essen-Steele Süd – Altendorf (Ruhr); 15 km (1435 mm, teilw. zweigleisig)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. August 1872 (Gv Mülheim-Heißen – Rüttenscheid), 15. Juni 1878 (Gv Rüttenscheid – Essen-Steele Süd), 21. Januar 1879 (Gv Essen-Steele Süd – Altendorf / Ruhr), 1. Juli 1879 (Pv)
Stilllegung der Bahnstrecke: Der Abschnitt Essen-Steele Süd – Altendorf wurde nach der Sprengung der Ruhrbrücke im Jahre 1945 nicht mehr in Betrieb genommen. 29. Mai 1965 (Pv Heißen – Essen-Steele Süd); 1979 (Gv Rellinghausen – Essen-Steele Süd), 1999 (Gv Mülheim-Heißen – Essen-Rüttenscheid), 31. August 2001 (Stilllegung Mülheim (Ruhr) Heißen – Essen-Rüttenscheid)
Eröffnung des Radwegs:
  • 1980er Jahre: entlang der Ruhr
  • 1998: Rüttenscheid / Messe – Zornige Ameise
  • 12. Juli 2004: 800 m zwischen Grugapark und Messe (Rüttenscheider Straße bis Kühlshammer Weg)
  • März 2005: Mülheim-Heißen – Grugapark (offizielle Eröffnung der seit November 2004 befahrbaren Route)
  • 28. Mai 2015: Anbindung an Rheinische Bahn
Planungen:

Für den Ast vom Rüttenscheider Bf nach Essen-Bergerhauen (ca. 1,5 km, sog. "Rommenhöller Gleis") war ebenfalls ein Ausbau in der Diskussion: siehe NW 3.05c.

Besonderheiten: 2017 wird der Grugaweg aufgrund von Brückenbauarbeiten im Bereich Rellinghausen gesperrt. [April 2016]
Messtischblätter: 4507, 4508
Route: Mülheim-Heißen – Essen-Frohnhausen – Holsterhausen – Rüttenscheid – Rellinghausen – Annental – Zornige Ameise – Essen-Steele (Ruhrbrücke)
Verweise: In unmittelbarer Nähe zum Grugaweg befindet sich in Fulerum ein weiterer interessanter Radweg auf einer früheren EVAG-Spurbustrasse, die 2009 aufgegeben wurde und im Mai 2014 als Radweg wiedereröffnet wurde.
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Mülheim-Heißen–Altendorf (Ruhr)
24.05.2016

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.44717, 6.94556
[N51° 26' 49.81" E6° 56' 44.02"]
51.44364, 7.09070
[N51° 26' 37.10" E7° 5' 26.52"]
11,8 km
2 51.44396, 7.07691
[N51° 26' 38.26" E7° 4' 36.88"]
51.42880, 7.09779
[N51° 25' 43.68" E7° 5' 52.04"]
3,0 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.44717, 6.94557
[N51° 26' 49.81" E6° 56' 44.05"]
51.44383, 7.07590
[N51° 26' 37.79" E7° 4' 33.24"]
10,7 km
2 (1) 51.44322, 7.08352
[N51° 26' 35.59" E7° 5' 0.67"]
51.43487, 7.08938
[N51° 26' 5.53" E7° 5' 21.77"]
1,0 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg NW 3.05
17.01.2003: "KVR Radwanderweg verbindet Essener Grugapark mit Mülheim-Heißen" (Pressemitteilung RVR)
17.01.2003: "KVR kauft 4,5 Kilometer Güterbahntrasse" (Pressemitteilung RVR)
24.09.2004: "1.470 Meter neuer Rad- und Wanderweg - Grugabahn wächst weiter Richtung Mülheim" (Pressemitteilung RVR)
13.10.2008: "Warten auf klares Wasser" (WAZ, Essen West)
12.04.2010: "Anrüchiges Kapitel ist beendet" (WAZ, Essen)
05.04.2011: "Radwege: In Essen fallen 800 Bäume zwischen Gruga und Annental" (Der Westen, Essen)
03.01.2012: "Radweg Gruga-Mülheim-Heißen gesperrt" (Pressemitteilung Stadt Essen)
15.03.2012: "Grün&Gruga baut in Steele Ruhrpromenade" (Der Westen, Essen)
14.03.2014: "Rücksichtnahme kann Konflikt entschärfen" (Der Westen, Essen)
15.05.2014: " Lücke zwischen Radwegen ist jetzt geschlossen" (Der Westen, Essen)
22.08.2014: "Nach 'Ela': Weitere Radwege sind frei gegeben" (Pressemitteilung RVR)
07.10.2014: "Noch mehr Asphalt zum Abfahren für Radfahrer in Essen" (Der Westen, Essen)
04.03.2015: "Bahnübergang wird noch ausgebaut" (Der Westen, Mülheim)
30.04.2016: "Radweg wird für Brückenarbeiten in Rellinghausen gesperrt" (Der Westen, Essen)

