Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Rheinland-Pfalz > linksrheinisch: südlich der Nahe > RP 3.07
 
RP 3.07 Fritz-Wunderlich-Weg: Freisen – Altenglan
LogoSchon etwas betagt, nicht asphaltiert und dennoch: Dieser ruhige, langsame Weg gehört zu den schönsten Bahntrassenradwegen in Deutschland. Zwischen Freisen und Kusel passiert man vom Autoverkehr fast unbehelligt die "Eiserne Brücke", das Oberkirchener Viadukt, zwei Tunnel und weitere Brücken.
Streckenlänge (einfach): ca. 24,4 km (davon ca. 17,5 km auf der ehem. Bahntrasse); weitere 11,4 km geplant
Zwischenzeitliche Streckensperrungen bei Diedelkopf wegen Steinschlags [Ende 2001 bis Sommer 2003] und westlich von Ruthweiler [Sanierung der Brücke über die L 176 bis März 2004] sind inzwischen wieder aufgehoben.
Höhenprofil: vom Ortszentrum Freisen (450 m ü. NN) l. St. zum Startpunkt des Bahntrassenwegs östlich des Ortes (480 m), dann langgez. l. Gef. bis Kusel (230 m ü. NN) und min. Gef. bis Altenglan (200 m)
Oberfläche:

wg.; zw. Freisen und der Eisernen Brücke: Asphalt mit einer Breite von 3 m

Status / Beschilderung: auf dem saarländischen Teil zwischen Freisen und Oberkirchen Wegweisung als Saarland-Radweg; auf dem rheinland-pfälzischen Abschnitt wurde die Wegweisung gemäß landesweitem Standard im September 2003 vorgenommen; die Anbindung Kusel – Altenglan wurde bis Frühjahr 2006 beschildert
Kunstbauten: Talbrücke Oberkirchen (275 m lang, 30 m hoch) und zwei Tunnel; die "Eiserne Brücke" bei Freisen (141 m lang, 27 m hoch) ist seit Sommer 2014 wegen Baufälligkeit gesperrt, es wurde eine Umleitung eingerichtet
Eisenbahnstrecke: 3201 / Türkismühle – Schwarzerden – Kusel; 33 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1936
Stilllegung der Bahnstrecke: Mai 1955 (Personenverkehr Freisen – Schwarzerden); Mai 1969 (Rest der Strecke)
Eröffnung des Radwegs:
  • Ende der 70er Jahre / 27. August 1993 als Fritz-Wunderlich-Radweg
Radwegebau:

Das Oberkirchener Viadukt wurde bereits seit dem 16. Mai 1971 im Rahmen eines Gestattungsvertrags als Aussichtsplattform genutzt. Der Fritz-Wunderlich-Radweg wurde offiziell am 27. August 1993 eröffnet.

Planungen:

Zur Verlängerung des Weges nach Türkismühle siehe SL02 Bahnradweg Sankt Wendeler Land.

Besonderheiten: Am direkt am Radwege gelegenen Haus des Musikvereins Oberkirchen wurde ein "Saftschrank" aufgestellt, an dem sich Radler mit gekühlten alkoholfreien Getränken versorgen können.
Messtischblätter: 6409*, 6410*
Route: Freisen (südlich des Ortes) – Grügelborn – Oberkirchen – Schwarzerden – Pfeffelbach – Thallichtenberg – Ruthweiler – Diedelkopf – Kusel – Rammelsbach – Altenglan
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Türkismühle–Kusel (Westrichbahn)
06.03.2021

