Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > zwischen Lippe und Ruhr > NW 3.16c
 
NW 3.16c Herne: Zechenbahn Friedrich der Große
Ausgehend von zwei bereits zu Bahntrassenwegen ausgebauten Strängen der Zechenbahn auf Friedrich der Große wird noch eine Anbindung in Richtung Zentrum hinzukommen: ein weiterer kleiner Baustein zu einem immer raddurchlässiger werdenden Ruhrgebiet.
Streckenlänge (einfach): ca. 2,3 km (davon ca. 1,8 km auf der ehem. Bahntrasse); weitere 1,3 km geplant
Oberfläche:

wg. bzw. asph. und Verbundpflaster; für den Neubauabschnitt noch nicht entschieden

Eröffnung des Radwegs:
Planungen:

Der Ausbau der Trasse zwischen Werderstraße und Gneisenaustraße wird zum Großteil vom RVR finanziert. [April 2017]

Messtischblatt: 4409
Route: (geplant: Herne, ehem. BÜ Herderstraße – Zeche Friedrich der Große); am Zechengelände zwei Stränge
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Zeche Friedrich der Große
09.06.2017

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.55060, 7.23325
[N51° 33' 2.16" E7° 13' 59.70"]
51.55945, 7.24208
[N51° 33' 34.02" E7° 14' 31.49"]
1,3 km geplant
2 51.55950, 7.24209
[N51° 33' 34.20" E7° 14' 31.52"]
51.56202, 7.25532
[N51° 33' 43.27" E7° 15' 19.15"]
2,3 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1)

1,8 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg NW 3.16c
12.04.2017: "RVR-Mittel für Straße, Radweg und Schule" (Der Westen)

Für diesen Weg ist leider keine Wegebeschreibung verfügbar.


Am ehemaligen Bahnübergang Langforthstraße …

… ist die Trasse des künftigen Radwegs bereits freigeräumt.

Die Gleise liegen im Moment noch bis zum ersten Querweg hinter der A 42.

Anschießend sind die beiden Äste der Bahn bereits seit längerem befahrbar.

Der nördliche passiert hinter einem Einschnitt eine Querstraße …

… und biegt am Beginn des Hafengebiets …

… in einen abzweigenden Weg ab, …

… der im Industriegebiet Friedrich der Große endet.

Der südliche Ast ist asphaltiert …

… wobei später der exakte Trassenverlauf nicht ganz sicher nachzuvollziehen ist.

Der Weg verläuft später entlang des Zechenrings …

… und Von-Waldthausen-Straße bis zur ehem. Einmündung in die Dortmund-Essener Bahnstrecke.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 31. Oktober 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nw3_16c.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw3_16c.htm