Befahrung: Mai 2010; aktualisiert: Mai 2015

Fahrtrichtung Ost

MÜLHEIM AN DER RUHR (kreisfreie Stadt)
0,0 Abzweig von der Rheinischen Bahn am Rand von MÜLHEIN-HEISSEN (Anschlussgleis queren; Drängelgitter)
0,4 an der Querungshilfe den Frohnhauser Weg queren (Querungshilfe): Rampe mit Verbundpflaster, dann wg.; einen Weg überqueren
1,2 Verlängerung des Postreitwegs überqueren und bei 1,0 die BAB 40 unterqueren (langgez. min. St.)
  1,2 schräg links: Mülheim-Zentrum 6,3; Essen-Zentrum 5,0; Heißen 2,7; Essen-Frohnhausen 2,0
ESSEN (kreisfreie Stadt)
2,1 L 64 unterqueren und geradeaus folgen; der Weg verläuft auf einem Damm (Wald); bei 3,1 eine weitere Straße unter- (im Bereich der Brücke kurz Verbundpflaster) und eine Straße überqueren
  2,1 rechts: Kettwig 9,7; Essen-Zentrum 4,7; Haarzopf 2,1; Frohnhausen 1,5
  2,4 rechts: Werden 7,1; Bredeney 4,5
  3,3 rechts: Kettwig 9,5; Margarethenhöhe 0,8
4,0 im Bereich der Gruga-Orangerie zwei schräggestellte Drängelgitter; geradeaus folgen (asph.) und bei 4,3 eine kleine Straße unterqueren
  4,1 links: Museum Folkwang 1,8; Holsterhausen 1,4
4,7 an der Messe Essen vorbei und kurz hinter einander die B 224 und eine weitere Straße unterqueren; der Weg verläuft im Bereich des Parkplatzes zweimal rechts versetzt (hier wg.); später die Walpurgisstraße queren (5,6)
5,8 BAB 52, dann die K 3 überqueren und geradeaus folgen(min. Gef.)
  6,1 links: Werden 6,5; Essen-Zentrum 3,3; Bergerhausen 2,4; Stadtwald 1,2
6,4 die Eisenbahn unterqueren; dem Weg geradeaus folgen und mehrere Straßen und Wege überqueren (min. Gef.)
  7,0 rechts: Heisingen 3,8; Stadtwald 1,5; rechts: Huttrop 3,2
  7,5 rechts: Rellinghausen-Mitte 0,5
7,7 eine Straße unterqueren, dann eine Straße über- und die B 227 unterqueren
8,7 an der Zornigen Ameise schräg links, dann geradeaus folgen; zwei Kastenbrücken
  8,1 rechts: Bergerhausen 1,9
  8,7 rechts: Kupferdreh 5,21; Heisingen 3,7; Überruhr 2,1; Kaiser-Route West; Ruhrtal-Radweg
  8,8 links: Essen-Zentrum 5,2; Huttrop 2,2
10,9 in ESSEN-STEELE an der Kurt-Schumacher-Brücke / L 191 Ende des Bahntrassenradwegs; die Straße Kurt Schumacher Brücke queren und geradeaus: wg. R/F (alternativ freigeg. F entlang der Hengeler Straße / L 191; Eisenbahn unterqueren
  10,9 an der Kreuzung rechts über die Brücke: BO-Dahlhausen 6,5; Burgaltendorf 5,1; Überruhr 2,4; Kaiser-Route Ost; Ruhrtal-Radweg
11,5 Ruhrau queren: Bochumer Landstraße / L 654 (für beide Richtungen freigeg. F)
11,8 rechts zum Bf Essen-Steele Ost (11,9)
  11,9 Beginn des Bahntrassenradwegs NW 4.05a (Veltenbahn)


