Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > zwischen Lippe und Ruhr > NW 3.28
 
NW 3.28 Pengel-Anton-Radweg: Soest – Belecke
Mühelos überwindet man auf der alten Bahnstrecke den zwischen Soest und Möhnesee liegenden Haarstrang.
Streckenlänge (einfach): ca. 30,3 km (davon ca. 22,3 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: langgez. l. St. von Soest (100 m ü. NN) bis auf den Haarstrang bei Echtrop (280 m), l. Gef. zum Möhnesee (230 m) und langgez. min. St. nach Belecke (250 m)
Oberfläche:

asph.

Status / Beschilderung: ehem. Möhnetalbahn als kombinierter Fuß-/Radweg; der Abschnitt Möhnesee – Belecke ist Teil der Kaiser-Route und entsprechend beschildert; im Tal der Möhne ist er seit 2013 zusätzlich als Möhnetal-Radweg beschildert
Kunstbauten: mehrere Eisenbahnbrücken über die Möhne
Eisenbahnstrecke: 9218 (Westfälische Landeseisenbahn) / Belecke – Soest; 29 km (1435 mm);
Fortsetzung der Kilometrierung der Strecke 9217 aus Brilon Stadt
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. Dezember 1899
Stilllegung der Bahnstrecke: 28. Mai 1960 (Pv); 17. April 1970 (Gv)
Eröffnung des Radwegs:
  • 1975: Echtrop – Belecke
  • 1981: Soest – Echtrop
Besonderheiten: Am ehemaligen Bahnhof Sichtigvor haben Heimatverein und Lippstädter Eisenbahnfreunde zwei Waggons aufgestellt: Der eine beherbergt eine Ausstellung zur Bahnstrecke, der andere eine Modellbahn.
Messtischblätter: 4414, 4415*, 4515
Route: Soest (Industriegebiet am südöstlichen Stadtrand) – Elfsen – Echtrop – Völlinghausen – Niederbergheim – Allagen – Sichtigvor – Belecke
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Möhnetalbahn
Eisenbahnwaggons Sichtigvor (Arbeitskreis für Heimatpflege im Kirchspiel Mülheim / Möhne)
31.07.2013

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.57779, 8.10582
[N51° 34' 40.04" E8° 6' 20.95"]
51.48479, 8.33416
[N51° 29' 5.24" E8° 20' 2.98"]
30,3 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.55085, 8.14751
[N51° 33' 3.06" E8° 8' 51.04"]
51.53680, 8.18771
[N51° 32' 12.48" E8° 11' 15.76"]
3,4 km
2 (1) 51.53029, 8.18831
[N51° 31' 49.04" E8° 11' 17.92"]
51.52703, 8.18166
[N51° 31' 37.31" E8° 10' 53.98"]
0,6 km
3 (1) 51.52636, 8.18060
[N51° 31' 34.90" E8° 10' 50.16"]
51.50899, 8.17873
[N51° 30' 32.36" E8° 10' 43.43"]
2,5 km
4 (1) 51.50860, 8.17751
[N51° 30' 30.96" E8° 10' 39.04"]
51.48526, 8.17537
[N51° 29' 6.94" E8° 10' 31.33"]
4,4 km
5 (1) 51.48323, 8.17736
[N51° 28' 59.63" E8° 10' 38.50"]
51.48664, 8.32277
[N51° 29' 11.90" E8° 19' 21.97"]
11,4 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg NW 3.28
04.07.2008: "Möhnetal per Rad entdecken" (Pressemitteilung Kreis Soest)
01.10.2009: "Historie: Möhnetal-Geschichtsweg soll bald fertig sein" (Westfalenpost, Warstein)
14.04.2010: "Eisenbahnfreunde und Heimatverein laden zum Tag der offenen Tür ein" (Soester Anzeiger, Warstein)
19.09.2012: "Nach 23 Jahren ist der Radweg bald lückenlos" (Der Westen, Winterberg)
04.06.2016: "Ringstraßen-Brücke wird abgerissen - Sperrung ab 10. Juni" (Soester Anzeiger)

