Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > südlich der Ruhr > NW 4.13
 
NW 4.13 Alleenradweg Wasserquintett: Bergisch Born – Hückeswagen – Marienheide
LogoEiner der ersten längeren Radwege, die im Bergischen Land auf einer der zahlreichen stillgelegten Bahnstrecken angelegt wurden, ist zu einer Route von Bergisch Born nach Marienheide erweitert worden: Das vor wenigen Jahren nur erträumte Bergische Bahnradwegenetz ist Realität geworden. Schwachpunkt ist eine fehlende Brücke bei Wiehagen, die einige zusätzliche Höhenmeter mit extrem steilen Rampen beschert. Ich mag die Hoffnung noch nicht aufgeben, dass hier noch nachgebessert wird.
Streckenlänge (einfach): ca. 25,8 km (davon ca. 22,6 km auf der ehem. Bahntrasse); weitere 0,9 km geplant
Höhenprofil: bis auf die Lücke im Bahndamm bei Wiehagen l. Gef. von der Balkantrasse bei Bergisch Born (330 m ü. NN) nach Hückeswagen (255 m ü NN); eben bis Wipperfürth (270 m), dann langsam ansteigend nach Marienheide (350 m)
Oberfläche:

asph. (Breite: 3 m)

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß- und Radweg; Wegweisung als Teil des Radverkehrsnetzes, der zwischen Wipperfürth und Marienheide auf gleicher Strecke verlaufende Radrundweg "Wasserquintett" ist noch nicht in diese Beschilderung integriert sondern separat mit sehr kleinen Schildern ausgewiesen. Nach Fertigstellung des Alleenradwegs Wasserquintett wird die Beschilderung bis Ende 2015 umfassend angepasst.
Kunstbauten: Der ursprünglich umfahrene Tunnel bei Krommenohl wurde mit Beleuchtung und Fledermaus-Zwischendecke als Teil des Alleenradwegs ausgebaut und nach der Sanierung einer Stützmauer Ende 2014 endgültig freigegeben. Der im dritten Bauabschnitt gelegene Höhsieper Tunnel ist seit Juni 2012 ebenfalls in den Radweg einbezogen (durch Trennwand abgetrenntes Fledermausquartier)
Bei Wipperfürth gibt es eine kleinere Stahlbogenbrücke über die Wupper; an der Stelle der abgerissenen Brücke über die Klosterstraße in Marienheide wurde für den Radweg eine neue Brücke errichtet.
Eisenbahnstrecke: 2707 / Bergisch-Born – Wipperfürth – Marienheide; 27 km (1435 mm)
Kilometrierung ab Wuppertal-Oberbarmen: 43 km bis Marienheide
Eröffnung der Bahnstrecke: 13. Mai 1876 (Bergisch Born – Hückeswagen); 22. Dezember 1876 (Hückeswagen – Wipperfürth; Pv ab 2. Januar 1877); 15. Januar 1902 (Wipperfürth – Marienheide)
Stilllegung der Bahnstrecke: 29. Mai 1965 (durchgehender Gv Wipperfürth – Marienheide); 1. Juni 1985 (Pv Wipperfürth – Marienheide; Gesamtverkehr auf diesem Abschnitt), 31. Mai 1986 (Pv Bergisch Born – Wipperfürth; Gv bis 30. Dezember 1995)
Eröffnung des Radwegs:
  • 9. Mai 2001: Ohl – Marienheide
  • 30. Mai 2010 1. BA Alleenradweg Wasserquintett: Hückeswagen – Wipperfürth (erster Spatenstich: 20. April 2010)
  • 13. Juni 2011 2. BA Alleenradweg; Wipperfürth – Marienheide
  • 30. Juni 2012 3. BA Bergisch Born – Hückeswagen
Radwegebau:

Die Anfänge des Vorläuferwegs von Wipperfürth nach Marienheide liegen etwas im Dunklen. Irgendwann Ende der 1980er / Anfang der 1990er Jahre wurde der Abschnitt von Wipperfürth nach Ohl vom städtischen Bauhof gebaut. Das anschließende Stück nach Marienheide wurde 1991 von der Gemeinde mit dem Wunsch erworben, an diesen Radweg anzuknüpfen. Gebaut werden konnte erst im Herbst 2000 – schon damals führten kommunale Eigenanteile zu Verzögerungen bei derartigen Vorhaben. Am 9. Mai 2001 fand die Eröffnungsradtour statt.

Voraussetzung für den Ausbau zum Bahntrassenweg Wasserquintett im Rahmen des Regionale-2010-Projekts Wasserquintett bzw. als Alleenradweg war die Mitte April 2008 erfolgte Freistellung. Die Schienen lagen zwar noch zwischen Bergisch Born und Wipperfürth, waren aber bereits seit Januar 2004 im Bereich des Bahndamms Dörpe (ehemaliger Durchlass der B 237) unterbrochen. Als erste Maßnahme wurde im Februar 2009 die Trasse im Bereich des ehem. Bahnhofs Wipperfürth freigeschnitten.

Der Radweg zwischen Hückeswagen und Marienheide wurde in drei Bauabschnitten erstellt: Der erste wurde zwischen Hückeswagen und Wipperfürth im Frühjahr 2010 realisiert und am 30. Mai 2010 feierlich übergeben, der zweite zwischen Wipperfürth und Marienheide ab August 2010 bis zur feierlichen Eröffnung am 13. Juni 2011 (ohne Verlängerung zum Bahnhof Marienheide, da die Brücke Klosterstraße erst 2014 fertig wurde). Im Bereich der im Mai 2011 eröffneten Stadtstraße Hückeswagen, wurde der Radweg zwischen Straße und Fluss gelegt, an die Stelle der Anfang April 2010 abgerissenen Straßenbrücke über die Bahntrasse ist ein Kreisverkehr getreten.

Der dritte Bauabschnitt zwischen Bergisch Born und Hückeswagen wurde bis Ende 2011 asphaltiert und am 30. Juni 2012 mit der Öffnung des Höhsieper Tunnels komplettiert. An der Querung der Bundesstraße bei Wiehagen ist eine Querungshilfe entstanden, die Rampen auf den Bahndamm sind an dieser Stelle mit 10 bzw. 18 % aber extrem steil ausgefallen und können nur sehr weiträumig umfahren werden.

Planungen:

Die Streckesperrung infolge des Neubau der Brücke Brückenstraße in Hückeswagen ist wieder aufgehoben.

Besonderheiten: Am Gelände des ehemaligen Bahnhofs Wipperfürth wurde im März 2013 ein Schienenbus aufgestellt, der als Ausstellungsraum zu den Flüchtlingslagern nach dem Zweiten Weltkrieg genutzt werden soll. Das Umfeld wird als Park mit Eisenbahnrelikten gestaltet.
Veranstaltung: Bergisches Trassen-Treffen auf Balkantrasse und Bahntrassenweg Wasserquintett: www.trassen-treffen.de (2017 wieder nur in kleinem Format)
Fahrradbus: Seit Anfang Juli 2017 verkehrt der "Bergische Fahrradbus" entlang von Balkantrasse und Wasserquintett: sa, so und feiertags bis 1. November.
Messtischblätter: 4809, 4810, 4811, 4911
Route: Bergisch Born – Hückeswagen – Wipperfürth – Ohl – Gogarten – Marienheide
Nächster Bahnhof: Marienheide, Remscheid-Lennep (+ 4 km über Balkantrasse / NW 4.11)
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Wippertalbahn
Externe Links (Radweg): ADFC Wuppertal: Wasserquintett
14.08.2017