Befahrung: Oktober 2005

Fahrtrichtung Ost

FREISEN (Landkreis St. Wendel, Saarland)
0,0 Ortszentrum FREISEN Abzweigung Schulstraße von der Bahnhofstraße / L 133 (an allen Einmündungen geradeaus folgen; l. Gef.); an der Bruchwald-Halle vorbei (St.)
  0,0 Anschluss vom Saarland-Radweg aus Richtung Nohfelden)
0,9 am Ortsende rechts und an einer Einmündung geradeaus (k. St.)
1,2 schräg rechts (k. Gef.) und am Teich auf die Eisenbahntrasse (wg. R/F, l. Gef.); einen Weg unterqueren; Eiserne Brücke (von 1934-36; 141 m lang, 27 m hoch, renoviert 1990/91); teilw. etwas steinig, einen Weg überqueren, min. St.
  1,2 schräg links: Abkürzung nach Oberkirchen
3,7 an einer Kreuzung geradeaus (langgez. l. Gef.); einen Weg unterqueren
  3,7 rechts: Weiselberg-Radweg (Richtung: Reitscheid 1,5 – Wolfersweiler 8,1)
4,3 am ehem. Bf Grügelborn (Hütte) schräg links; später über eine Brücke und die L 311 überqueren (4,7); weite Linkskurve, langgez. l. Gef.; bei 5,9 L 311 erneut überqueren: langgez. l. Gef., teilw. etwas steinig
  4,3 rechts zurück: Weisselberg-Radweg (Richtung: Grügelborn 2,7 – Namborn 9,5)
7,1 geradeaus über das Oberkirchener Viadukt (275 m lang, 30 m hoch, 1992 saniert)
7,5 weiter geradeaus auf der ehem. Bahntrasse; an einer Schutzhütte vorbei, Linkskurve, dann am ehem. Hp Oberkirchen vorbei (l. St.) und bei 8,2 durch einen leicht gebogenen Tunnel (216 m, wg., beleuchtet mit Bewegungsmeldern); einen Weg unterqueren (min. Gef.)
  7,5 rechts: Saarland-Radweg (Richtung: Oberkirchen 0,8 – Osterbrücken 4,5)
9,2 am Ende des Bahntrassenradwegs geradeaus: anfangs wg., dann Querrinne und asph. (l. Gef.)
9,4 an der Unterführung geradeaus: l. St., dann Gef.
  9,4 links den Bach überqueren und rechts: zum Mithrasdenkmal (+ 0,2)
  16,3 rechts: Osterbrücken (+ 4,7)
9,8 L 309 min. links versetzt queren: Werkstraße (Privatstraße: nicht freigeg. Z. 250, Schranke; St.) am Bf SCHWARZERDEN der Ostertalbahn vorbei
10,4 rechts, die Gleise queren und links: Wirtschaftsweg (l. St., dann k. st. Gef.: zwei Querrinnen und steinig; VORSICHT: „Absteigen bzw. langsam fahren“)
10,9 hinter dem Firmengelände dem Weg links versetzt folgen: wg. Bahntrasse; einen Weg unterqueren (min. Gef.)
VG KUSEL (Landkreis Kusel, Rheinland-Pfalz)
11,9 Pfostensperre; BAB 62 unterqueren und auf den mittleren Weg: weiter auf der wg. Bahntrasse (s. l. St.)
12,7 bei PFEFFELBACH einen Weg unterqueren (Kuppe: die Bahntrasse ist teilweise verschüttet); eine Straße überqueren und einen Wirtschaftsweg queren (l. Gef.); der Bahndamm ist teilw. etwas steinig
13,5 am Sportplatz und am ehem. Hp PFEFFELBACH vorbei; einen Wirtschaftsweg queren (Pfostensperre); im Bereich des Steinbruchs eine Straße überqueren (l. St.); später an einem ehem. Hp vorbei (15,4; min. Gef.)
  15,4 links: Berglichtenberg (+ 1,6); Thallichtenberg (+ 0,3)
15,6 durch einen Tunnel („Auf eigene Gefahr. Bei Defekt der Beleuchtung absteigen.“, einen Weg unter- und einen Bach überqueren (min. Gef.); später über eine kleine Brücke
16,3 den Bach und die L 176 über- (min. St.); unterhalb der Burg Thallichtenberg eine Straße unter- (langgez. s. l. St.) und eine weitere Straße überqueren
17,1 an der Zufahrt zur Straße vorbei; am ehem. Bf RUTHWEILER Spielplatz (langgez. s. l. Gef.); im Wald Rastplatz
18,7 in DIEDELKOPF eine Straße überqueren (Holzbrücke) und über insg. drei weitere Straßen (dazwischen Steinschlagsicherung), an einer Einmündung vorbei und später über den AOK-Parkplatz (Pfostensperre. k. Gef.)
  18,7 links: Blaubach (+ 1,2); Kusel-Diedelkopf Schwimmbad (+ 0,5)
20,0 die Straße Vogelsang schräg links queren: Am Schnappenberg (St.) und mit k. Gef. schräg rechts weiter auf der Bahntrasse; einen Steg unterqueren, später asph. Gef.
  20,0 rechts: Kusel Zentrum (+ 0,6)
20,5 am Kreisverkehr schräg links: B 420 (später rechter Zweirichtungs-R/F); an der Industriestraße (zwei Einmündungen) geradeaus folgen
  20,5 rechts: Glanstraße über den Bach, am zweiten Kreisverkehr links: Bahnhofstraße zum Bf Kusel (+ 0,5)
VG ALTENGLAN (Landkreis Kusel, Rheinland-Pfalz)
  in RAMMELSBACH Glanstraße
23,0 schräg rechts und dem R/F versetzt folgen (l. Gef.), dann links und am Ende links: nach wenigen Metern rechter R/F, der hinter der Rechtskurve an der Querungshilfe auf die linke Straßenseite wechselt: Glanstraße / B 420 (linker Zweirichtungs-R/F; an einem Steinbruch und einer Tischgruppe vorbei; in ALTENGLAN Kuseler Straße
24,8 am Zebrastreifen rechts (Halbsperre): R/F; den Bach überqueren und Linkskurve; ab dem Sportplatz (Halbschranken): Schulstraße
25,4 auf der Bahnhofstraße / B 423 wenig rechts versetzt und vor dem Bf Altenglan schräg links: R/F durch die Eisenbahnunterführung (Drängelgitter)
  25,7 links: Glan-Blies-Radweg (Richtung: Lauterecken – Staudernheim)
  25,7 rechts: Glan-Blies-Radweg (Richtung: Glan-Münchweiler – Waldmohr – Blieskastel – Saargemünd)