Befahrung: Mai 2010

Fahrtrichtung Ost

SOEST (Kreis Soest)
0,0 Paderborner Landstraße / B 1 am östlichen Stadtrand SOEST; stadtauswärts (R/F und R; l. Gef.)
0,4 hinter der Brücke rechts: Wirtschaftsweg, der nach wenigen Metern (Pfostensperre) in einen R/F übergeht; bei 0,6 an der nächsten Brücke links; vor der B 475 Rechtskurve: parallel zur Straße
1,7 die L 747 unterqueren und dem Weg rechts versetzt folgen; an einem Biergarten vorbei: dem R/F schräg rechts parallel zum Bach folgen (teilw. l. St.; kurvig); eine Straße versetzt (eine Doppel-Pfostensperre) und zwei Gütergleise queren
BAD SASSENDORF (Kreis Soest)
3,5 BAB 44 unterqueren (rechter Weg: R/F auf ehem. Bahntrasse): l. St.; bei ELFSEN die K 5 queren (Querungshilfe, eine Pfostensperre); später einen Weg (eine Pfostensperre) und eine Straße queren; bei 5,2 L 856 überqueren: R/F mit min. St.; eine weitere Straße queren
6,9 dem R/F hinter einem kl. Wald rechts folgen (l. St.) und an der Hofzufahrt geradeaus auf den rechten Weg (R/F, Rechtskurve; min. St.)
MÖHNESEE (Kreis Soest)
8,4 in SCHALLOH (Gasthaus) nach k. Gef. die L 856 queren (zwei Drängelgitter) und dem Weg rechts versetzt wieder auf die ehem. Bahntrasse folgen (min. St.; zwei Wege queren); an einer Tischgruppe vorbei
10,8 bei ECHTROP zwei Straßen queren (erste Straße mit einem Drängelgitter; kurz neben der Trasse), dann dem Weg links versetzt folgen: Kiepenkerlweg (min. St.); eine weitere Straße queren (ein Drängelgitter)
11,5 auf der höchsten Stelle B 516 unterqueren: R/F (langgez. l. Gef.)
11,6 geradeaus (Drängelgitter) weiter auf dem R/F (langgez. l. Gef.); einen Weg und zwei Straßen queren (K 45 bei 14,6); später an einem Parkplatz links versetzt folgen
  15,3 rechts: Kaiser-Route (Richtung: Fröndenberg – Schwerte – Essen – Düren – Aachen)
16,2 an der Brücke über einen Ausläufer des Möhnesees geradeaus: R/F auf ehem. Eisenbahntrasse; bei 16,4 die K 8 queren (Halbsperre und Drängelgitter): R/F parallel zur K 8; an der Einmündung Zum Wildpark geradeaus (17,4); Möhne überqueren
WARSTEIN (Kreis Soest)
  R/F; der Weg kürzt eine Möhneschleife ab; im weiteren Verlauf insg. vier Straßen (eine bei 19,5 in NIEDERBERGHEIM die L 856, zwei Straßen bei 21,3 und 22,4 in ALLAGEN; Drängelgitter) queren: langgez., min. St.
23,9 in SICHTIGVOR zwei Straßen (ein Drängelgitter) queren und am alten Bahnhof an einem kleinen Eisenbahnmuseum in zwei Waggons vorbei: R/F auf stillgelegter Eisenbahntrasse (langgez., min. St.)
27,0 weiter geradeaus parallel zu einem Gütergleis: R/F; später Drängelgitter: Grabenweg (R/F)
27,9 in BELECKE links: Sellerweg und nach 100 m am Platz rechts: Emil-Siepmann-Straße
28,1 links: Lanfer / B 55 (R/F); Güterbahn queren; später Bahnhofstraße / B 55 (R/F)
28,3 an der Einmündung Wilkestraße (Kriegerdenkmal) geradeaus folgen
28,4 rechts: Wilkeplatz
  28,4 über die Kaiser-Route Anschluss zum Bahntrassenradweg NW 3.29 nach Brilon