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.15220, 7.26460
[N51° 9' 7.92" E7° 15' 52.56"]
51.08230, 7.53255
[N51° 4' 56.28" E7° 31' 57.18"]
25,8 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.15225, 7.26475
[N51° 9' 8.10" E7° 15' 53.10"]
51.14587, 7.29567
[N51° 8' 45.13" E7° 17' 44.41"]
2,7 km
2 (1) 51.14813, 7.29999
[N51° 8' 53.27" E7° 17' 59.96"]
51.15313, 7.34034
[N51° 9' 11.27" E7° 20' 25.22"]
3,7 km
3 (1) 51.14994, 7.34633
[N51° 8' 59.78" E7° 20' 46.79"]
51.12071, 7.38511
[N51° 7' 14.56" E7° 23' 6.40"]
5,0 km
4 (1) 51.11845, 7.39030
[N51° 7' 6.42" E7° 23' 25.08"]
51.11935, 7.39669
[N51° 7' 9.66" E7° 23' 48.08"]
0,5 km
5 (1) 51.11995, 7.39833
[N51° 7' 11.82" E7° 23' 53.99"]
51.11130, 7.48436
[N51° 6' 40.68" E7° 29' 3.70"]
6,9 km
6 (1) 51.10846, 7.48568
[N51° 6' 30.46" E7° 29' 8.45"]
51.10387, 7.49309
[N51° 6' 13.93" E7° 29' 35.12"]
0,8 km
7 (1) 51.10194, 7.49869
[N51° 6' 6.98" E7° 29' 55.28"]
51.08736, 7.52918
[N51° 5' 14.50" E7° 31' 45.05"]
3,0 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg NW 4.13
17.09.1998: "Bahn und Rad nebeneinander" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
19.11.1999: "Abriss der Eisenbahnbrücke stößt auf Protest" (Remscheider Generalanzeiger, Bergisches Land)
28.01.2000: "Bahnstrecke Remscheid-Hückeswagen ist schon längst tot" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
31.01.2000: "DIE GRÜNEN wollen an der Bahntrasse festhalten" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
01.02.2000: "Pro Bahn will mit Bürgerantrag Bahntrasse halten" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
02.02.2000: "Arbeitskreis will die Bahntrasse 412 erhalten" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
08.02.2000: "Mehrheit dafür: Die Bahntrasse sichern!" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
17.02.2000: "Bündnisgrüne wollen die Bahntrasse erhalten" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
29.03.2000: "Bürgerantrag 'Pro Bahn' wurde abgelehnt" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
22.05.2000: "Interessengemeinschaft Modellbahn hält Bahnstrecken am Leben" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
10.02.2001: "Neues Verkehrskonzept: Blick von außen auf den Nahverkehr" (Kölnische Rundschau, Oberberg)
16.03.2001: "Viadukthöhe in Winterhagen ein Problem" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
01.04.2001: "Rad-Gehweg von Marienheide nach Wipperfürth ist fertig" (Oberberg aktuell)
22.11.2001: "Stadt stellt auf Viadukt-Sprengung" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
22.03.2002: "Viadukt in der Dörpe soll weg" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
29.05.2002: "Bahnlinie 412: Hückeswagen bleibt drin und Wermelskirchen fliegt raus?" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
12.09.2002: "Kommentar: Das Ende aller Träume" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
17.09.2002: "Viadukt in Dörpe soll weg" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
11.02.2003: "Radler und Wanderer auf der Bahntrasse" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
10.04.2003: "Regionalbahn-Gesellschaft aus Berlin will stillgelegte Strecke neu beleben" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
14.04.2003: "Viadukt bei Dörpe: Bald freie Fahrt für Lkw nach Remscheid" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
13.05.2003: "Bahn wichtig für den Tourismus: Harald Fetsch für Trassenerhalt" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
02.06.2003: "Autos auf der Bahntrasse?" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
24.09.2003: "Das Tal Winterhagen wird wieder geöffnet" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
25.09.2003: "Im Oktober beginnt der Abriss des Viaduktes Winterhagen" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
15.10.2003: "Felix Staratschek zum Viadukt: Bitte stoppen Sie den Abriss!" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
15.10.2003: "Die letzen Stunden des Bahnviadukts: Am Montag geht es los" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
17.10.2003: "Nach 100 Jahren: Aus fürs Viadukt" (Remscheider Generalanzeiger, Bergisches Land)
22.10.2003: "Vollsperrung erst nächsten Montag" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
24.10.2003: "Schilda-Schilder: Hier kommt keiner durch" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
29.10.2003: "Viadukt: Abriss kann beginnen" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
31.10.2003: "Sperrung der B 237 sorgt immer noch für Verwirrung" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
19.11.2003: "Dörpe: Bis zum 19. Dezember soll alles fertig sein" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
18.12.2003: "Bauarbeiten am Viadukt in Dörpe ruhen" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
22.12.2003: "Auszüge aus Protestbrief von Norbert Jörgens" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
08.01.2004: "Bagger 'knabbern' am alten Viadukt" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
28.01.2004: "Viadukt: Freigabe am Freitag, der 13. Februar" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
17.02.2004: "Dankeschön nach Gummersbach: Das Ergebnis entschädigt für vieles" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
25.08.2004: "Wipperfürther Pläne ausgebremst" (Kölnische Rundschau, Rhein-Berg)
14.09.2004: "CDU: Bahntrasse soll aus IGVP heraus" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
23.11.2004: "Staratscheck: 'CDU arbeite gegen Reaktivierung der Bahn'" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
25.04.2006: "Bau der Umgehung rückt etwas näher" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
10.06.2006: "Donnerbüchsen und rote Brummer" (Kölnische Rundschau, Oberberg)
29.08.2006: "Lindlar blieb unverbindlich" (Rheinische Post, Hückeswagen)
06.09.2006: "Stadtstraße auf Eis gelegt" (Rheinische Post, Hückeswagen)
07.09.2006: "Fragen zur alten Bahnlinie" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
26.09.2006: "Bahntrasse bald entwidmet?" (Rheinische Post, Hückeswagen)
28.09.2006: "'Wasserquintett'-Strategie steht - 'Ideen dürfen nicht in Aktenordnern verstauben'" (Oberberg aktuell)
10.01.2007: "Bahntrasse: Entwidmung steht offenbar kurz bevor" (Rheinische Post, Hückeswagen)
11.01.2007: "Weichen gestellt am Bahnhof" (Kölnische Rundschau, Oberberg)
04.04.2007: "Schildspende zur Erinnerung an alten Bahnhof" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
07.05.2007: "Radeln auf der alten „412“" (Rheinische Post, Hückeswagen)
09.05.2007: "Radeln bis nach Lennep" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
10.05.2007: "Mit dem Rad nach Hückeswagen" (Kölnische Rundschau, Oberberg)
12.06.2007: "Radeln, wo noch „Urwald“ ist" (Rheinische Post, Hückeswagen)
15.06.2007: "Radweg auf alter Eisenbahntrasse?" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
27.06.2007: "Radweg zwischen Hückeswagen und Wipperfürth kommt" (Oberberg aktuell)
13.07.2007: "Ein Park mitten in der Stadt" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
17.07.2007: "Wasserquintett sucht nach spritzigen Ideen" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
09.08.2007: "Erstes Teilstück des Radwegs 'Wasserquintett' ausgeschildert" (Oberberg aktuell)
10.08.2007: "Einweihung des Radwegs „Wasserquintett“" (Rheinische Post, Radevormwald)
13.08.2007: "Radtour entlang der Talsperren" (Rheinische Post, Hückeswagen)
28.08.2007: "Radeln am Wasserquintett" (Remscheider Generalanzeiger, Bergisches Land)
06.09.2007: "Wupperaue neu gestalten und den Bürgern zugänglich machen" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
24.09.2007: "Radweg auf der alten Eisenbahntrasse?" (Remscheider Generalanzeiger, Radevormwald)
24.09.2007: "Mehr Touristen anlocken" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
09.11.2007: "Grünes Licht für Wasserquintett" (Kölnische Rundschau, Oberberg)