Fahrtrichtung West

VG ALTENGLAN (Landkreis Kusel, Rheinland-Pfalz)
0,0 Eisenbahnunterführung (R/F) nördlich des Bf ALTENGLAN (Drängelgitter); an der Straße schräg rechts
  0,0 Anschluss vom Glan-Blies-Radweg
0,2 auf der Bahnhofstraße / B 423 wenig rechts versetzt: Schulstraße; an der Schule und am Sportplatz vorbei: später R/F (Halbschranken), dann Rechtskurve und den Bach überqueren; Halbsperre
0,9 am Zebrastreifen links: Kuseler Straße / B 420 (rechter Zweirichtungs-R/F); außerorts an einer Tischgruppe und einem Steinbruch vorbei; an einer einmündenden Straße folgen; in RAMMELSBACH Glanstraße
2,1 der R/F wechselt an der Querungshilfe auf die linke Straßenseite; vor dem Parkplatz mit Linkskurve folgen, dann links auf die Straße und rechts (nicht freigeg. Z. 250)
2,5 vor dem Fußballplatz rechts, dann links: R/F; dieser verläuft links versetzt (l. St.) und schräg links: Glanstraße / B 420 (linker Zweirichtungs-R/F); an der Industriestraße (zwei Einmündungen) und weiter geradeaus folgen (später ohne R/F)
VG KUSEL (Landkreis Kusel, Rheinland-Pfalz)
5,2 am Kreisverkehr schräg rechts (asph. St., dann wg., langgez. l. St.: ehem. Bahntrasse Kusel – Schwarzerden); einen Steg unterqueren und an einer Einmündung vorbei
  5,2 links: Glanstraße über den Bach, am zweiten Kreisverkehr links: Bahnhofstraße zum Bf Kusel (+ 0,5);
vom Bahnhof (andere Route aufgrund von Einbahnstraßen) schräg rechts: Lehnstraße (l. St.), später geradeaus folgen und Linkskurve; bei 0,4 an der Ampel rechts: Niederhofer Straße / L 342 (Gef.); am Kreisverkehr die Bahnhofstraße queren: Glanstraße; bei 0,7 am zweiten Kreisverkehr schräg links zum Beginn des Bahntrassenwegs
5,7 hinter k. St. schräg links: Am Schnappenberg (Gef.) und die Straße Vogelsang schräg links queren: über den AOK-Parkplatz (Pfostensperre, freigeg. Z. 250, k. St.) zurück auf die ehem. Bahntrasse (wg., min. St.); an einer Einmündung vorbei und eine Straße überqueren
  5,7 vor dem Parkplatz links: Kusel Zentrum (+ 0,6)
6,6 Blaubacher Straße / K 22 und eine weitere Straße queren (dazwischen im Einschnitt Steinschlagsicherung), dann über eine engere Holzbrücke (7,0); an einem Spielplatz vorbei (wg.; langgez. s. l. St.); im Wald Rastplatz
  7,0 rechts: Blaubach (+ 1,2); Kusel-Diedelkopf Schwimmbad (+ 0,5)
8,5 am ehem. Bf RUTHWEILER Spielplatz; an der Zufahrt zur Straße vorbei und eine Straße überqueren (langgez. s. l. St.); unterhalb der Burg Thallichtenberg eine Straße unterqueren
9,2 L 176 und den Bach überqueren (min. Gef.), über eine kleine Brücke (später min. St.) und den Bach nochmals überqueren