Fahrtrichtung West

WARSTEIN (Kreis Soest)
  Wilkeplatz in BELECKE
  0,0 Anschluss von der Kaiser-Route aus Richtung Paderborn
0,0 am Platzende links: Bahnhofstraße / B 55; ab der Einmündung Wilkestraße (Ehrenmal) linker R/F; später Lanfer / B 55 (linker R/F); über eine Brücke und die Güterbahn queren
0,3 an der Ampel rechts: Emil-Siepmann-Straße und nach 100 m links: Sellerweg
0,5 rechts: Grabenweg (R/F), später Drängelgitter und parallel zu einem Gütergleis
1,4 am Ende des Gütergleises R/F auf stillgelegter Eisenbahntrasse (langgez., min. Gef.)
4,2 in SICHTIGVOR zwei Straßen (ein Drängelgitter) queren und am alten Bahnhof an einem kleinen Eisenbahnmuseum in zwei Waggons vorbei: langgez., min. Gef.; im weiteren Verlauf insg. vier Straßen (zwei Straßen bei 6,0 und 7,1 in ALLAGEN und bei 8,9 in NIEDERBERGHEIM die L 856; Drängelgitter) queren, der Weg kürzt eine Möhneschleife ab
MÖHNESEE (Kreis Soest)
  die Möhne nochmals überqueren; ab der Einmündung Zum Wildpark (11,0) parallel zur K 8 (R/F)
12,0 K 8 (Drängelgitter und Halbsperre) queren: R/F
12,2 an der Brücke über einen Ausläufer des Möhnesees geradeaus: R/F auf der ehem. Eisenbahntrasse; an einem Parkplatz links versetzt; später langgez. l. St.; zwei Straßen (Drängelgitter; K 45 bei 13,8) und einen Weg queren
  13,1 hinter dem Parkplatz schräg links: Kaiser-Route (Richtung: Fröndenberg – Schwerte – Essen – Düren – Aachen)
16,8 geradeaus weiter auf der Bahntrasse (asph. R/F; ein Drängelgitter); langgez. l. St.
16,9 auf der höchsten Stelle B 516 unterqueren: R/F (min. Gef.); eine Straße queren (ein Drängelgitter): Kiepenkerlweg (min. Gef.); dem Weg links versetzt folgen (kurz neben der Trasse)
17,4 bei ECHTROP zwei Straßen queren (zweite Straße mit einem Drängelgitter; min. Gef.) und an einer Tischgruppe vorbei; zwei Wege queren
19,9 in SCHALLOH (Gasthaus) vor der Straße wenig rechts versetzt, dann die L 856 queren (zwei Drängelgitter) und wieder auf die ehem. Bahntrasse (min. Gef.), später Linkskurve (eine weite Kurve der Bahntrasse wird abgekürzt)
BAD SASSENDORF (Kreis Soest)
20,7 an der Hofzufahrt geradeaus (l. Gef.) und dem bei Weg bei 21,5 links folgen (ab hier wieder auf dem Bahndamm; min. Gef., kleines Waldstück); eine Straße queren und bei 23,2 die L 856 überqueren; später eine weitere Straße und einen Weg (eine Pfostensperre) queren; bei ELFSEN die K 5 queren (Querungshilfe, eine Pfostensperre)
24,9 BAB 44 unterqueren (Ende des Bahntrassenradweges)
SOEST (Kreis Soest)
  zwei Gütergleise und eine Straße versetzt queren (eine Doppel-Pfostensperre): dem R/F parallel zum Bach folgen (teilw. l. Gef.; kurvig); den R/F dann schräg links folgen und an einem Biergarten vorbei; rechts versetzt folgen
26,7 L 747 unterqueren: parallel zur B 475, später Linkskurve und bei 27,8 vor dem Bach rechts; später Pfostensperre
28,0 an der Straße links: Paderborner Landstraße / B 1 am östlichen Stadtrand SOEST (R und R/F; l. St.)
28,4 an der Straßenkreuzung geradeaus: Ostenhellweg (R, im Mittelstück abmarkiert)
29,3 an der nächsten Kreuzung (vor der Stadtmauer) rechts (abmarkierter R) und dieser Straße mit einer weiten Linkskurve folgen
30,5 schräg rechts zum Bahnhof SOEST