16.11.2007: "Radeln wie auf Schienen" (Rheinische Post, Hückeswagen)
28.11.2007: "Kein Geld für Wasserquintett" (Rheinische Post, Radevormwald)
29.11.2007: "Stadt will andere Töpfe anzapfen - Kein Geld für Wasserquintett" (Rheinische Post, Radevormwald)
25.01.2008: "Man möchte nicht auf den Radweg verzichten" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
21.02.2008: "Planer des Wasserquintetts stellen konkrete Projekte vor" (Remscheider Generalanzeiger, Radevormwald)
18.03.2008: "Radweg bis nach Marienheide" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
19.03.2008: "Museum sucht Freunde" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
27.03.2008: "Straßenbahnmuseum braucht Hilfe" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
28.03.2008: "'Wasserquintett' - Start einer mehrteiligen Veranstaltungsserie" (Remscheider Generalanzeiger, Bergisches Land)
25.04.2008: "Forstamtsleiter Volker Leibniz sucht Eisenbahnstrecke" (Remscheider Generalanzeiger, Bergisches Land)
25.04.2008: "Radweg auf Bahntrasse genehmigt" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
25.04.2008: "Bahntrasse ist jetzt frei für einen Radweg" (Rheinische Post, Hückeswagen)
07.05.2008: "Stadt kann sich die Stadtstraße leisten" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
11.06.2008: "Land unterstützt Bau von Alleenradwegen auf stillgelegten Bahntrassen auch in Oberberg" (Oberberg aktuell)
12.06.2008: "Geld für Radweg auf Bahntrasse" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
12.06.2008: "Der 'A-Stempel' bringt Millionen" (Rheinische Post, Hückeswagen)
18.06.2008: "Die Wipper soll wieder erlebbar werden" (Remscheider Generalanzeiger, Bergisches Land)
22.06.2008: "A-Stempel für zwei oberbergische Regionale 2010-Projekte" (Pressemitteilung Oberbergischer Kreis)
23.06.2008: "Ein Stempel bringt Millionen" (Rheinische Post, Hückeswagen)
24.06.2008: "Radweg für das Frühjahr geplant" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
26.06.2008: "Verärgert über Bauarbeiten" (Rheinische Post, Hückeswagen)
26.06.2008: "Planungen für den Radweg" (Rheinische Post, Hückeswagen)
16.07.2008: "Rad- und Wanderroute für 2010 geplant" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
17.07.2008: "Radeln zu den Talsperren" (Remscheider Generalanzeiger, Radevormwald)
03.09.2008: "Lückenschluss: Radweg weiter über alte Bahntrasse?" (Oberberg aktuell)
05.09.2008: "Austausch im Kreishaus" (Remscheider Generalanzeiger, Wermelskirchen)
09.12.2008: "Nikolaus-Stopp auf Gleisen" (Rheinische Post, Hückeswagen)
13.12.2008: "Mut statt Verzagtheit: Stadt investiert in ihre Zukunft" (Rheinische Post, Hückeswagen)
25.02.2009: "Regionale 2010: Statt der Bahn kommen Drahtesel" (Kölnische Rundschau, Oberberg)
27.03.2009: "Radweg jetzt doch durch Tunnel?" (Oberberg aktuell)
30.03.2009: "Naturschützer gegen Asphalt auf Radweg" (Rheinische Post, Hückeswagen)
09.04.2009: "Informationsabend zum Radweg auf der Bahntrasse" (Oberberg aktuell)
13.04.2009: "Mit 'Dorothy' auf Nostalgie-Tour" (Rheinische Post, Hückeswagen)
18.04.2009: "Wandern auf Schienen" (Rheinische Post, Hückeswagen)
29.04.2009: "Freizeit auf alten Schienen" (Rheinische Post, Hückeswagen)
29.04.2009: "Radweg ein Muss" (Rheinische Post, Hückeswagen)
30.04.2009: "Ein Band entlang der Wupper" (Kölnische Rundschau, Rhein-Berg)
30.04.2009: "Sicherer Schulweg ab Herbst" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
09.05.2009: "Abschied von den Schienen" (Kölnische Rundschau, Rhein-Berg)
13.05.2009: "Letzte Fahrt in der Draisine" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
09.06.2009: "Der Schienen-Knacker" (Rheinische Post, Hückeswagen)
15.06.2009: "Im Einsatz für das Wasserquintett" (Rheinische Post, Hückeswagen)
29.06.2009: "Kreisausschuss entscheidet über Widerspruch" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
09.07.2009: "Projekt „Ohler Wiesen“: „Der Central-Park von Wipperfürth“" (Kölnische Rundschau, Rhein-Berg)
15.07.2009: "Radweg – Chance für die Zukunft" (Rheinische Post, Hückeswagen)
21.07.2009: "40 km langer Radweg wird einzigartig sein" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
24.07.2009: "Regionale Gelder: Mit leeren Taschen zu Veränderungen" (KStA, Oberberg)
26.08.2009: "Radweg: Start der Arbeiten im Oktober" (Rheinische Post, Hückeswagen)
31.08.2009: "Bau im Oktober" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
08.09.2009: "Eine Hecke wird zur Lok" (Kölnische Rundschau, Rhein-Berg)
11.09.2009: "„Da ist einiges schief gelaufen“" (Kölnische Rundschau, Oberberg)
12.09.2009: "Radweg führt zu fünf Talsperren" (Solinger Tageblatt)
24.09.2009: "Schotter sauber zurück auf die Trasse" (Rheinische Post, Hückeswagen)
21.10.2009: "Erst im Frühjahr wird geradelt" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
12.11.2009: "Neue Pläne für Radweg" (Rheinische Post, Hückeswagen)
13.11.2009: "Kommentar: Was ist denn nun mit dem Radweg?" (Rheinische Post, Hückeswagen)
20.11.2009: "Biesenbach: Bescheid für Radweg kommt bald" (Rheinische Post, Hückeswagen)
26.11.2009: "Anfang 2010 sollen Arbeiten für den Radweg beginnen" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
02.12.2009: "Radweg: Geld ist da – und damit neue Sorgen" (Rheinische Post, Hückeswagen)
03.12.2009: "Radweg soll Touristen bringen" (Kölnische Rundschau, Rhein-Berg)
03.12.2009: "3,5 Millionen Euro Fördermittel fließen in Alleenradweg" (Oberberg aktuell)
03.12.2009: "Bewilligungsbescheid für neue Radwege" (Remscheider Generalanzeiger, Bergisches Land)
24.03.2010: "Radweg: Es geht los" (Rheinische Post, Hückeswagen)
06.04.2010: "Brückenabriss startet heute" (Rheinische Post, Hückeswagen)
07.04.2010: "Brücke hat ausgedient" (Rheinische Post, Hückeswagen)
08.04.2010: "Die Brücke Rader Straße wurde Stück für Stück abgerissen" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
09.04.2010: "Das Ende einer Brücke" (Remscheider Generalanzeiger, Radevormwald)
20.04.2010: "Die Ernte beginnt“: Alleenradweg wird gebaut" (Oberberg aktuell)
20.04.2010: "Radweg – ab sofort wird gebaut" (Rheinische Post, Hückeswagen)
21.04.2010: "Radwegeverbindung: Verbindendes Band an der Wupper" (Kölnische Rundschau, Rhein-Berg)
21.04.2010: "Regionale 2010: Jetzt beginnt die Ernte" (Remscheider Generalanzeiger, Wipperfürth)
22.04.2010: "Regionale 2010: Im Oberbergischen startet der Radweg" (Remscheider Generalanzeiger, Wermelskirchen)
28.04.2010: "Radweg-Bau in voller Fahrt" (Rheinische Post, Hückeswagen)
18.05.2010: "Radeln am Wupperufer" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
20.05.2010: "'Hückeswagen-Draisine' der Marke Eigenbau" (Rheinische Post, Hückeswagen)
21.05.2010: "Beinahe wie im Auenland" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
22.05.2010: "Kommentar: Klug gehandelt – und abgesahnt" (Rheinische Post, Hückeswagen)
22.05.2010: "Es geht los im 'Auenpark'" (Rheinische Post, Hückeswagen)
26.05.2010: "Einer der Ersten sein auf dem Radweg" (Rheinische Post, Hückeswagen)
30.05.2010: "Neuer Radweg – auch im Regen klasse" (Rheinische Post, Hückeswagen)
31.05.2010: "Radweg: Ein Gipfeltreffen auf halber Strecke" (Kölnische Rundschau, Oberberg)
31.05.2010: "Durch die Aue zum Nachbarn" (Rheinische Post, Hückeswagen)
25.06.2010: "Bald noch sicherer auf dem Radweg unterwegs" (Rheinische Post, Hückeswagen)
12.07.2010: "Gummersbach lehnt Gitter für Radweg ab" (Rheinische Post, Hückeswagen)
13.07.2010: "Welp fordert sicheren Radweg" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
19.07.2010: "Umlaufsperre abgelehnt" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
02.08.2010: "Radweg: Auf Rollen und Rädern" (Kölnische Rundschau, Rhein-Berg)
06.08.2010: "Auf Rollen über alte Bahntrasse" (Rheinische Post, Hückeswagen)
24.08.2010: "Radweg: So geht's weiter" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
24.08.2010: "Attraktion nach zwölf Wochen" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