9,9 einen Weg unterqueren und durch einen Tunnel („Auf eigene Gefahr. Bei Defekt der Beleuchtung absteigen.“); an einem ehem. Hp vorbei (min. St., Bahndamm): im Bereich des Steinbruchs eine Straße überqueren (l. Gef.); einen Wirtschaftsweg queren (Pfostensperre)
  10,3 rechts: Berglichtenberg (+ 1,6); Thallichtenberg (+ 0,3)
12,1 am ehem. Hp PFEFFELBACH und am Sportplatz vorbei: Bahndamm ist teilw. etwas steinig (min. St.), eine Straße überqueren und einen Wirtschaftsweg queren (l. St.)
13,0 am Ortsende einen Weg unterqueren (Kuppe: die Bahntrasse ist teilweise verschüttet), s. l. Gef.
13,7 BAB 62 unterqueren und in der Rechtskurve des asph. Weges geradeaus weiter auf der wg. Bahntrasse (Pfostensperre, min. St.); einen Weg unterqueren
FREISEN (Landkreis St. Wendel, Saarland)
14,8 vor dem Firmengelände dem Weg links versetzt folgen (zwei Querrinnen, steinig, k. st. St., dann l. Gef.)
15,3 rechts, die Gleise queren und links: Werkstraße (Privatstraße: nicht freigeg. Z. 250; Schranke) am Bf SCHWARZERDEN der Ostertalbahn vorbei (Gef.)
15,9 L 309 min. links versetzt queren: St., dann l. Gef.
16,3 an der Unterführung geradeaus: l. St., später Querrinne und wg.
  16,3 rechts den Bach überqueren und rechts: zum Mithrasdenkmal (+ 0,2)
  16,3 links: Osterbrücken (+ 4,7)
16,5 schräg links auf die ehem. Bahntrasse (wg. R/F, min. St.), einen Weg unterqueren; bei 17,3 durch einen leicht gebogenen Tunnel (216 m, wg., beleuchtet mit Bewegungsmeldern); l. Gef., am ehem. Hp Oberkirchen vorbei, Rechtskurve und Schutzhütte
18,2 geradeaus über das Oberkirchener Viadukt (275 m lang, 30 m hoch, 1992 saniert), anschließend langgez. l. St., teilw. etwas steinig
  18,2 links: Saarland-Radweg (Richtung: Oberkirchen 0,8 – Osterbrücken 4,5)
19,8 L 311 überqueren; weite Rechtskurve, langgez. l. St.; L 311 erneut überqueren und über eine weitere Brücke
21,4 am ehem. Bf Grügelborn (Hütte) schräg rechts: R/F (langgez. l. St.); einen Weg unterqueren
  21,4 schräg links: Weisselberg-Radweg (Richtung: Grügelborn 2,7 – Namborn 9,5)
22,0 an einer Kreuzung geradeaus; min. Gef.; einen Weg überqueren, teilw. etwas steinig; Eiserne Brücke (von 1934-36; 141 m lang, 27 m hoch, renoviert 1990/91); l. St.; einen Weg unterqueren
  22,0 links: Weiselberg-Radweg (Richtung: Reitscheid 1,5 – Wolfersweiler 8,1)
24,4 am Teich verlässt der Weg die Eisenbahntrasse: St., asph.
24,5 geradeaus (Gef.); an einer Einmündung geradeaus
  24,5 rechts zurück: Abkürzung nach Oberkirchen
24,8 an der Straße links (Gef.); an der Bruchwald-Halle geradeaus folgen: Schulstraße (an allen Einmündungen geradeaus folgen; l. Gef.)
25,7 im Ortszentrum am Ende: Bahnhofstraße / L 133
  25,7 links: Saarland-Radweg (Richtung: Nohfelden)