Fahrtrichtung West

ESSEN (kreisfreie Stadt)
0,0 Bf Essen-Steele Ost; an der Straße links: Bochumer Landstraße / L 654 (linker freigeg. F, Eisenbahn unterqueren
  0,0 rechts: hinter dem Park&Ride-Platz Beginn des Bahntrassenradwegs NW 4.05a (Veltenbahn)
0,3 Ruhrau queren: Hengeler Straße / L 191 (linker freigeg. F)
0,9 die Straße Kurt-Schumacher-Brücke queren und schräg links: Beginn des asph. Bahntrassenradwegs (anfangs R, später R/F); zwei Kastenbrücken
  10,5 an der Kreuzung links über die Brücke: BO-Dahlhausen 6,5; Burgaltendorf 5,1; Überruhr 2,4; Kaiser-Route Ost; Ruhrtal-Radweg
2,9 an der Zornigen Ameise geradeaus und nach ca. 100 m schräg rechts; B 227 unterqueren (asph. R/F; wenig später eine Straße überqueren (min. St.); an einem ehem. Bahnhof vorbei
  2,9 rechts: Essen-Zentrum 5,2; Huttrop 2,2
  3,0 schräg links: Kupferdreh 5,21; Heisingen 3,7; Überruhr 2,1; Kaiser-Route West; Ruhrtal-Radweg
  3,6 links: Bergerhausen 1,9
4,0 eine Straße unterqueren, dann mehrere Straßen und Wege überqueren
  4,2 links: Rellinghausen-Mitte 0,5
  4,7 links: Heisingen 3,8; Stadtwald 1,5; rechts: Huttrop 3,2
5,4 Eisenbahn unterqueren, geradeaus folgen und die K 3 überqueren
  5,6 rechts: Werden 6,5; Essen-Zentrum 3,3; Bergerhausen 2,4; Stadtwald 1,2
6,0 BAB 52 überqueren und die Walpurgisstraße queren (Halbsperren); der Weg verläuft dann zweimal wenig rechts versetzt über den Parkplatz der Essener Messe (Gruga; im Bereich des Parkplatzes wg.); eine Straße und die B 224 unterqueren
7,1 an der Messe Essen vorbei und bei 7,5 eine kleine Straße unterqueren
  7,6 rechts: Museum Folkwang 1,8; Holsterhausen 1,4
7,8 im Bereich der Gruga-Orangerie zwei schräggestellte Drängelgitter, anschließend wg., eine Straße über- und bei 8,7 eine weitere Straße unterqueren (im Bereich der Brücke kurz Verbundpflaster); der Weg verläuft auf einem Damm (Wald)
  8,4 links: Kettwig 9,5; Margarethenhöhe 0,8
  9,3 links: Werden 7,1; Bredeney 4,5
9,7 geradeaus folgen und die L 64 unterqueren (min. Gef.)
  9,7 links: Kettwig 9,7; Essen-Zentrum 4,7; Haarzopf 2,1; Frohnhausen 1,5
MÜLHEIM AN DER RUHR (kreisfreie Stadt)
10,4 BAB 40 unterqueren und bei 10,6 die Verlängerung des Postreitwegs überqueren; später einen weiteren Weg überqueren
  10,6 rechts zurück: Mülheim-Zentrum 6,3; Essen-Zentrum 5,0; Heißen 2,7; Essen-Frohnhausen 2,0
11,3 in MÜLHEIM-HEISSEN am Fuß der Rampe (Verbundpflaster, Querungshilfe) den Frohnhauser Weg) queren:
11,7 ein Gütergleis queren (Drängelgitter): Anbindung zum Bahntrassenweg NW 4.01 (Rheinische Bahn)
  11,3 links: Mülheim-Zentrum 6,9; Essen-Rüttenscheid 4,5; Essen-Haarzopf 3,8; Heißen 3,3
  11,3 geradeaus: Dümpten 5,2; Winkhausen 3,9
  11,3 rechts: Essen-Frintrop 5,8; Essen-Zentrum 4,8; Essen-Borbeck 3,8; Essen-Frohnhausen 1,8



Zwischen Essen-Horst und Essen-Steele befindet sich etwas versteckt ...