21.09.2010: "Bauarbeiten begonnen: Bahndamm wird weiter ausgebaut" (Kölnische Rundschau, Rhein-Berg)
24.09.2010: "Regionale 2010: Ein neuer Park an der Wupper" (Kölnische Rundschau, Wipperfürth)
28.09.2010: "Draisinen-Verein ist wütend auf die Stadt" (Rheinische Post, Hückeswagen)
29.09.2010: "Sperren für die Radfahrer sind im Bau" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
11.10.2010: "Radweg kurbelt Geschäfte an" (Rheinische Post, Hückeswagen)
15.10.2010: "Ohne Schienen gibt's auch keine Halloween-Fahrten mehr" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
22.10.2010: "Fahrradfahren? Das klappt auch im Bergischen" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
22.10.2010: "Favorit: 'Wupperaue'" (Rheinische Post, Hückeswagen)
29.10.2010: "Radweg ist jetzt sicherer" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
05.11.2010: "Fledermäuse könnten Radweg-Bau behindern" (Rheinische Post, Hückeswagen)
09.11.2010: "„Landmarke“ am neuen Radweg" (KStA, Oberberg)
15.12.2010: "Projekt Wasserquintett: Eine Million Euro für Ohler Wiesen" (Kölnische Rundschau, Bergisches Land)
15.12.2010: "Erinnerungen an die Bahnstrecke" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
29.12.2010: "Silvesterlauf erstmals auf dem Radweg" (Rheinische Post, Hückeswagen)
07.01.2011: "Hückeswagen ist 'beeindruckend'" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
01.02.2011: "Fledermaus-Suche" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
01.02.2011: "Teure Posse um Fledermäuse" (Rheinische Post, Hückeswagen)
02.02.2011: "Posse um Fledermäuse – der zweite Akt" (Rheinische Post, Hückeswagen)
05.02.2011: "Radweg: ohne Tunnel muss Insel auf Kreisstraße her" (Rheinische Post, Hückeswagen)
09.02.2011: "Tier gerettet, Mensch in Gefahr" (Rheinische Post, Hückeswagen)
10.02.2011: "Fledermäuse oder Radfahrer in der 'Röhre'" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
14.02.2011: "Radweg: Fledermäuse hängen im Weg" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
02.03.2011: "Sponsoren für Park & Ride-Parkplatz gesucht" (Oberberg aktuell)
11.03.2011: "Im Tunnel leben Fledermäuse" (Rheinische Post, Hückeswagen)
21.03.2011: "Halbwegs vernünftige Lösung" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
05.04.2011: "Wasserquintett: Die Kulturlandschaft erlebbar machen" (Kölnische Rundschau, Bergisches Land)
13.04.2011: "Regionale 2011: 'Vorzeigeobjekte in Oberberg'" (Remscheider Generalanzeiger, Bergisches Land)
05.05.2011: "Radtour über den neuen Bahntrassen-Weg" (Rheinische Post, Hückeswagen)
06.05.2011: "Radweg nach Bergisch Born ausprobieren" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
10.05.2011: "RADWEG: Brücke Busenbach" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
20.05.2011: "Radler heiß auf neue Strecke" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
03.06.2011: "Fledermäuse blockieren Radwege-Bau" (Rheinische Post, Hückeswagen)
07.06.2011: "Überall wird für den Radwegebau gebuddelt" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
07.06.2011: "Bisher keine Lösung beim Radwegebau" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
14.06.2011: "„Wasserquintett“: Ein großer Tag für Radler" (Kölnische Rundschau, Bergisches Land)
14.06.2011: "Radweg wird eine Attraktion" (Rheinische Post, Hückeswagen)
16.06.2011: "Alte Bahntrasse: Radweg verursacht zusätzliche Kosten" (Kölnische Rundschau, Rhein-Berg)
17.06.2011: "Lösung für Fledermaus-Tunnel" (Rheinische Post, Hückeswagen)
12.07.2011: "BGV sammelt Eisenbahn-Erinnerungsstücke" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
12.07.2011: "Schüler auf Erkundungstour" (Rheinische Post, Hückeswagen)
22.07.2011: "Radtour auf der Bahntrasse" (Rheinische Post, Hückeswagen)
28.07.2011: "Verkehrsbehinderungen in Dörpe für drei Wochen" (Rheinische Post, Hückeswagen)
09.08.2011: "Schilder für den Radweg" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
12.08.2011: "Eine Wand für besondere Tunnel-Bewohner" (Remscheider Generalanzeiger, Radevormwald)
12.08.2011: "Eine Wand für die Fledermäuse" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
15.08.2011: "Eine Wand schützt Fledermäuse vor Radlern" (Remscheider Generalanzeiger, Remscheid)
19.08.2011: "Abwärtstrend bei Tourismus ist gestoppt" (Kölnische Rundschau, Oberberg)
25.08.2011: "Radweg: Maschinen im Tunnel" (Rheinische Post, Hückeswagen)
27.08.2011: "Radweg gesperrt" (Remscheider Generalanzeiger, Bergisches Land)
16.09.2011: "Teerarbeit beginnt" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
22.09.2011: "Tunnel wird letztmals gesperrt" (Rheinische Post, Hückeswagen)
22.09.2011: "Alle drei Arten sind nicht gefährdet" (Rheinische Post, Hückeswagen)
30.09.2011: "Busenbach: Viadukt muss für Radweg saniert werden" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
06.10.2011: "Haupt- und Finanzausschuss tagte" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
25.10.2011: "Radweg – beliebte Renn-Strecke" (Rheinische Post, Hückeswagen)
27.10.2011: "Der Bahnhof am Radweg" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
04.11.2011: "Radweg: Noch nicht ganz fertig, aber schon überaus beliebt" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
17.11.2011: "250 000 für Fledermaus-Mauer" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
17.11.2011: "Fledermäuse: Quartier de Luxe im Tunnel" (Rheinische Post, Hückeswagen)
30.11.2011: "Eisenbahntunnel: Schutz der Fledermäuse kann teuer werden" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
01.12.2011: "Farce um ein paar Fledermäuse im Tunnel" (Rheinische Post, Hückeswagen)
05.12.2011: "Trassenbau schreitet voran" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
06.12.2011: "Acht Fledermäuse brauchen Ruhe" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
14.12.2011: "Neugier auf gesperrten Radweg" (Rheinische Post, Hückeswagen)
14.12.2011: "Radfahrern geht im Tunnel ein Licht auf" (Rheinische Post, Hückeswagen)
20.12.2011: "Höhsiepener Tunnel: Arbeiten sind vergeben" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
20.12.2011: "Rat vergibt Auftrag für Fledermaus-Schutz" (Rheinische Post, Hückeswagen)
07.01.2012: "Wupper-Hochwasser überflutet Radweg" (Rheinische Post, Hückeswagen)
19.01.2012: "Radweg für einen Tag offen" (Rheinische Post, Hückeswagen)
20.01.2012: "Radweg-Tunnel für einen Tag geöffnet" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
24.01.2012: "Rohbau ist fertig: Zentrale Informationsstelle am Radweg" (Kölnische Rundschau, Oberberg)
10.03.2012: "Was ist verhältnismäßig?" (Rheinische Post, Hückeswagen)
15.03.2012: "Bald kommen die Lampen" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
28.03.2012: "Trasse und Tunnel bleiben gesperrt" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
29.03.2012: "Hubschrauber holte Radfahrer" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
14.04.2012: "Kosten: 100 000 Euro" (Rheinische Post, Hückeswagen)
14.04.2012: "Arbeit im Fledermaus-Tunnel" (Rheinische Post, Hückeswagen)
20.04.2012: "Neuer Radweg 'R1a' führt zur Balkantrasse" (Rheinische Post, Radevormwald)
21.04.2012: "Für 24 Stunden ist der Tunnel offen" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
23.04.2012: "Ein Tag 'Probe fahren' auf dem Radweg" (Rheinische Post, Hückeswagen)
15.05.2012: "Volksradfahren erstmals auf neuer Strecke" (Rheinische Post, Radevormwald)
17.05.2012: "Erstmals führt Volksradfahren über neuen Radweg R1a" (Remscheider Generalanzeiger, Bergisches Land)
17.05.2012: "Viel Luxus für die Fledermäuse" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
25.05.2012: "Neuer Radweg wird am 30. Juni offiziell eröffnet" (Rheinische Post, Hückeswagen)
29.05.2012: "Volksradfahren: Premiere auf neuer Strecke" (Remscheider Generalanzeiger, Radevormwald)
29.05.2012: "Der neue Radweg lockte viele" (Rheinische Post, Radevormwald)