Das erste Stück des Fritz-Wunderlich-Wegs bei Freisen …

… verläuft parallel zu einem teilweise verfüllten Einschnitt.

Ab einem Rastplatz bewegt man sich auf der Trasse, …

… die bald einen Weg unterquert.

Dieser Abschnitt wurde im Zusammenhang mit der Sanierung der Eisernen Brücke asphaltiert.

Die Brücke selbst war im September 2022 noch gesperrt, …

… kann aber auf einem Waldweg ohne Höhenverluste umfahren werden.

Blick zurück auf die Eiserne Brücke.

An der Einmündung der Umfahrung endet der Asphalt.

Im Wald gibt es später noch eine kleinere Brücke.

Rastbank, kurz bevor …

… das Gelände offener wird.

Brücke kurz hinter dem Abzweig Reitscheid.

Am ehemaligen Bahnhof Grügelborn verlässt der Weg kurz die Trasse.

Brücke über die L 311.

In einem weiten 180°-Bogen umrundet der Weg den Weiselberg …

.. .und überquert ein zweites Mal die Landesstraße.

Rastplatz mit Saftschrank oberhalb von Oberkirchen …

… mit Blick auf das dortige Viadukt.

Nach Überquerung einer kleineren Brücke …

… erreicht man das Viadukt, …

… von dem man …

… einen guten Blick auf den Ort hat.

Talbrücke Oberkirchen: 275 m lang, 30 m hoch.

Blick zurück über das Viadukt auf den Weiselberg.

Vor dieser Schutzhütte in der Nähe des ehem. Bf Oberkirchen Nord verlässt der
Saarland-Radweg den Fritz-Wunderlich-Weg, …

… der hier mit Signalen und Infotafeln zum Eisenbahn-Erlebnispfad wird.

Anschließend geht es …

… durch den 216 m langen Oberkirchener Tunnel.

Blick zurück in Richtung Ostportal des Tunnels.

Sumpfpflanzen im Entwässerungsgraben.

Rastplatz mit Aussicht.

Vor Schwarzerden verschwenkt der Weg vom Damm.

Die beiden folgenden Brücken …

… gehören zur Ostertalbahn (Museumsbahn), …

… deren Endbahnhof …

… Schwarzerden ist.

Blick zurück auf den Bahnhof.

Das anschließende Stück der Trasse befindet sich innerhalb eines Gewerbegebiets.
(Steilstück des Radwegs)

Die Trasse folgt etwas oberhalb dem Pfeffelbach.

Hinter einer Brücke …

.. und einem Damm …

.. geht es unter der Autobahn 62 hindurch.

Bank und ein erster Blick auf den Steinbruch bei Pfeffelbach.

In einem felsigen Einschnitt …

… gibt es vor dieser Brücke einen kurzen Hubbel.

Ortszufahrt Pfeffelbach.

Nach der Überquerung einer Straße …

… passiert man das ehemalige Bahnhofsgelände.

Im Bereich der Steinbrüche befinden sich zwei Brücken.

Hinter dem Bahnhof Thallichtenberg …

… befindet sich der Niederberg-Tunnel …

… mit einer Länge von 143 m.

Unmittelbar hinter dem Tunnel …

… folgt eine weitere Brücke (Blick zurück).

Der Peffelbach …

… wird kurz hintereinander insgesamt dreimal überquert:

... Die große Brücke überspannt auch die L 176.

Blick zurück auf die Brücke und ein Fragment des alten Geländers.

Unterhalb der Burg Lichtenberg …

… befindet sich eine markante Brücke (Blick zurück).

