Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > zwischen Lippe und Ruhr > NW 3.14a
 
NW 3.14a Kunstmeile: Zechenbahntrasse Blumenthal 1/2/6
Der kurze Bahntrassenradweg am Südrand von Recklinghausen dient jetzt als Anbindung an den Zechenbahnweg Hoheward-Westerholt.
Streckenlänge (einfach): ca. 2,5 km (davon ca. 2,4 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

wg.; die Neubaustrecke westlich der Rietstraße wurde wie der Zechenbahnweg NW 3.14 asphaltiert

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg; Wegweiser bisher nur am östlichen Streckenende; Anbindung: Radverkehrsnetz
Eröffnung des Radwegs:
  • 3. Mai 2005
  • Das westliche Ende wurde 2013 mit dem neuen Zechenbahnweg NW 3.14 verknüpft.
Planungen:

Am östlichen Ende soll der Weg von der Kurt-Schumacher-Allee bis zur Hubertusstraße verlängert werden.

Messtischblatt: 4309
Route: Recklinghausen-Stuckenbusch – Recklinghausen
Externe Links (Radweg): ELP-Projektdatenbank: Rad- und Wanderweg Zechenbahntrasse Blumenthal 1/2/6
16.03.2016

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.60128, 7.17402
[N51° 36' 4.61" E7° 10' 26.47"]
51.60452, 7.20730
[N51° 36' 16.27" E7° 12' 26.28"]
2,5 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.60128, 7.17402
[N51° 36' 4.61" E7° 10' 26.47"]
51.60343, 7.20088
[N51° 36' 12.35" E7° 12' 3.17"]
2,0 km
2 (1) 51.60363, 7.20193
[N51° 36' 13.07" E7° 12' 6.95"]
51.60469, 7.20714
[N51° 36' 16.88" E7° 12' 25.70"]
0,4 km


Befahrung: August 2013

Fahrtrichtung West

RECKLINGHAUSEN (Kreis Recklinghausen)
0,0 aus dem Haupteingang des Hbf Recklinghausen kommend links: Verbund-R/F (Europaplatz)
0,2 an der Kreuzung die Straße rechts versetzt queren: Kaiserwall (freigeg. F); einen Steg unterqueren und der Straße schräg rechts folgen
  0,2 links: Datteln 11; Oer-Erkenschwick 8,6
  0,2 rechts: Recklinghausen-Zentrum 0,3
  0,2 rechts zurück: Haltern 16; Dorsten 20; Marl 10
0,8 links: Herner Straße (abmarkierter R); bei 1,1 die Hohenzollernstraße queren; der Herner Straße / L 551 geradeaus folgen (l. Gef., später R)
  0,8 links: Herten 5,2
1,8 hinter der Bushaltestelle Weidenstraße rechts (Doppel-Pfostensperre): wg. R/F auf der ehem. Zechenbahntrasse; bei 1,9 eine Straße queren (Doppel-Pfostensperren / Querungshilfe); an vier Rampen vorbei (jeweils kurz Verbundpflaster)
  1,8 geradeaus: Herne 7,8; Recklinghausen-Süd 3,6; Castrop-Rauxel 14 u. a.
3,0 BAB 43 unterqueren und die Friedrich-Ebert-Straße / K 22 queren (Doppel-Pfostensperren, Ampel)
3,2 ab dem Querweg vor der Eisenbahnbrücke über die Güterbahnstrecke Recklinghausen – Herten (Pfostensperre) asph.
3,7 an der zweiten Streckenverzweigung Anschluss an den Zechenbahnradweg Hoheward-Westerholt



Vom Radweg Zechenbahn (NW 3.14) zweigt nördlich der
Brücke über die Bahnstrecke Recklinghausen Ost – Westerholt ein Weg Richtung Recklinghausen ab.

Blick zurück auf die östliche Brücke des Gleisdreiecks ...

... und auf das Ausbauende des asphaltierten Abschnitts.

Das Schrankenwärterhaus an der Friedrich-Ebert-Straße wurde frisch gestrichen.

Blick zurück auf die Unterführung der Autobahn 43.

Östlich der Autobahn ist der Weg mit überdimensionalen geometrischen Formen ...

... zu einer "Kunstmeile" ausgestaltet geworden.

Später reicht neue Wohnbebauung bis an die Trasse.

Straßenquerung Bruchweg mit Querungshilfe.

Die Unterführung zwischen Herner Straße und Kurt-Schumacher-Allee wird vom Radweg ausgespart, ...

... der nach der Installation zweier weiterer Querungshilfen durch
die nördliche kleine Unterführung der Herner Straße gelegt wird.

An der Kurt-Schumacher-Allee beginnt ein neuer Trassenabschnitt, ...

... der im Gegensatz zu vielen anderen Bahntrassenwegen im Ruhrgebiet nicht vom RVR
sondern von der Stadt Recklinghausen gebaut wurde.

Nach wenigen Metern geht es ...

... an einer langsam verfallenden Halle vorbei (Blick zurück).

Auch hier hat der Pfingststurm 2014 etliche umgeknickte Bäume hinterlassen.

Nach Abschluss des Hellbachumbaus geht es dann über vorhandene Wege bis zur Hubertusstraße.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 31. Oktober 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nw3_14a.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw3_14a.htm