25.06.2012: "Neue Rampen im Herbst" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
25.06.2012: "Sternfahrt nach Hückeswagen" (Remscheider Generalanzeiger, Radevormwald)
28.06.2012: "Sternfahrt startet am Samstag" (Remscheider Generalanzeiger, Radevormwald)
28.06.2012: "Tunnelarbeiten in Marienheide fertig" (Remscheider Generalanzeiger, Bergisches Land)
28.06.2012: "Kommentar: Lob für eine clevere Idee" (Rheinische Post, Hückeswagen)
28.06.2012: "In Sternfahrten zur Panorama-Radweg-Eröffnung" (Rheinische Post, Hückeswagen)
28.06.2012: "Der Tunnel als Lehrpfad" (Rheinische Post, Hückeswagen)
30.06.2012: "Die Lücke im Tunnel ist geschlossen" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
02.07.2012: "Bahntrasse: Ufer lobte Zusammenarbeit der Kommunen" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
02.07.2012: "Freie Fahrt für Radler" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
02.07.2012: "Fahrrad-Schau in den Wupperauen" (Rheinische Post, Hückeswagen)
02.07.2012: "Freie Fahrt bis Bergisch Born" (Rheinische Post, Hückeswagen)
03.07.2012: "Segways sind für den Radweg zugelassen" (Rheinische Post, Hückeswagen)
03.07.2012: "Kommentar: Lächerlicher Vorstoß" (Rheinische Post, Hückeswagen)
09.07.2012: "Liebesschlösser am neuen Radweg" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
01.08.2012: "Bahntrasse: Regionale-Radweg noch ein Provisorium" (Kölnische Rundschau, Bergisches Land)
08.08.2012: "'Bahntrassen-Guru' lobt Gestaltung des Höhsieper Tunnels" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
08.08.2012: "Zum Fahren fast zu schön" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
29.08.2012: "Regionale-Radweg: Tangente ist Grund für Sperrung" (Kölnische Rundschau, Oberberg)
28.09.2012: "Ausstellung: Ohler Wiesen im Wandel der Zeit" (Kölnische Rundschau, Bergisches Land)
26.10.2012: "Zentrale Informationsstelle: Basisstation auf den Ohler Wiesen wird eröffnet" (Kölnische Rundschau, Wipperfürth)
28.10.2012: "Basisstation: Das neue Herzstück der Ohler Wiesen" (Kölnische Rundschau, Wipperfürth)
28.10.2012: "Ohler Wiese: „Einen guten Weg gewählt“" (Kölnische Rundschau, Wipperfürth)
28.10.2012: "'Zeitschienen' am Radweg Ohlerwiesen" (Oberberg aktuell)
29.10.2012: "Basisstation als verknüpfendes Element des Wasserquintetts" (Oberberg aktuell)
15.11.2012: "Bahntrassenradweg Marienheide - Wipperfürth" (Pressemitteilung Gemeinde Marienheide)
29.11.2012: "Restaurant 'Poseidon' erlebt Aufschwung auch durch Radweg" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
04.12.2012: "Hückeswagen räumt täglich, Wipperfürth nicht" (Kölnische Rundschau, Wipperfürth)
03.01.2013: "Rad- und Wanderwege: Touristen ins Zentrum lotsen" (Kölnische Rundschau, Wipperfürth)
08.01.2013: "Fünf Fledermäuse sind wieder zurück im Höhsiepener Tunnel" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
12.03.2013: "Ohler Wiesen: Freizeitareal nimmt Form an" (Kölnische Rundschau, Wipperfürth)
12.03.2013: "Schilder am Radweg sollen Ortsfremde aufklären" (Rheinische Post, Hückeswagen)
13.03.2013: "Regionale 2010: Neue Gleise am alten Bahnhof" (Kölnische Rundschau, Oberberg)
20.03.2013: "Radler in die Region locken" (Remscheider Generalanzeiger, Radevormwald)
25.03.2013: "Altes Bahngelände: Schienenbus wird Museum" (Kölnische Rundschau, Oberberg)
25.03.2013: "Kleineichen erhält Radweg-Anbindung" (Rheinische Post, Hückeswagen)
04.04.2013: "36.000 Euro für eine Rampe" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
23.05.2013: "Klare Regeln für Fußgänger und Radfahrer gewünscht" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
22.07.2013: "Zum Trassen-Geburtstag war es voll auf den Radwegen" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
22.07.2013: "Hückeswagener feiern Balkantrasse" (Rheinische Post, Hückeswagen)
05.08.2013: "Geländer könnten auch Riesen nutzen" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
16.08.2013: "Schilder heißen Radfahrer willkommen" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
31.08.2013: "Schöne Zeiten im alten Schienenbus" (Remscheider Generalanzeiger, Rhein-Wupper)
06.09.2013: "Wipperfürths Central-Park ist fertig" (Kölnische Rundschau, Wipperfürth)
14.09.2013: "Hansestadt feiert ihre grüne Lunge" (Remscheider Generalanzeiger, Rhein-Wupper)
15.09.2013: "Wipperfürths grünes Herz schlägt" (Kölnische Rundschau, Wipperfürth)
15.09.2013: "„Ein Stück Glück für Wipperfürth“" (Oberberg aktuell)
02.10.2013: "Marienheider Bahnhof: Schnell in den Ballungsraum" (Kölnische Rundschau, Oberberg)
07.05.2014: "Heißer Draht: Zuweg zum Pumpenhaus wird Rampe zum Radweg" (Rheinische Post, Hückeswagen)
21.06.2014: "Vom Radweg direkt ins Bauerncafé" (Rheinische Post, Hückeswagen)
04.07.2014: "Brücken-Frage ist noch nicht geklärt" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
15.07.2014: "Über 500 Hobbysportler erkunden die Trassen" (Remscheider Generalanzeiger, Rhein-Wupper)
21.11.2014: "Bauerncafé steht vor ungewisser Zukunft" (Rheinische Post, Hückeswagen)
21.12.2014: "Sperren für die Radfahrer sind im Bau" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
29.01.2015: "Brückenstraße: Entscheidung erneut verschoben" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
16.04.2015: "Die Zeit der Brücke Brückenstraße läuft ab" (Rheinische Post, Hückeswagen)
20.04.2015: "„Roter Brummer“ erinnert an Ära des Schienenverkehrs" (Oberberg aktuell)
27.04.2015: "Panorama-Radweg: Radtourismus belebt die örtliche Gastronomie" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
08.05.2015: "Gesperrte Brücke ist vor allem für ältere Anwohner ein Ärgernis" (Rheinische Post, Hückeswagen)
12.05.2015: "Mit Bus und Rad das Wasserquintett „erfahren“" (Oberberg aktuell)
01.06.2015: "Hingucker zieht Besucher an die Bahntrasse" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
09.10.2015: "Schollenbach wird an die Wupper angebunden" (Oberberg aktuell)
16.10.2015: "Radweg bei Klaswipper wird ab Montag für zwei Wochen gesperrt" (Rheinische Post, Hückelhoven)
18.02.2016: "Was machen eigentlich die Fledermäuse im Tunnel?" (Rheinische Post, Hückeswagen)
19.04.2016: "Das Rheinland radelt So geht es ganz bequem zur Fahrradstrecke" (KStA, Oberberg)
19.04.2016: "Verkehrsgesellschaft Fahrradbus soll ab 2017 durch das Bergische Land rollen" (KStA, Rhein-Berg)
25.05.2016: "'Bauerncafé' am Radweg öffnet bald wieder" (Rheinische Post, Hückeswagen)
02.06.2016: "Trassentag: Gastronomen laden Radler zum Rasten ein" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
05.06.2016: "Trassentreffen: Die Radler pausieren im Café Busenbach" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
06.06.2016: "Viele Radler an der Stempelstelle versorgt" (Rheinische Post, Hückeswagen)
01.09.2016: "Neuer Radweg ins Gewerbegebiet" (Rheinische Post, Hückeswagen)
12.10.2016: "Radverkehrskonzept für Wipperfürth vorgestellt" (Kölnische Rundschau, Oberberg)
17.11.2016: "'Umlaufsperren' in Kleineichen werden zum Streitpunkt" (Rheinische Post, Hückeswagen)
21.12.2016: "Tafel mit kulinarischen Hinweisen am Radweg" (Rheinische Post, Hückeswagen)
02.02.2017: "Brückenstraße: Brückenneubau wird deutlich teurer" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
07.02.2017: "Brücke Brückenstraße: Radweg soll zur Baustraße werden" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
08.02.2017: "Umbau des Bahntrassenradwegs: Bund zahlt eine Million Euro mehr" (Kölnische Rundschau, Oberberg)
11.02.2017: "Pilotprojekt Grünes Licht für den Fahrradbus in Rhein-Berg" (KStA)
21.02.2017: "Bahntrasse: Bauhof ändert die Umlaufsperre" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
22.02.2017: "Kosten: Brückenabriss birgt Risiken" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)
12.05.2017: "Fledermäuse fühlen sich weiter wohl im Höhsieper Tunnel" (Rheinische Post, Hückeswagen)
18.05.2017: "Bergischer Kreisel: Pumpenhäuschen verdeckt die Sicht" (Remscheider Generalanzeiger, Hückeswagen)