An einem einzelnen Kilometerstein …

… lohnt ein Blick zurück auf die Burg.

Brücke und Spielplatz in Ruthweiler, …

... gefolgt vom ehemaligen Bahnhof.

Rastplatz im nächsten bewaldeten Abschnitt.

Bei Blaubach …

.. befand sich der ehem. Bahnhof Diedelkopf.

Nach einem Blick ins Tal …

… befindet sich ein mit Stahlnetzen gesicherter Einschnitt …

… zwischen zwei Brücken.

In Kusel (hier die Brücke über die Haischbachstraße) …

… verlief die Bahn oberhalb des Tals.

Im Bereich der Straße Vogelsang ist der Damm allerdings abgetragen.

Nach einem kurzen Stück auf der Straße Am Schnappenberg geht es mit kurzem Gefälle
(leichte Auswaschungen) zurück auf die Trasse.

Hinter diesem Fußgängersteg …

… ist der Damm dann großzügig abgetragen worden.

Die Bundesstraße muss am Kreisverkehr niveaugleich gequert werden.

Im Bereich des Parkplatzes könnte die Wegeführung (Einbahnregelung?) besser verdeutlicht werden.

Blick zurück: 17 % Gefälle - da hätte man sich eine andere Lösung gewünscht.

Eine letzte Brücke, diesmal über den Kuselbach, …

… dann endet der Bahntrassenweg …

… vor dem Endbahnhof Kusel.

Der Fritz-Wunderlich-Weg verläuft überwiegend straßenbegleitend …

… nach Altenglan, wo Anschluss an den Glan-Blies-Radweg besteht.

 

Download gpx-Datei

Gesamtweg

Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status Zeige Startpunkt
1 49.54832, 7.46306
[N49° 32' 53.95" E7° 27' 47.02"]
49.54339, 7.25741
[N49° 32' 36.20" E7° 15' 26.68"]
24,4 km OSM / Bing / GMap
2

11,4 km geplant OSM / Bing / GMap

Bahntrassenabschnitte

Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status Zeige Startpunkt
1 (1) 49.53868, 7.40651
[N49° 32' 19.25" E7° 24' 23.44"]
49.54060, 7.40203
[N49° 32' 26.16" E7° 24' 7.31"]
0,4 km OSM / Bing / GMap
2 (1) 49.54123, 7.40049
[N49° 32' 28.43" E7° 24' 1.76"]
49.53265, 7.29948
[N49° 31' 57.54" E7° 17' 58.13"]
9,1 km OSM / Bing / GMap
3 (1) 49.53584, 7.27863
[N49° 32' 9.02" E7° 16' 43.07"]
49.54339, 7.25741
[N49° 32' 36.20" E7° 15' 26.68"]
8,0 km OSM / Bing / GMap

Kreis- und Gemeindezuordnung der Bahntrassenabschnitte

Land Kreis Gemeinde asph. wg. geplant
RP Landkreis Kusel Altenglan, VG
RP Landkreis Kusel Kusel, VG 9,4 km
SL Landkreis St. Wendel Freisen 8,1 km 6,8 km
SL Landkreis St. Wendel Nohfelden 4,6 km


 


Bahntrassenradeln RP 3.07
3511 n. Saarbrücken
3131 v. Trier
0,0 Türkismühle
3511 v. Bingen
2,3 Nohfelden Süd
5,6 Wolfersweiler
Gewerbepark
7,6 Asweiler
8,5 Eitzweiler
11,4 Freisen
13,4 Freisen-Füsselberg
16,4 Grügelborn
19,8 Oberkirchen Nord
Oberkirchener T. (216 m)
3204 v. Ottweiler
22,3 Schwarzerden (Museumsbahn)
Grenze SL / RP
25,5 Pfeffelbach
27,4 Thallichtenberg
Thallichtenberger T. (143 m)
29,2 Ruthweiler
30,6 Diedelkopf
32,6
4,5
Kusel
3202 v. Altenglan
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Startseite    Sitemap    Datenschutz    Impressum

(c) Achim Bartoschek 2000-2022
Letzte Überarbeitung: 25. September 2022

www.achim-bartoschek.de/details/rp3_07.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/rp3_07.htm