Das erste Stückchen Bahntrassenweg zwischen B 55 und Hohlem Weg
in Belecke ist nicht mehr Teil der Radfernwege.

Westlich des Ortes verläuft der Radweg neben einem Gleisausläufer, ...

... vor dessen Ende die Radroute nach Anröchte abzweigt.

Anschließend wurde die Trasse zum Radweg umgebaut, ...

... der etwas oberhalb der Möhne ...

... meist durch Wald verläuft.

Als nächster Ort wird Sichtigvor erreicht, ...

... wo zwei alte Waggons mit einer Ausstellung zur Bahnstrecke
und einer Modellbahnanlage aufgestellt wurden.

Unmittelbar darauf folgt der alte Bahnhof mit Biergarten.

Einige Abschnitte liegen direkt an der Möhne.

Brücke über einen Bach vor Allagen, ...

... wo die K 28 gequert wird.

Anschließend wieder Idylle an der Möhne.

Rechts vor links an einem Feldweg.

Zwischen Allagen und Niederbergheim ...

... wird eine Möhneschleife ...

... mit drei Brücken abgekürzt.

Am ehemaligen Bahnhof Niederbergheim.

Bei Völlinghausen geht es ein weiteres Mal über die Möhne ...

... und an einem Naturschutzgebiet am Rande des Möhnesees vorbei.

Straßenquerung K 8 ...

... kurz vor dem Abzweig zur Brücke über den Ausläufer des Sees.

Das Gelände des ehem. Bahnhofs Wamel ist heute zum Teil Parkplatz, ...

... dahinter ist noch ein Stück der Bahnsteigkante erhalten.

Durch mehrere Einschnitte ...

... und mit Ausblicken auf den Möhnesee ...

... gewinnt der Weg jetzt stetig an Höhe ...

... und ist mit einigen künstlerischen Exponaten garniert.

Auf der höchsten Stelle wird die Bundesstraße 516 unterquert, ...

... dann folgt Echtrop mit ehemaligem Bahnhof ...

... und einer kurzen Umfahrung im Bereich eines Hofes.

Leicht bergab rollt es gut an ...

... mehreren Höfen vorbei.

Eieiei: Drängelgitter an der L 856.

Bei Hackenloh ist ein Bogen der Bahn im Acker verschwunden.

Brücke über die L 856 (Blick zurück).

Der ehem. Bahnhof Elfsen.

Am Ortsrand gibt es eine weitere Brücke und eine Querstraße, ...

... dann endet der Bahntrassenweg an der Autobahn 44 am Südrand von Soest.

 

Bahntrassenradeln NW 3.28
9217 v. Brilon Stadt
9216 v. Lippstadt
Möhne
24,4 Belecke (Gbf)
9216 n. Warstein
n. Warstein
28,7 Sichtigvor
30,4 Allagen
2x Möhne
33,2 Niederbergheim
Möhne
35,5 Völlinghausen
37,2 Wamel
41,5 Echtrop
44,5 Schalloh
46,2 Neuengeseke-Hackeloh
48,3 Elfsen
50,5 Soest Süd
53,4 Soest Thomätor (Gbf)
54,2 Soest
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 31. Oktober 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nw3_28.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw3_28.htm