Befahrung: März 2015

Fahrtrichtung Ost

REMSCHEID (kreisfreie Stadt)
0,0 an der Abzweigung vom Panorama-Radweg Balkantrasse südlich des ehem. Bf Bergisch Born auf den leicht abfallenden Alleenradweg Wasserquinett (asph. R/F); bei 0,8 die L 80 und bei Bornbach eine kleine Straße unterqueren
HÜCKESWAGEN (Oberbergischer Kreis)
1,7 an einer Einmündung geradeaus folgen (l. Gef.)
2,8 mit s. st. Gef. (18 %, VORSICHT!!!) vom Damm, die B 237 queren (Querungshilfe) und mit s. st. St. (10 %, zwei Pfostensperren) wieder bei 3,2 auf die Trasse und am ehem. Bahnhof Wiehagen vorbei; bei eine Straße unterqueren und bei 3,8 an einer weiteren Rampe vorbei (langgez. l. Gef.)
4,5 durch den Höhsieper Tunnel und später hinter einer Einmündung über eine kleine Brücke (langgez. l. Gef.), hinter einem Einschnitt Ausblick auf die aufgestaute Wupper
6,3 am Ortsanfang HÜCKESWAGEN eine Straße unterqueren, eine Einmündung passieren und unter einer weiteren Straße hindurch
7,0 vor dem Kreisverkehr (Pfostensperre) links versetzt und den einmündenden Mühlenweg und die Rader Straße / B 483 queren: linker R/F, l. hügelig; auf der anderen Straßenseite Signal und Prellbock
  7,0 links: Radevormwald 7,9; Neuhückeswagen 0,3
7,4 schräg links die Wupper überqueren: asph. Bahntrassen-R/F
8,6 vor dem ehem. Hp Kleineichen die Bever überqueren, dann die K 5 queren (Drängelgitter), später Einschnitt und bei 9,9 Querweg (eine Pfostensperre)
WIPPERFÜRTH (Oberbergischer Kreis)
10,5 am ehem. Hp Hämmern eine Brücke unterqueren
11,5 am Segelflugplatz Neye einen Weg queren (Pfostensperren) und am ehem. Hp Wipperfürth West (Biergarten) vorbei; später den Neyebach über- und am Beginn des Bahnhofsgelände WIPPERFÜRTH einen Steg unterqueren; der Weg wird dann links versetzt am Rand des Bahnhofsgeländes entlanggeführt
12,8 die B 237 unterqueren: Wupperstraße (linker R/F, der später auf die rechte Straßenseite wechselt)
  12,8 rechts: Lindlar 16; Kürten 14; Wipperfürth-Zentrum 0,5
13,5 hinter dem Parkplatz links versetzt zurück auf die asph. Bahntrasse und eine Straße unterqueren
  13,5 schräg rechts: Lindlar 16; Kürten 14; Wipperfürth-Zentrum 0,5
13,8 geradeaus die Wupper auf der alten Eisenbahnbrücke überqueren; an der Basisstation Wasserquintett vorbei und einen Weg überqueren
14,2 am Ortsende die L 284 versetzt queren (Pfostensperren und Querungshilfe): asph.. R/F; später an der Zufahrt zum Gewerbegebiet „Am Stauweiher“ vorbei (Pfostensperren), einen Weg überqueren und an einem Steg vorbei
  14,2 rechts: Halver 9,8; Harhausen 1,0; links: Lindlar 16; Kürten 16; Wipperfürth-Zentrum 1,0
16,7 an einer Fabrik (ehem. Hp, Anschlussgleis) eine Straße queren (Pfostensperren)
  16,7 links: Egerpohl 0,2
17,8 eine weitere Straße queren (Pfostensperren)
  17,8 links: Böswipper 0,5
19,3 auf der Höhe von Klaswipper am Sägewerk (ehem. Hp) eine Straße queren (Pfostensperren)
  19,3 links: Klaswipper 0,3
20,4 bei OHL fehlt eine Bahnbrücke: k. Gef. (Pfostensperre), dann die Dohrgauler Straße / K 39 wenig rechts versetzt queren (Querungshilfe): Hassiepen (l. St.) und schräg links am ehem. Bahnhof vorbei (Pfostensperre; R/F)
21,2 die Zufahrt zur Straße Am Steinbruch queren (Pfostensperren)
MARIENHEIDE (Oberbergischer Kreis)
21,8 durch dem Krommenohler Tunnel und später die Straße Zur Bredde überqueren (langgez. l. St.)
22,4 bei GOGARTEN die Kempershöher Straße queren (Pfostensperren); im Bereich der Zufahrt zu einer ehem. Deponie kurz neben der Trasse; bei 24,0 eine Straße queren (Pfostensperren) und einen Weg unterqueren (langgez. l. St.)
25,0 am Ortsanfang MARIENHEIDE (Kreisverkehr) die einmündende Pestalozzistraße und die Hauptstraße / B 265 queren; die Klosterstraße überqueren und hinter dem P&R-Platz zusammen mit der Bahnstrecke Meinerzhagen – Gummersbach die Bundesstraße unterqueren: Bahnhof Marienheide (26,0)