... ein erstes Stück Bahntrassenweg, ...

... das an der ...

... Straße Ruhrau endet (Blick zurück).

Im Park westlich der Bahn nach Wuppertal-Vohwinkel ist der Trassenverlauf
nur noch aus der Luft zu erkennen (ein Stück rechts dieses Weges).

Westlich der Kurt-Schumacher-Brücke ...

... ist der Bahntrassenweg Teil des Ruhrtal-Radwegs.

Ehemaliger Ablaufberg des Güterbahnhofs Steele-Süd.

Die Ruhr wird kurz hintereinander ...

... auf zwei Stahlbrücken überquert (Blick zurück auf die erste Brücke), ...

... die für zwei Gleise ausgelegt waren (zweite Brücke).

Von der Brücke aus sieht man eine Schleuse (Blick zurück).

Blick zurück auf die zweite Brücke.

Der schattige Weg ist auch im Sommer angenehm zu fahren.

An der Zornigen Ameise ...

... biegt der Ruhrtal-Radweg nach links ab, ...

... während die Bahntrasse leicht ansteigend ...

... den ehemaligen Bahnhof Rellinghausen passiert (Blick zurück).

Anschließend geht es unter der Rellinghauser Straße hindurch ...

... und wenig später eine gewölbte Brücke.

Kurz verläuft parallel die Straße Stiftmühlenbrink.

Blick zurück.

Dieser Abschnitt ist erst 2014 asphaltiert worden.

Hinter der Brücke Eschenstraße wird die Bahnstrecke 2161 (S 6) unterquert.

Am Uhlenkrug-Stadion folgen die Brücken ...

... über die Wittenbergstraße ...

... und die Autobahn 52.

Einmündung Walpurgisstraße in die Wittekindstraße.

Das Gelände des Rüttenscheider Bahnhofs ...

... wird als Messeparkplatz genutzt; der Radweg ist hier nicht durchgängig asphaltiert.

Hier zweigte das sog. Rommenhöller Gleis ab (zurück; siehe NW 3.05c).

Hinter der Messe befindet sich der Grugapark.

Seit Rüttenscheid verliert der Grugaweg wieder langsam an Höhe.

Am Parkeingang "Orangerie" ...

... wurde ein Formsignal aufgestellt, ...

... an dem dieses Schild an die Streckenhistorie erinnert.

Dieser Abschnitt ist nicht asphaltiert.

Brücke Holsterhauser Straße.

Bei der Renaturierung des Borbecker Mühlenbachs wurde eine neue Brücke
über das Nachtigallental geschaffen.

Bahndamm nördlich des Essener Südwest-Friedhofs.

Über die Rampe hinauf zur Fulerumer Straße besteht Anschluss zu einem
Weg auf einer ehemaligen Spurbustrasse.

Blick zurück auf die Brücke Fulerumer Straße ...

... und einen Rastplatz oberhalb des Borbecker Mühlenbachs.

An der Stadtgrenze zu Mülheim wird die A 40 unterquert.

Brücke über die Verlängerung des Postreitwegs.

Am Frohnhauser Weg wurde der Damm zu Rampen abgetragen.

Seit Mai 2015 ist die Anbindung ...

... bis zum Radweg Rheinische Bahn fertig, ...

... der östlich des Güterbahnhofs Mülheim-Heißen erreicht wird.

An der Streckenverzweigung wird ein alter Prellbock aufgestellt.

Hinter den Drängelgittern und der Güterbahn mündet der Grugaweg ...

... in den künftigen Radschnellweg (hier links des Gleises in Richtung Essen).

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 31. Oktober 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nw3_05.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw3_05.htm