Fahrtrichtung West

MARIENHEIDE (Oberbergischer Kreis)
0,0 vom Bahnhof MARIENHEIDE unter der B 256 hindurch und am P&R-Platz vorbei auf den asph. Bahntrassen-R/F; die Klosterstraße überqueren
1,0 am Kreisverkehr die Hauptstraße / B 256 und die einmündende Pestalozzistraße queren: asph. Bahntrassen R/F mit langgez. l. Gef. und mehreren Einschnitten; einen Weg unterqueren und bei 2,0 eine Straße queren (eine Pfostensperre); hinter einem weiteren Querweg mit Pfostensperren an einer ehem. Deponie vorbei (kurz parallel zur Trasse)
3,6 bei GOGARTEN die Kempershöher Straße queren (Pfostensperren) und die Straße Zur Bredde überqueren; bei 4,2 durch den Krommenohler Tunnel
WIPPERFÜRTH (Oberbergischer Kreis)
4,8 die Zufahrt zur Straße Am Steinbruch queren (Pfostensperren): asph. R/F; verschenkt vor dem ehem. Bf Ohl-Rönsahl links versetzt parallel zur Trasse
5,5 hinter dem Bahnhofsgebäude (Pfostensperre) schräg rechts: Hassiepen (l. Gef.)
5,6 die Dohrgauler Straße / K 39 wenig rechts versetzt queren (Querungshilfe), dann mit k. St. (Pfostensperre) wieder auf den asph. Bahndamm (R/F)
  5,6 rechts: Kierspe 9,2; Rönsahl 1,9
6,7 auf der Höhe von Klaswipper am Sägewerk (ehem. Hp) eine Straße queren (Pfostensperren)
  6,7 rechts: Klaswipper 0,3
8,2 eine weitere Straße queren (Pfostensperren) und über einen Bach; später an einer Fabrik (mit ehem. Anschlussgleis) vorbei
  8,2 rechts: Böswipper 0,5
9,3 hinter der Fabrik eine Straße queren (ehem. Hp; Pfostensperren), später an einem Steg vorbei und einen Weg überqueren, dann an der Zufahrt zum Gewerbegebiet „Am Stauweiher“ vorbei (Pfostensperren)
  9,3 rechts: Egerpohl 0,2
11,8 am Ortsanfang WIPPERFÜRTH die L 284 versetzt queren (Pfostensperren; Querungshilfe): asph. R/F; am Sportplatz einen Weg überqueren und an der Basisstation Wasserquintett vorbei
  11,8 links: Lindlar 16; Kürten 16; Wipperfürth-Zentrum 1,0 ; rechts: Halver 9,8; Harhausen 1,0
12,3 die Wupper auf der alten Eisenbahnbrücke überqueren und weiter geradeaus; eine Straße unterqueren
  12,3 links: Lindlar 16; Kürten 14; Wipperfürth-Zentrum 0,5
12,5 vor dem Parkplatz links versetzt zur Wupperstraße (R/F, der wenig später auf die rechte Straßenseite wechselt; eine weitere Straße unterqueren
  12,5 links zurück: Lindlar 16; Kürten 14; Wipperfürth-Zentrum 0,5
13,2 die B 237 unterqueren und am Rand des ehem. Bf WIPPERFÜRTH entlang; gegen Ende des Bahnhofsgeländes links versetzt zurück auf die Trasse, einen Steg unterqueren und den Neyebach überqueren
  13,2 links: Lindlar 16; Kürten 14; Wipperfürth-Zentrum 0,5
14,3 am Segelflugplatz Neye am ehem. Hp Wipperfürth West (Biergarten) vorbei und einen Weg queren (Pfostensperren)
15,5 am ehem. Hp Hämmern eine Brücke unterqueren und bei 16,1 einen Weg queren (eine Pfostensperre); später Einschnitt
HÜCKESWAGEN (Oberbergischer Kreis)
17,2 am ehem. Hp Kleineichen die K 5 queren (Drängelgitter) und die Bever überqueren
18,6 in HÜCKESWAGEN die Wupper überqueren und vor der Straße rechts (l. hügelig, auf der anderen Straßenseite Signal und Prellbock)
19,0 am Kreisverkehr die Rader Straße / B 483 queren und links versetzt den einmündenden Mühlenweg queren: asph. R/F (Pfostensperre); langgez. l. St.; eine Straße unterqueren, an einer Einmündung geradeaus folgen und am Ortsrand eine weitere Straße unterqueren, später hinter einem Einschnitt über eine kleine Brücke und dem Weg geradeaus folgen
  19,0 rechts: Radevormwald 7,9; Neuhückeswagen 0,3
21,3 durch den Höhsieper Tunnel und bei Wiehagen eine Straße überqueren, an einer Rampe vorbei und eine Straße unterqueren
22,8 hinter dem ehem. Bahnhof mit s. st. Gef. (10 %, zwei Pfostensperren, VORSICHT!!!) vom Damm die B 237 queren (Querungshilfe) und mit s. st. St. (18 %) bei 23,2 wieder auf die Trasse (langgez. l. St.)
24,3 an einer Einmündung geradeaus folgen (l. St.)
REMSCHEID (kreisfreie Stadt)
  bei Bornbach eine kleine Straße und bei 25,2 die L 80 unterqueren
26,0 Ende des Alleenradwegs am Panorama-Radweg Balkantrasse südlich des ehem. Bahnhofs Bergisch Born
  26,0 links zurück: Wermelskirchen, Burscheid; Panorama-Radweg Balkantrasse
  26,0 rechts: Remscheid Lennep; Panorama-Radweg Balkantrasse



Das östliche Ende des Bahntrassenwegs Wasserquintett befindet sich in Marienheide ...

... an der nach Meinerzhagen verlängerten Oberbergischen Bahn.

Das erste Stück der Wippertalbahn dient jetzt als Zufahrt ...

... zum neuen P&R-Platz im Bereich der früheren Streckenverzeigung; ...

... unmittelbar anschließend befindet sich der Einstieg in den eigentlichen Radweg, ...

... der in einem Bogen am Ortsrand entlangführt ...

... und auf einer neuen Brücke ...

... die Klosterstraße überquert.

Am Kreisverkehr der Bundesstraße ...

... befand sich der Startpunkt des Vorläuferwegs, ...

... der im Zuge des Ausbaus zum Alleenradweg ebenfalls komfortabel hergerichtet wurde.

Am Ende des ersten Einschnitts geht es unter einer Brücke hindurch, ...

... später verlaufen kurze Abschnitte oberhalb oder an der B 256.

Nullpunkt der Kilometrierung ist Wuppertal-Oberbarmen.

Mehrere Querstraßen wie hier auf der Höhe von Schmitzwipper ...

... stellen die Anbindung zur Straße und den umliegenden Ortschaften sicher.

Der leicht abschüssige Bahntrassenweg verläuft durch schöne Einschnitte.

Hinter der Einmündung Zum Märchenwald (der ebenfalls schon lange Geschichte ist) ...

.. geht es an einer rekultivierten Deponie vorbei.

Bei Gogarten ...

... sieht man hinter der Straßenquerung Kempershöher Straße ...

.. .von einer Brücke ...

bereits den Krommenohler Tunnel ...

... mit einem durch eine Zwischendecke abgetrennten Fledermausquartier.

Blick aus dem Westportal ...

.. und zurück auf den Tunnel.

An der Zufahrt zu einem Steinbruch öffnet sich kurz der Blick ins Tal, ...

dann geht es oberhalb der Wipper ...

... zum ehemaligen Bahnhof Ohl-Rönsahl, der auf der Straßenseite passiert wird, ...

.. da die folgende Brücke abgerissen wurde.

Hinter Ohl geht es sehr ruhig zu, da die Straße auf der anderen Talseite verläuft.

An den meisten Haltepunkte wie hier bei Klaswipper sind die alten Bahnsteige erhalten geblieben.

Blick ins Tal.

Am Weg gibt es mehrere Rastmöglichkeiten und viele Infotafeln.

Bei Böswipper.

Vor dem nächsten Haltepunkt Egerpohl gab es ein Anschlussgleis; ...

... die beiden Bahnsteige befanden sich vor und hinter der Querstraße.

Brücke über ein kleines Seitental.

Rastplatz kurz vor Wipperfürth am Zugang zur Vogelbeobachtungsstation Stauweiher.

In Wipperfürth ist ein Teil des Wegs beleuchtet.

An der Lüdenscheider Straße kreuzt eine andere Route des Radverkehrsnetzes; ...

... die Straße selbst wird leicht versetzt gequert.

An der Basisstation Wasserquintett befindet sich eine öffentlich zugängliche Toilettenanlage.

Die Brücke über die Wupper ...

.. wurde zu einem Schmuckstück restauriert.

Den Kreisverkehr unmittelbar hinter der Brücke zieren die "Zeitschienen".

Nach Unterquerung einer Straßenbrücke ...

... wird die Trasse als Parkstreifen genutzt, an dessen Rand der Radweg entlangläuft.

Gleisrest an der Einfahrt zum ...

... Bahnhofsgelände Wipperfürth, das der Weg leicht verschwenkt passiert.

Am Kreisverkehr der Umgehungsstraße (im März 2015 noch im Bau) ...

... geht es zurück auf die Trasse ...

... und an einem Schienenbus als Gedenkstätte für die Nachkriegs-Durchgangslager vorbei.

Das Mittelstück des baufälligen Stegs über die Gleise wurde abgerissen.

Vorbei am Kontrollturm des Segelflugplatzes.

Am ehemaligen Haltepunkt Neye kann man direkt am Radweg einkehren.

An der Zufahrt zum Segelflugplatz ist eine besondere Lok geparkt.

An einem der ersten schönen Frühlingstagen ist hier schon einiges los.

Vor dem ehem. Hp Hämmern überquert ein Steg den Bahntrassenweg, ...

... der am Rand des sich hier weitenden Tals der Wupper ...

.. in nordwestlicher und später nördlicher Richtung verläuft.

Hinter einem Einschnitt ...

... kündigt ein Signal ...

... den ehem. Haltepunkt Kleineichen mit eingearbeitetem Gleis ...

... und zwei der insgesamt vier Drängelgitter der Strecke an.

Am hinteren Bahnsteig begrüßt ein Schild die Radler in Hückeswagen.

Vorfahrt an einer Einmündung.

Für den Gleisanschluss einer Fabrik wurde extra eine jetzt gesperrte Brücke gebaut.

Ab der Wupperbrücke geht es unterhalb des überbauten Bahnhofsgeländes vorbei, ...

... an dem ein Bahndenkmal an die Wippertalbahn erinnert.

Am Kreisverkehr, der an der Stelle einer abgerissenen Brücke entstanden ist, ...

... geht es wieder auf die Trasse, ...

... die leicht, aber anhaltend bis Bergisch Born ansteigt.

Nach einem Blick auf die Wuppertalsperre ...

... biegt die Strecke nach Westen weg ...

... und überquert einen Weg.

Der Höhsieper Tunnel ...

... konnte mit Hilfe eines für Fledermäuse abgetrennten Bereichs ...

... ganzjährig geöffnet werden.

Blick zurück auf das Westportal.

Bei Wiehagen ...

... wird hinter einer Wegebrücke ...

... der alte Bahnhof privat genutzt.

Der abgetragene Damm über die Bundesstraße ...

... stellt die einzige Schwachstelle des Bahntrassenwegs Wasserquintett dar (Blick zurück) ...

... und ist mit Steigungen von 10 bzw. 18 % arg bahntrassenuntypisch (Blick zurück).

Wieder auf dem Damm geht es weiter leicht bergan ...

... und an einer Rampe zum Weg im Dörpetal vorbei.

An der Stadtgrenze zu Remscheid.

Bei Bornbach wird ein Weg unterquert.

Rastbank auf einer alten Bahnschwelle.

Nach der Unterquerung der L 80 ...

... kündigt ein Schild ...

... die Einmündung in die höher gelegene Balkantrasse (NW 4.11) an, ...

... die mit gleicher Kilometrierung weiter nach Lennep führt.


Eröffnung des ersten Bauabschnitts des Alleenradwegs Wasserquintett Ende Mai 2010.


Der zweite Streich: Freigabe des zweiten BA zwischen Wipperfürth und Marienheide im Juni 2011.


Höhepunkt des dritten Bauabschnitts: ...

... der zur Eröffnung effekt-beleuchtete Höhsieper Tunnel.

 

Bahntrassenradeln NW 4.13
2700 v. Wuppertal-Oberbarmen
17,3 Bergisch Born
2700 n. Opladen
21,1 Winterhagen
Höhsieper T. (225 m)
24,8 Hückeswagen
26,6 Bevertalsperre
RWE
28,2 Hämmern
29,3 Wipperfürth West
30,8 Wipperfürth
2814 v. Oberbrügge
32,0 Wipperfürth Ost
34,5 Egerpohl
37,0 Klaswipper
38,5 Ohl-Rönsahl
Krommenohler T. (94 m)
40,4 Gogarten
2810 v. Hagen
43,6 Marienheide
2810 n. Dieringhausen
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 31. Oktober 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nw4_13.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw4_13.htm